http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Dienstag, 2. Dezember 2014

Rezept: Fruchtgummis für Hunde

Fruchtgummi Rezept für Hunde 
Wir haben uns daran versucht Fruchtgummies für Hunde zu machen. Die Idee lieferten die "Petio Purutto Supuri in Gerii" ("Petio wackelnde Supplemente in Gelee" ) aus Japan. Genki mag sie sehr, leider liest sich die Zutatenliste aber wie ein kleines Chemielabor.

Fruchtgummi Rezept für Hunde

Dabei sollte es doch eigentlich so einfach sein, natürliche Fruchtgummies herzustellen, oder? Eigentlich muss man nur ungesüßten Fruchtzucker mit einem Geliermittel vermischen.

Fruchtgummi Rezept für Hunde Verwendet habe ich:

Eiswürfel Förmchen aus Silikon
10g Argantine
150ml ungesüßten Saft

Ich habe verschiedene Saftsorten genommen und verschiedenfarbige Fruchtgummies zu bekommen.

Für die Zubereitung wird die Argatine einfach kurz mit dem Saft aufgekocht und dann in hitzebeständige Förmchen gegossen. Das ganze  abkühlen lassen und fertig sind die Hunde Fruchtgummies!

Fruchtgummi Rezept für Hunde
Fruchtgummi Rezept für Hunde

Vorsicht: Die Fruchtgummies sollten innerhalb von 2-3 Tagen gegessen und am besten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die selbstgemachte Version kam bei Genki übrigens genau so gut an wie das japanische Original.      ♡ Monika

Fruchtgummi Rezept für Hunde

Kommentare:

  1. Das ist ja echt eine süße Idee - im wahrsten Sinne des Wortes ;-) Mal sehen, ob ich für Lilly auch mal welche mache :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich eine schöne Idee - ich würde mich zwar für unsere Beiden eher an einer herzhaften Variante probieren, aber ich denke die käme dann auch gut an :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  3. Geniale Idee! Da kann man seinen Hund einmal ohne schlechtes Gewissen naschen lassen. Bin gespannt, ob sich Charly dafür begeistern lässt.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine süße Idee. Ich glaube, zum ersten Mal bin ich darauf aus, es auch mal zu versuchen...

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
  5. Also Ihr seid einfach unschlagbar, was die Herstellung exquisiter Leckerli betrifft. Ich bin wieder einmal sehr begeistert. Das schreit doch nach der Veröffentlichung eines Buches.....


    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Klasse Idee und die selbstgemachte gefällt uns wirklich um einiges mehr als die japanische Keule ;-).

    Wuff und gutes Futtern, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  7. Ihr seid echt toll!
    Meine Kleine LIEBT Gummibärchen, aber mehr als 1-2 kann ich ihr ja nicht geben..Mal schauen, wie sie diese Variante finden wird :-)

    AntwortenLöschen
  8. Wo bekommt man den ungesüßten Saft am besten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich bekommt man den in jedem Supermarkt, eben ganz normaler Saft aus 100% Frucht ohne Zusätze.

      Löschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡