http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Mittwoch, 25. Februar 2015

Rezept: Erdnussbutter Gugelhupf für Hunde

Erdnussbutter Gugelhupf Rezept für Hunde

Heute gibt es von mir ein Erdnussbutter Gugelhupf Rezept für Hunde aus unserem japanischen Backbuch. Bisher waren alle Rezepte daraus einfach umzusetzen, aber bei diesem hier muss ich gleich sagen: Für Leute, die einfach nur gerne Spaß am Backen haben, ist das nichts. Dieses Rezept ist eher was für Leute, die Herausforderungen mögen. Wäre das Ergebnis nicht doch ganz anshaulich geworden, und hätten sich Genki und Momo nicht auf ihre Gugelhupfe gestürzt, als hätten sie seit einer Woche nichts gegessen, dann hätte ich das Rezept vermutlich such garnicht geteilt.

Erdnussbutter Gugelhupf Rezept für Hunde Zutaten:

200g Mehl
20g Butter
2El ungesüßte Erdnusbutter
2 Eier
1El Honig
70ml Milch
2El Trockenhefe
Sowie eine große oder mehrere kleine Gugelhupfform/ Gugelhupf Förmchen

Außerdem enthielt das Originalrezept eine Prise Zucker. Zucker hat aber meiner Meinung nach in der Hundenahrung nichts zu suchen und ist durch den im Rezept schon enthaltelen Honig auch für den Geschmack wirklich unnötig. 

1. Butter und Ei vorher rausstellen, damit sie Zimmertemperetur haben.
2. Fettet die Gugelhupfform ein, bestreut sie mit Mehl und stellt sie in den Kühlschrank.
3. Siebt das Mehl zwei Mal.
4. Mischt das Mehl mit der Hefe. Fügt dann Ei, Honig und Milch hinzu und mischt es zu einem Klumpen. Hier solltet ihr bereits eine klebrige Masse haben, aus denen meine persönlichen Back-Alpträume geschaffen sind.
5. Fügt die Butter hinzu. Die klebrige Pampe wird noch schlimmer. Laut Rezept solltet ihr das ganze jetzt kneten. Versucht es erst garnicht. Am besten bearbeitet ihr es mit einem Silikonspachtel. - Das war bei mir die einzige Möglichkeit der Masse irgendwie Herr zu werden.

Erdnussbutter Gugelhupf Rezept für Hunde

6. Stellt den Teig mit einem Küchentuch zugedeckt für 30-50 Minuten an einer warmen Ort. Lasst euch danach nicht von der augenscheinlichen Konsistenz täuschen: Der Teig ist immernoch eine schreckliche klebrige Masse.
7. Jetzt sollt ihr die Erdnussbutter grob unterkneten, bis Teig und Erdnussbutter Marmorkuchen-Ähnlich durchwaschsen sind. Ihr werdet froh sein, wenn ihr die beiden klebrigen Pampen überhaupt irgendwie zusammen bekommt.

Erdnussbutter Gugelhupf Rezept für Hunde

8. Füllt den Teig in eure Form. Ein harter Kampf. Da der Teig noch aufgeht, müsst ihr die Form nur etwa zu einem drittel füllen. Ich hatte meine ganz befüllt, weil ich zu wenig Fürmchen für zu viel Teig hatte.
9. Backt das ganze bei 180°C für 30-40 Minuten.

Erdnussbutter Gugelhupf Rezept für Hunde

Die klebrige Konsistenz des Teiges war wirklich ein harter Kampf. Um so erstaunter war ich, dass die Gugelhupfe eigentlich ganz gut aussahen und bis auf die für Menschen fehlende Süße sogar ganz gut schmeckten (Ja, wenn nicht gerade Fleisch in meinem Hundegebäck ist, probiere ich  auch Mal selbst). Genki und Momo haben sich wie zwei Wahnsinnige auf die Gugelhupfe gestürzt. Übrigens kann man die Zutaten auch getrots halbieren, man erhält ohnehin viel zu viel Kuchen und die Hälfte habe ich einfrieren müssen. ♡ Monika

Erdnussbutter Gugelhupf Rezept für Hunde
Erdnussbutter Gugelhupf Rezept für Hunde

Kommentare:

  1. Wow, die sehen wirklich gut aus. Ich kann so ein klebriges Zeugs auch nicht leiden, aber in diesem Fall hat sich Deine Mühe wirklich gelohnt..

    LG Andrea, die gerade auf stadthunde.com noch einen interessanten Kastrationslink für Dich hat

    http://www.stadthunde.com/magazin/gesundheit/hundegesundheit/hunde-kastration-interview-mit-dr-udo-ganslosser.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank dass du da an uns gedacht hast! Mit Herr Gansloßer und seinen Ansichten bin ich gut vertraut - Der Herr hat schon Vorträge bei meinem Hundetrainer (also dem, bei dem wir mit Gekis Problemen waren) gehalten und sein Glück auch schon ein wneig an der lieben Problem-Sophie versucht. :) Zur Kastration hat uns unser Trainer als Lösung unserer Probleme aber auch nie geraten, uns war ja bewust, dass das Problem damit auch nicht zwangsweise gelöst werden würde, daher ja auch erst Mal der Chip.

      Löschen
  2. Was dein Frauchen immer wieder aus ein paar Zutaten zaubert. Sieht echt lecker aus.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  3. Wow sehen die toll aus. Ich glaube die machen ich am Wochenende mal nach. Wenn ich Glück habe gibt Piet mir einen ab zum probieren :D

    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
  4. Schmatz, mampf, sabber, darf ich zu euch zum Nachmittagskuchen kommen?
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
  5. Herrlich, da sieht jemand sehr zufrieden aus! Moe liebt Erdnussbutter auch wie verrückt, manchmal schmiere ich ihm die auf den Kong. Einen Kuchen zu backen, wäre mir im Moment tatsächlich zu aufwendig, aber wenn sich die Mühe so lohnt... Glückliche Hundeaugen sind immer etwas Schönes. :-) Und die Gugelhupfe sind echt toll geworden!
    Viele Grüße,
    Nicole & Moe

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡