http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Samstag, 31. Mai 2014

Übungsspaziergang

Gestern war es so weit, wir haben an unserem ersten Übungsspaziergang mit etwa 10 Hunden teilgenommen!  Sophie war auch dabei, aber für sie war es nicht das erste Mal, daher kannte sie die meisten Hunde schon und hat sich gut benommen. 


Einige der Hunde durften frei laufen, aber ich musste an der Schleppleine bleiben! Voll doof! Und dann hat auch noch der Hundetrainer-Mensch meine Leine genommen, und dann durfte ich nicht mal mehr zerren und ziehen, wie bei meinen Menschen! Abgesehen davon, dass ich es immer wieder versucht habe und auch nie sitzen bleiben wollte (was soll denn dieses ständige Sitzenbleiben auch! Meine Menschen haben mir gesagt wir gehen auf einen Übungsspaziergang, nicht auf ein Übungssitzen! Ist doch klar, dass man da verwirrt ist), habe ich mich, so sagt mein Mensch, gut benommen und auch keine anderen Hunde angepöbelt. (Der kleine Dackel, den wir am Schluss getroffen haben, den ich dann versucht habe anzurammeln, zählt nicht! Der gehörte nicht zum Übungsspaziergang! Außerdem war ich ja ansonsten voll nett zu dem!)

Mein Mensch sagt, sie hatte zwischenzeitlich schon etwas Angst, besonders wenn ich den anderen Rüden zu nah kam. Weiss garnicht was sie hat, ich kann doch auf mich aufpassen! Hoffentlich machen wir das mal wieder und vielleicht, ja vielleicht darf ich irgendwann sogar mitrennen? Genki

Donnerstag, 29. Mai 2014

Mal wieder im Wald


Ich habe schon lange von keinen Spaziergängen mehr mit Sophie erzählt. Natürlich mache ich die immernoch, so wie heute, da waren wir zusammen im Wald.


Wir durften ein bisschen rennen, auch wenn die doofen Leinen immer dran geblieben sind. Unsere Menschen haben nämlich eine Wildschwein-Phobie.


Wir sind durch Pfützen gelaufen (nagut, nur ich, nicht die Sophie) ...


...und sind geklettert (nagut, nur die Sophie, ich nicht).


Wir hatten wieder viel Spaß. Seltsamerweise war ich heute ein Zecken-Magnet. Sonst habe ich das Problem nicht. Genki

Sonntag, 25. Mai 2014

Meine Wasserschildkröte

Hundewasserspielzeug

Ich habe eine Karlie Aqua Sea Wasserschildkröte aus Neopren für mein Planschbecken bekommen.

Hundewasserspielzeug

Sie kann schwimmen, aber ich glaube, sie mag das Wasser nicht.

Hundewasserspielzeug

Mein Mensch schmeißt sie immer wieder in das Wasser, aber ich hole sie immer raus...

Hundewasserspielzeug

...und rette sie in die Natur. Da fühlt sie sich viel wohler. Sie will nämlich lieber eine Landschildkröte sein. Meine Schildkröte, die mag ich! Genki

Hundewasserspielzeug

Freitag, 23. Mai 2014

Mein Planschbecken

Hundeplanschbecken

Ich habe etwas ganz tolles bekommen - Ein Planschbecken!

Hundeplanschbecken

Erst habe ich beim Befüllen mit Wasser geholfen.

Hundeplanschbecken

Zugegebenermaßen war mir das ganze am Anfang ja etwas suspekt. Ich hatte nicht ganz verstanden dass das für mich war und musste erst reingesetzt werden.

Hundeplanschbecken

Aber dann, ja dann...

Hundeplanschbecken

Was für ein Spaß!



Ich wollte garnicht mehr aufhören. Bis im Planschbecken fast kein Wasser war, dafür der Balkon zu überschwemmen drohte.


Mein Planschbecken, das mag ich! Planschgenki

Mittwoch, 21. Mai 2014

Eiswürfel


Wir haben dieses Jahr Frühling im Winter und Sommer im Frühling. Bis zu 30°C gab es heute und mein Mensch kam doch tatsächlich auf die wahnwitzige Idee mittags mit mir spazieren zu gehen! "Es ist doch garnicht so warm und es geht ein starker Wind", hat sie gesagt. Die hat sie doch nicht mehr alle. Der Spaziergang fiel dann auch recht kurz aus und danach war ich erst einmal fix und fertig.


Zuhause hat mein Mensch mir dann Eiswürfel in den Wassernapf gemacht. Das kannte ich noch nicht, fand ich aber toll. Also, nicht in meinem Wassernapf, da wollte ich sie garnicht haben, also habe ich angefangen rumzuplanschen und die Küche unter Wasser zu setzen, bis sie sie mir endlich rausgeholt und so gegeben hat.


Ich esse oder lutsche die Eiswürfel nicht, nein, ich mag es sie mit den Zähne zu zerknacken. Danach spucke ich die Einzelteile wieder aus.


Und wenn mein Mensch nicht aufpasst, dann schnappe ich sie mir und trage sie in die Wohnung, wo ich lauter lustige kleine Pfützen hinterlasse. Eiswürfel, die mag ich! Genki

Montag, 19. Mai 2014

Besuch von Kiwi #2


Am Wochenende hat mich meine Freundin Kiwi wieder besucht.


Wir haben zusammen Ball gespiel...


...und haben getobt.


Wir sind zusammen Spazieren gegangen.


Natürlich haben wir auch wieder unser Lieblingsspiel gespielt: Zerrspielchen mit Stöcken.


Die Kiwi, die mag ich! Genki

Samstag, 17. Mai 2014

Mein Quietscheentchen

Quietscheentchen

Auf der Weinheimer Tiermesse habe ich ein Quietscheentchen bekommen, das sich schnell zu meinem neuen Indoor-Lieblingsspielzeug entwickelt hat.

Quietscheentchen

Mein vorheriges Lieblingsspielzeug war mein Hippo, der leider inzwischen in den Hundespielzeug-Himmel eingegangen ist.
   
Quietscheentchen

Das Quietscheentchen quietscht übrigens garnicht. (Der Quietscher war schon kaputt, als wir es gekauft haben)

Quietscheentchen

Mein Quietscheentchen, das mag ich! Genki

Quietscheentchen

In den letzten 3 Tagen hat Genki sein gekochtes Essen gerne gegessen. Hühnerbrust, Karotten, Reis, Rindfleisch und Rinderinnereien. Ich sage euch: Nie wieder! Der Gestank von gekochten Innereien war schier unerträglich. Hoffentlich isst er sie bald wieder roh. Zum Glück habe ich gleich einen großen Topf auf einmal gekocht.


Auch Leckerli und sein Knabberkram hat er wieder gerne gegessen. Heute morgen gab's allerdings einen kleinen Rückschlag und ich musste wieder Joghurt untermischen damit er isst, mit Joghurt hat er es aber geradezu verschlungen. Mal sehen wie's weiter geht.

Heute morgen ist noch etwas passiert wovon ich erzählen möchte: Ich stehe mit Genki an einer Ampel und warte, eine Frau kommt mit dem Fahhrad und hält zum Warten an, sieht Genki und sagt: "Huch, ein Hund. Ach, was bist du hässlich!".  Und nein, es war sicherlich nicht als Scherz gemeint. Muss sowas denn sein? Ich weiss dass Bulldoggen nicht jedermans Geschmack entsprechen und finde auch nicht alle Tiere gleich schön, ebensowenig alle Menschen / Kinder, aber deshalb gehe ich doch noch lange zu keinem und sage zum Beispiel "Ach, ihr Kind, das ist aber hässlich!". Mir lag der Kommentar "Sie sind aber auch nicht gerade eine Schönheit" auf der Zunge, ich habe es mir dann aber doch verkniffen. Bringt ja nichts. Monika

Donnerstag, 15. Mai 2014

Blumenmeer


Meine Spielwiese ist plötzlich ein Blumenmeer!


Obwohl ich nicht so recht essen will, bin ich aber fit wie immer und spiele gerne auf meiner Wiese.


Ich spiele mit meinem Ball...


...und meinem Safestix.


Pausen müssen auch Mal sein. Genki


Und vom Menschen gibt es noch ein kleines Essensupdate.


Leckerli hat Genki gestern immernoch verweigert. Er kam zwar beim Abrufen auf unserem Spaziergang immer angerannt und schaute mich erwartungsvoll an, nahm die Leckerli, die ich ihm gab auch in den Mund, spuckte sie dann aber wieder aus. Abends haben wir erst garnicht versucht ihm Rohfutter zu geben, sondern ihm Schonkost angeboten: Gekochtes Huhn, Reis und Karotten. Diese hat er gierig verschlungen und danach sogar noch ein ordentliches Stück getrockneten Blättermagen gegessen. Auch heute morgen gab es wieder Schonkost. Besonders erfreulich war, dass Genki zum ersten Mal seit langem auch von alleine wieder in die Küche gerannt kam, während ich sein Essen vorbereitete. Wir werden wohl auch in den nächste Tagen noch Huhn kochen, heute werde ich aber versuchen etwas von seinen normalen Rationen gekocht beizumischen und dann schauen wir Mal, ob wir uns langsam wieder an das Rohfutter annähern können. Update und Memo an mich selbst: Nie wieder Innereien kochen! Mir ist so schlecht, den Gestank werde ich wohl nie vergessen. Monika

Mittwoch, 14. Mai 2014

Der Essens-Verweigerer


Ich hätte es kaum für möglich gehalten, dass das Mal passiert: Genki verweigert sein Essen. Früher rannte er, sobald wir von unserem Morgenspaziergang kamen, sofort in die Küche, wartete ungeduldig auf sein Essen und verschlang dann alles gierig, leckte den Napf komplett aus. Schon seit etwa 2 Wochen zeigt sich aber eine neue Tendenz. Es begann damit, dass Genki nicht mehr von alleine in die Küche rannte, er legte sich lieber noch Mal hin und musste gerufen werden. Als Nächstes kam, dass ich während dem Essen neben ihm stehen bleiben musste. Ging ich aus der Küche, rannte er mir trotz halbvollem Napf hinterher. Bald brachte auch einfach daneben stehen nicht mehr viel. Ich musste ihm den Napf immer wieder vor die Nase schieben oder das Essen sogar in die Hand nehmen und er hat es dann immerhin aus der Hand gegessen. Das passierte nur Morgens, Abend aß er sein Essen anstandslos wie immer, so dass ich erst dachte, er hätte einfach morgens keinen Appetit mehr. Aber vor 3 Tagen begann er das Essen komplett zu verweigern, sowohl Morgens als auch Abends. Natürlich habe ich variiert, mal Rind, Ente, Pferd, mal grobe Stücke, mal fein gewolft, aber Genki kam schon nicht einmal mehr freiwillig an den Napf um überhaupt zu schauen, was denn drin war. Ich habe dann eine Notfall-Futterdose aus dem Schrank gekramt, in den Napf getan und vor die Nase geschoben: Und siehe da, sie wurde  gegessen. 

Der Essensverweigerer

Und was nun? Weiter anbieten bis er so hungrig ist, dass er es doch wieder Mal ist? Allerdings habe ich auch keine Lust weiterhin fast täglich das nun doch nicht all zu günstige Rohfutter wegzuschmeißen. Einfach 2-3 Tage nichts zu Essen geben und dann wieder anbieten? Das scheint mir auch etwas grausam, zumal Genki eigentlich auch nicht gerade viel Vorrats-Speck hat. Aufgeben und auf ein hochwertiges Dosenfutter umsteigen? Ich heute versucht ihm sein Essen mit Zugaben wie Joghurt besonders schmackhaft zu machen. Dann wurde immerhin etwas gegessen, aber auch nur recht zögerlich.


Gestern Abend kam es zur Krönung des Szenarios. Ich war uterwegs und überlies Genki meinem Mann, der ihn zur Arbeit und danach Abends zu Freunden mitnehmen wollte. Das Essen hatte ich ihm vorbereitet, aber er vergaß es mitzunehmen und so kam Genki gegen Mitternacht ohne Essen nach Hause. Nachdem er sein Geschirr ausgezogen bekommen hatte, ließ mein Mann in Sitz machen und wollte ihm zur Belohnung ein Leckerli geben - Das Genki ignorierte. Wir versuchten es mit einem anderen - wieder nichts.
Wir gingen zu unserem "Schlaraffenland" und probierten unterschiedliche Sachen, für die Genki noch wenige Tage zuvor vermutlich sogar einen Kopfstand gemacht hätte, wenn er könnte - Alles wurde verweigert. Wieder kramte ich eine Notfallfutterdose aus und gab ihm etwas davon in den Napf - Und er stürzte sich drauf. Von Dosenöffnen-Geräusch, das sie mit Thunfischdosen assoziiren, angelockt kamen unsere Katzen. Unser verfressener Kronos war besonders interessiert, ging an den Napf und versuchten Genkis Kopf mit der Pfoto beiseite zu schieben - worauf hin Genki nach ihm schnappte! Genki hat noch nie (nie!!!) irgendein Anzeichen von Aggression gegenüber den Katzen oder Anzeichen von Futteragressionen allgemein gezeigt.

Jetzt gibt es wohl 3 Möglichkeiten: 1.) Genki ist krank, 2.) Genki entwickelte sich schlagartig vom  verfressendsten Hund der Welt zu einem extrem wählerischen. 3.) Es ist hier irgendwo eine läufige Hündin unterwegs und der Herr hat Liebeskummer. Ich hoffe ja auf letzteres, auch wenn ich seine Versessenheit auf Dosenfutter nirgendwo so recht einordnen kann. Bisher hat Genki sich von läufigen Hündinnen auch noch nie in solche Stimmungsschwankungen bringen lassen. An seinem Verhalten merke ich auch sonst keinen großen Unterschied: Er zieht zwar wieder wesentlich schlimmer an der Leine, das hatte ich aber bisher auf sein neues und bequemeres Geschirr zurückgeführt. Er schnüffelt auch auf unserer Morgenspazierrunde mehr als gewöhnlich, aber auch das ist von Zeit zu Zeit immer Mal wieder vorgekommen, wenn eben irgendwo ein besonders interessanter Geruch war.
Ich ziehe schon in Betracht Mal unsere Tierärztin aufzusuchen, aber deren Lösung zu allen Magen/Darm/Essens-Problemen scheint nach bisheriger Erfahrung ja stets Royal Canin zu sein, also wird erst Mal abgewartet und geschaut wie sich das weiter entwickelt. Monika

Montag, 12. Mai 2014

6. Weinheimer Tiermesse

6. Weinheimer Tiermesse

Dieses Wochenende fand die 6. Weinheimer Tiermesse statt. Weil das nicht so weit weg war, sind wir mit der Straßenbahn hingefahren.

6. Weinheimer Tiermesse

Die Weinheimer Tiermesse ist eine recht kleine Messe mit viel Selbstgemachtem.

6. Weinheimer Tiermesse
6. Weinheimer Tiermesse

Wir sind kurz drüber geschlendert und haben dann eine kleine Trinkpause gemacht, in der ich absolut nicht auf dem Boden bleiben wollte. Es gab doch so viel zu sehen! Überall waren Leute, Hunde und Essen!

6. Weinheimer Tiermesse

Dann habe ich dort meine Freundin Kiwi getroffen, und dieses Mal hat sie sogar mit mir gespielt!

6. Weinheimer Tiermesse
6. Weinheimer Tiermesse

Dann sind wir mit Kiwi noch einmal über die Messe geschlendert. Aber die Kiwi ist immernoch ein kleiner Giftzwerg und hat andere Hunde angemeckert und gebellt.

6. Weinheimer Tiermesse

Wir haben auch eine andere Bully-Dame getoffen! Leider schien sie von unserem Gruppenschnüffeln etwas eingeschüchtert zu sein.

6. Weinheimer Tiermesse

Unsere Ausbeute der Messe war nicht sehr groß. Wir haben nur etwas Hundekekse und Knabberkram (da ist ein riesiger Fischkopf dabei!) gekauft, aber eigentlich haben wir ja auch nicht wirklich irgendetwas Neues gebraucht. Am nächsten Tag waren wir noch einmal mit Sophies Mensch da und ich habe noch ein Quietschentchen bekommen. Genki