http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Samstag, 22. Februar 2014

Was bisher geschah


Ein bisschen still ist es um uns geworden, diese Woche und so möchten wir euch heute etwas auf dem Laufenden halten. Natürlich haben wir - zumindest zu Beginn der Woche - unsere tollen Waldspaziergänge/-rennen gemacht, aber nun sind einige Veränderungen angesagt.


Wir hatten diese Woche einen Hundetrainer da. Eigentlich ist Genki ja - zumindest meiner Meinung nach - der liebste und tollste Hund der Welt. Und wie ihr schon wisst, auch ganz toll im Umgang mit seinen Hundefreunden, sei es Hündinnen wie Sophie oder Rüden wie George. Nun gab es aber in den letzten Wochen und Monaten langsam eine neue Entwicklung, wir nennen es einfach Mal: Die Pubertät. 
Genki will, wie schon immer, zu jedem Hund, den er trifft. Nur leider endeten diese Hundebegegnungen immer seltener friedlich. Nach dem vorsichtigen Beschnuppern entscheidet Genki spontan, ob er den ihm unbekannten Hund nun mag oder nicht. Und wenn er ihn nicht mag, versucht er sich knurrend und bellend draufzustürzen. Eine sehr unschöne Entwicklung. Wir haben uns entschlossen hier gleich gegenzuarbeiten, bevor sich daraus womöglich ein schwerwiegendes Problem entwickelt.


Nun wurde uns vom Hundetrainer zunächst einmal konsequentes Leinentraining aufgetragen und das heißt leider auch, dass Genki von nun an nicht mehr ohne Leine rennen darf. Die Fotos dieser Woche hier sind also wohl für einige Zeit die letzten Spazierfotos, die ihr von Genki zu Gesicht bekommt. Das heißt natürlich nicht, dass Genki nicht mehr Spazieren geht! Nur, dass ich, wenn ich an der Leinenführung arbeite, gleichzeitig keine Fotos machen kann. Also wundert euch nicht, wenn euch Genki für die nächsten Wochen (Monate?) hier wie ein Indoor-Hund erscheint.


Ein bisschen schwierig finde ich das ganze schon, denn ich habe jetzt bereits das Gefühl, dass Genki ohne sein Rennen die richtige Auslastung fehlt. Fährtenarbeit und Intelligenzspiele als alternative geistige Auslastung sind nicht wirklich seine Stärke.
Heute geht es zum Gruppentraining mit anderen Hunden. Wir sind Mal gespannt wie's läuft!♡ Monika

Kommentare:

  1. Meine Trude wird nun am Montag 2 Jahre und wir haben fast dieselben Probleme ;-) Natürlich sind sie auch ein bisschen verwöhnt und möchten nun mal immer der Bestimmer sein. Wir haben noch 2 Hunde, die schon 8 und 9 Jahre sind, also wesentlich ruhiger. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass unsere Trude nun nur noch an der Leine gehen soll, da sie ein unbändiges Temperament hat und dies nun einmal raus muss. Sie hört eigentlich sehr gut und ich denke, wenn wir durch diese pubertäre Zeit sind, haben wir die tollsten Hunde. Das kenne ich von den anderen Beiden. Ich drücke euch die Daumen! LG, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch dass das nach der pupertären Phase wieder etwas besser wird. Wenn weder das noch Training Erfolge zeigt müsste man vielleicht auch doch Mal über die Kastration nachdenken. :( Das Gruppentraining heute war sehr frustrierend, Genk hat sogar versucht einen Plüschhund (!) anzufallen. Ich erkenne meinen Hund kaum wieder.

      Löschen
  2. Oh, dann hoffen wir natürlich, dass Genki das bald verstanden hat und dann wieder ohne Leine rennen darf.

    Liebe Grüße
    Abby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffen wir auch sehr. Aber ehrlich gesagt bin ich momentan sehr pessimistisch eingestellt. :(

      Löschen
  3. *mh* ich bin gespannt, wie es weiter geht und würde mich freuen, wenn du darüber berichtest. Warum darf Genki denn jetzt nur noch an der Leine sein bzw. ist damit auch eine Schleppleine gemeint? Mit der könnte er ja rennen!

    Liebste Grüße und viel Erfolg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch gespannt...
      Zum einen weil er, wenn andere Hunde auftauchen nicht abrufbar ist (das war schon immer so, aber bisher war er anderen Hunden gegenüber ja nie aggressiv, das ist erst eine neue Entwicklung) und das somit schnell zu Problemen führen könnte und er lernen soll sich auch an mir zu orientieren, wenn wir an anderen Hunden vorbei gehen (da werde ich momentan völlig ignoriert). Und bevor das überhaupt klappt, muss er lernen brav bei Fuß zu gehen und da sind wir leider meilenweit von entfernt. Hatte ja schon erzählt, das wir da schon dran geübt hatten, aber bisher ohne wirkliche Erfolge. Weil das aber noch nie ein richtiges Problem war, habe ich das wohl auch zu sehr schleifen lassen. Mein Fehler. :(
      An die Schleppleine soll er eigentlich momentan auch nicht, weil wir konsequent üben sollen und wenn Mal doch Schleppleine, dann maximal 5Meter (Der Hundetrainer meinte er lässt Hundekontakt an der Leine bei seinen Hunden grundsätzlich nie zu, dann entweder ganz frei, wenn der Hund denn nicht Artgenossen gegenüber aggresiv ist, oder eben an der 5 Meter Schleppleine) Aber mit 5 Meter kann Genki nicht wirklich rennen. :( Wie das langfristig laufen soll weiss ich nicht, wir sind ja hier erst ganz am Anfang. Ich denke, sollten wir jemals so weit sein, dass Genki auch bei Sichtung anderer Hunde noch abrufbar ist, dann darf er wieder richtig rennen. So bald rechne ich damit aber nicht. Zitat des Trainers "Wenn du da drann bleibst, dann hast du in 1 - 1,5 Jahren einen ganz tollen Hund".

      Löschen
  4. Ich finde es klasse, dass ihr mit Hundetrainer übt. Das ist zwar jetzt eine Umstellung, aber ich glaube, auf lange Sicht profentiert ihr alle davon. Und die Auslastung ist glaube ich mit dem Training gegeben. Klar, ist Genki körperlich nicht so müde, wie, wenn er flitzt. Aber zu lernen an der Leine zu gehen sowie die Übungen werden ihn auch ermüden. Sei gewiss. Die Umstellung ist immer blöd und Rückschläge wird es auch geben, aber ich bin sicher, dass ihr das hinbekommt.

    Und wir freuen uns sehr, wenn Ihr berichtet wie es läuft. ich bin sehr zuversichtlich...

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  5. Huhu ja auf das Ergebnis bzw. den weiteren Verlauf bin ich gespannt! :) Aber nicht nur ihr habt solche Schwierigkeiten!
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  6. Genki, it is excellent you are getting counselling. It can be hard being a teenager. To be honest, our Frenchie friend has a lot of difficulty off leash. Hence, he is never not in a harness and on a lead. He can cause all sorts of havoc. He could probably cause a bus to roll over or a mass riot in a dog park in a matter of seconds. We never trained him...we got him when he was 3...we have to make sure he gets constant supervision. :D xxx

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡