http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Montag, 29. August 2016

Wie zwei kleine Gremlins


Sicher kennt ihr alle den Film Gremlins und die liebenswerten kleinen plüschigen Tierchen mit den großen Ohren und Augen. Genki und Momo haben nicht nur optisch eine entfernte Ähnlichkeit zu ihnen vorzuweisen, sondern auch vom Verhalten her: Immer, wenn Genki und Momo nass werden, verwandeln sie sich in zwei kleine Monster. Nagut, nicht immer, denn Regen von Oben löst diesen Effekt nicht aus und auch im Winter passiert es her nicht, aber ein Bad im Sommer - egal ob in der Badewanne oder in einem See - hat genau diese Wirkung auf meine Hunde und sie werden plötzlich zu zwei hibbelige und völlig aufgedrehte kleinen Monstern. Gerade wenn es sehr warm ist, verliert Genki draußen schnell die Lust am Spielen. Nur Momo bringt uns unermüdlich immer und immer wieder ihr Spielzeug zum Werfen. Aber wehe Genki hat irgendwo die Möglichkeit ins Wasser zu springen, dann ist er genau so unermüdlich wie Momo und das Spielen hat kein Ende. Wenn wir sie lassen würden, dann würden die beiden stundenlang durch das Wasser toben. Mir macht es immer viel Freude den beiden dabei zuzusehen und natürlich habe ich dabei, zumindest solange der Göttergatte mitspielt und fleißig das Spielzeug wirft, viele Gelegenheiten für ein paar Schnappschüsse. Von unserem letzten Planschausflug habe ich einige davon mitgebracht, die ich euch heute ohne viele weitere Worte zeigen möchte.      ♡ Monika

Donnerstag, 25. August 2016

Rezept: Frischkäse-Petersilien Kekse für Hunde

Rezept: Frischkäse-Petersilien Kekse für Hunde

Manchmal entstehen Ideen für Hundekekse- oder Kuchen bei mir einfach dadurch, dass ich etwas im Kühlschrank habe, das aufgebraucht werden muss. So wie hier. Da war einfach Mal eine halbe Packung Frischkäse von einem Backprojekt für Menschen (Ja, ich backe ab und zu tatsächlich auch für Menschen, wenn auch zugegebenermaßen nicht so oft wie für die Hunde) übrig und wollte verbraucht werden. So entstand die Idee zu diesen einfachen Frischkäse-Petersilien Kekse für Hunde.

Hundekekse backen: Rezept für Frischkäse-Petersilien Kekse für Hunde

Vermischt das Ei mit dem Frischkäse, bis ihr eine flüssige Masse habt. Hackt die Petersilie klein und mischt sie unter die Frischkäse-Ei-Masse. Schüttet dann die Schmelzflocken in die Masse und rührt so lange, bis sie sich auflösen. Man könnte natürlich auch normale Haferflocken nehmen, aber ganze Flocken machen später das Ausstechen der Kekse um einiges schwieriger. Zum Schluss fügt ihr das Mehl hinzu und verknetet alles zu einem Teig.

Hundekekse backen: Rezept für Frischkäse-Petersilien Kekse für Hunde

Rollt den Teig dünn aus und stecht mit einem Keksausstecher eure Hundekekse aus. Dann wird das ganze bei 180°C für etwa 25 Minuten gebacken. Bei kleineren oder größeren Keksen, sowie abhängig von eurem Ofen, muss die Backzeit eventuell etwas angepasst werden.

Hundekekse backen: Rezept für Frischkäse-Petersilien Kekse für Hunde

Auch wenn die Hundekekse Mal wieder fleischlos sind, könnte ich mir vorstellen, dass sie aufgrund des hohen Frischkäseanteils auch Hunden schmecken könnten, die sonst eher nicht so sehr von vegetarischen Snacks zu begeistern sind. Genki und Momo haben sie zum Glück wie immer sehr gut geschmeckt, sie sind aber generell Fans fleischloser Leckerchen.     ♡ Monika

Hundekekse backen: Rezept für Frischkäse-Petersilien Kekse für Hunde

Montag, 22. August 2016

Der Tag, an dem ich in die Weschnitz plumpste


Vor einiger Zeit haben wir Mal wieder einen Ausflug gemacht. Dieses Mal hatte es uns zur Weschnitzinsel nach Lorsch verschlagen, oder so war zumindest der ursprüngliche Plan. Wie immer hatte der Mensch unser Ausflugsziel vorher ordentlich unter die Lupe genommen. Die Weschnitzinsel ist ein Naturschutzgebiet und im Internet fand sich die Info, dass das Gebiet bis zum 31. März aufgrund der Vogelschutzzeit gesperrt war. Dass Realität und Internet manchmal zwei ganz unterschiedliche Dinge sind, haben wir Mal wieder gesehen, als wir bei der Weschnitzinsel ankamen - Davor standen nämlich überall Schilder, die uns darum baten das Gebiet nicht zu betreten. Ob es sich hier um ein Verbot oder nur eine Bitte handelt, wissen wir nicht, immerhin war das Gebiet frei zugänglich und es führten auch mehrere Wege mitten hindurch, wir haben es dann aber doch lieber sein gelassen.


Statt dessen haben wir uns mit einem langen Spaziergang bei den Feldern in Lorsch begnügt. Das war auch nicht schlecht, vor allem, weil dort außer uns niemand unterwegs war.


Vermutlich war das auch besser so, denn hier konnten der Pfirsich und ich nach Herzenslust frei toben und über abgeerntete Felder flitzen, ohne dass man sich um Hasen, Vögel oder Rehe Sorgen machen musste.


Auch wenn es an diesem Tag nicht sehr sonnig war, war es doch ziemlich warm. Bevor wir uns auf den Rückweg zum Genkimobil gemacht haben, wollten wir einen kleinen Abstecher zur Weschnitz machen, damit der Pfirsich und ich uns etwas abkühlen konnten und dann ist es passiert: Ich wollte doch nur an einen im Wasser treibenden Stock kommen. Fast hätte ich es geschafft, er war so nah. Und dann war es doch ein Schritt zu viel und ich bin in den Fluss geplumpst. Ich habe mich versucht ans Ufer zu retten, aber alleine hätte ich es nicht geschafft. Gut dass der Herrchen-Mensch genau neben mir stand und mich schnell aus dem Wasser gezogen hat, sonst würde ich da vermutlich noch heute vor mich hin paddeln.


Der Ausflug nach Lorsch hat mir gefallen, aber auf die Schwimmeinlage in der Weschnitz hätte ich gerne verzichten können.      ♡ Genki

Freitag, 19. August 2016

Monatspfoto August: Die Pfotostory

Monatspfoto Juli - August: Die Pfotostory

Das Monatspfoto von Dunkelbunterhund feiert Jubiläum. Schon seit einem Jahr gibt es diese tolle Fotoaktion und zu diesem Anlass gibt es für die beiden Monate Juli und August eine ganz besonders knifflige Aufgabe: Das Motto "Komm, wir finden einen Schatz!" soll in einer (P)fotostory umgesetzt werde. Wie fast jedes Mal startete meine kreative Phase bei "Boah, mir fällt nichts ein, das wird nix!", aber irgendwann wurde daraus doch eine kleine und bescheidene Idee. Filmreif ist mein Skript nicht, aber die Umsetzung hat doch Spaß gemacht. Ich hoffe, dass es die Monatspfotoaktion auch weiterhin geben wird, denn momentan ist nach einem Jahr das Ende geplant. Aber auch falls nicht: Liebe Anja, vielen Dank für diese großartige Aktion. Für mich war es immer ein kleines Highlight des Monats und ich hatte nicht nur viel Freude dabei jeden Monat ein Motto für ein Foto umzusetzen, sondern auch dabei die Beiträge der anderen Blogger zu sehen. Und nun, ohne weiteren Umschweif, unsere Pfotostory zum Thema "Komm, wir finden einen Schatz!".     ♡ Monika & die Schatzsucher Genki und Momo

Hundeblog Genki Bulldog Monatspfoto August Schatzsuche Fotostory
Hundeblog Genki Bulldog Monatspfoto August Schatzsuche Fotostory
Hundeblog Genki Bulldog Monatspfoto August Schatzsuche Fotostory
Hundeblog Genki Bulldog Monatspfoto August Schatzsuche Fotostory
Hundeblog Genki Bulldog Monatspfoto August Schatzsuche Fotostory
Hundeblog Genki Bulldog Monatspfoto August Schatzsuche Fotostory
Hundeblog Genki Bulldog Monatspfoto August Schatzsuche Fotostory