http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Dienstag, 17. März 2015

Ich fresse artgerecht...oder nicht?

Ichfressartgerecht Futtertest

Angefangen hat alles mit einem Artikel auf Hamburger Hunde von Lucies Hundefutterblog. Die Behauptung? Hunde könnten selbst entscheiden, welche Art der Ernährung für sie am gesündesten ist. Würde man ihnen die Wahl zwischen verschiedenen Lebensmitteln geben, würden sie das für sich am gesündeste wählen und die ewige Streitfrage um das beste Hundefutter sei damit noch einfach zu klären. Einige Leute stimmten zu, ich war eine von denen, die dem widersprach. Gibt man einem Kind einen Apfel und eine Tafel Schokolade, was würde es wohl wählen? Und genau so schätzte ich auch Genki ein. Die Aktion #ichfresseartgerecht wurde ins Leben gerufen. Hunden werden verschiedene Optionen gegeben und geschaut, was davon sie auswählen. Mitgemacht haben bereits Lucies Hundefutterbog (Lucy wählte die Hühnerhälse vor Gemüse, Getreide und Schokolade), sowie Milo von Hell & Blau (Auch Milo wähle das Fleich), 2&4 Zusammen Unterwegs (Auch Fräulein Punkt wähle das Fleich) und Und dann kam Lilly (Lilly entschied sich nach etwas Verwirrung ebenfalls für das Fleich).

Wie würde Genki wählen? Zur Auswahl haben wir einen Mix aus Pferdeherz und -lunge, Gemüse und Obst in Form von Bananen und Karotten, gekochte Nudeln, sowie ein günstiges Fertigfutter. Auf die Schokolade im Experiment habe ich bewußt verzichtet. Schokolade ist für Hunde giftig und ich bin mir einfach zu sicher, dass es seine erste Wahl sein würde, als dass ich es darauf ankommen lassen will.

Ichfressartgerecht Futtertest

Und nun zum eigentlichen Test:


Ich glaube, bei uns heißt das Motto nicht "Ich fresse artgerecht", sondern "Ich fresse alles". Erst wurden die Teller der Reihe nach abgearbeitet: Ein wenig von den Nudeln naschen, weiter zum Fleich, ein paar Happen nehmen, weiter zum Fertigfutter. Dort ist er hängengeblieben, bis er alles gegessen oder vom Teller geschmissen hatte. Dann ging es zurück zum Fleich und wieder zu den Nudeln. Ich würde sagen Fleich und Fertigfutter lieferten sich ein hartes Kopf-an-Kopf rennen, nur Obst und Gemüse wurden erst zum Schluss beachtet. Ein eindeutiges Ergebnis, haben wir aber nicht. Genki steht halt auf eine ausgewogene Mischfütterung. ;) ♡ Monika

Kommentare:

  1. *hihi* ausgewogene Mischfütterung, das ist gut ;-) Ich muss ganz ehrlich sagen, dass dieser Test um Grunde genommen null Aussagekraft hat. Entweder man macht es sich selbst schön und positioniert den Hund fast direkt vor dem Frischfleisch oder statt einer Dose wählt man trockenes Getreide oder Trockenfutter. Wenn man wirklich eine Dose dazu stellt und der Hund für das Fleisch den weitesten Weg zurücklegen muss, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er die Dose nimmt. Stören würde mich das nicht. Wenn mir jemand Sellerie und Schoki zur Wahl stellt, würde ich auch die Schoki nehmen ;-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube auch dass das Test nicht wirklich viel Aussagekraft hat. Genki hat zB ja eigentlich eindeutig erst von dem Teller gegessen, an dem er eben als erstes vorbei kam. Vermutlich wäre es egal gewesen, was drin war, er hätte immer erst Mal davon probiert (Obwohl wir ihn in der Mitte haben starten lassen, aber er hat auf dem Weg irgendwie nen Bogen gemacht). Und dass Genki Dosenfutter (Hmmmm, lecker Aromastoffe!) viel lieber mag als Rohfleich, wusste ich ja auch vorher schon. ;) Die meisten Trockenfutter Sorten dagegen fasst er nicht Mal an, wenn es seine einzige Option wäre....
      Ich hab aber bei dem Test schon versucht nur Dinge zu nehmen, von denen ich weiss, dass er sie absolut mag. Hätte ich zB beim Fleich Schaf anstatt Pferd genommen, hätte er es auch länger liegen lassen. Hätte ich trockene Getreideflocken genommen, statt Nudeln, wären die auch ignoriert worden. Und hätte ich ihm zB Himbeeren gegeben statt Bananen, hätte er die auch nicht gegessen. Ich hab also schon versucht den Test so "fair" wie möglich zu machen.

      Löschen
  2. Ich bin mir sicher genau so wird Abby auch abschneiden!!!
    Aber interessant dass er wirklich von allem nascht und es dabei eigentlich nur vom Teller schmeißt 😂

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht nach einer tollen Auswahl aus - und ganz im Ernst, ich glaube wir arbeiten uns auch Teller für Teller vor :).
    Mal sehen ob Frauchen uns testet :)
    Wuff , Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Monika,

    erst mal: voll lustig, ich hatte viel Spaß (und du ja offensichtlich auch) beim anschauen vom Film. Sicher hast du auch nichts dagegen, dass ich das auch gleich auf meiner Seite teilen werde :-D ...

    Und jetzt mache ich mir noch mal die Mühe, euch den Hintergrund zu erklären, weil ich den Eindruck hab, ihr habt das nicht so recht verstanden ...

    Aaaaalso, erst mal sind meine Artikel bei den Hamburger Hunden immer mit viel Humor gespickt. Deshalb ist es mir eh ein wenig schleierhaft, wie manche so böse und gehässig reagiert haben. Mein Beweggrund ist immer, das Thema locker anzugehen, trotzdem aber einen kritischen Blick zu haben, und zwar im Interesse der Hunde und der Hundehalter, die ja in der Regel alle das Beste für ihre Fellnasen wollen. So ein Test ist natürlich keine richtig ernst zu nehmende Angelegenheit, eher eine Spaßaktion, die trotzdem die Aufmerksamkeit auf dem Thema hält, damit sich etwas bewegt. Denn, da sind wir uns ja sicher alle einig, so ein Test von der Stiftung Warentest, der uns allen suggerieren möchte, ein Futter aus billigsten Rohstoffen, völlig an der artgerechten Ernährung vorbei, sei das Beste für unsere Hunde, das wollen wir ja eigentlich alle nicht wirklich hinnehmen. Ich habe für mich unterstellt, wenn ich meinem Hund das anbieten würde, was tatsächlich im billigen Futter als Hauptkomponente enthalten ist, würde er das fressen wollen? Weiter habe ich es ursprünglich sowieso eher sinnbildlich gemeint. Und so ein Test kann ja auch dann nur stellvertretend funktionieren, wenn der Hund noch nach seinen natürlichen Bedürfnissen handelt. Das können Hunde aber heutzutage i. d. R. nicht mehr. Hinzu kommt noch, dass das mit der Schokolade ja an sich hirnrissig ist, wer würde seinem Hund denn schon Schokolade zur Auswahl geben? Genau so, wie ich meinem Kind ja auch nicht sagen würde: Hier hast du Süßigkeiten oder Gemüse, wähle selber. Alles in allem finde ich die Aktion lustig, nicht tierisch ernst zu nehmen. Mir hat es Spaß gemacht. Ich habe für meinen Film auch nichts geschönt oder irgendwie platziert. Ich hab´s hingestellt und Lucy hat gewählt. Weiter kann ein Fertigfutter ebenfalls artgerecht sein, wenn es denn aus guten Komponenten zusammen gestellt ist und entsprechend hergestellt. Mein Ziel ist, Hundehalter zu unterstützen und zu erreichen, dass wir alle an einem Strang ziehen ;-) …

    Liebe Grüße und weiterhin guten Appetit :-D
    wünschen Anke und Lucy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, Anke! Du hattest ja schon bei Facebook geschrieben, dass das garnicht so ernst gemeint war und wirklich ernst genommen habe ich den Test beim Durchführen auch nicht. ;)

      Löschen
  5. So lecker wie das alles vorbereitet war würde ich mich als Hund auch nicht entscheiden können. Obst würde Chiru komplett verweigern. Bei ihm hätte ich auf die Nudeln getippt, dass die zuerst weg gewesen wären. Wir werden es demnächst auch mal testen!
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  6. Haha, super Sache! Auch Milo hätte im Nachhinein sicherlich auch noch gerne die anderen Schüsseln leer geräumt. Ob es Zufall war, dass er direkt zum Fleisch gelaufen ist und das leer geräumt hat, weiß ich nicht. Vielleicht ist er auch auf das Fleisch konditioniert?! ;)
    Auch wir haben Dinge genommen, die Milo sehr mag und die er auch nebenbei zu fressen bekommt (bis auf die Schoki). Ein gutes Trockenfutter verwenden wir in der Hundeschule.

    Dennoch finde ich die Aktion eine tolle Gaudi und mir macht es Spaß dabei zu zu sehen, wie unterschiedlich die Hunde darauf reagieren. Aussagekraft hin oder her - die Idee ist witzig ;)

    Gepunktete Grüße

    AntwortenLöschen
  7. ... schon alles geschrieben - ich habe mich sehr amüsiert :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  8. Also ich finde es einfach zum niedlich, wie Genki sein Futter vom Teller schiebt *HerzchenindenAugenhab* Einfach zum Knutschen :*

    Und zum Test: Ich finde die Idee auch lustig und will Amber auch noch testen...bin wirklich gespannt, denn ehrlich gesagt, kann ich dabei nicht wirklich einschätzen :)

    Liebe Grüße, Carolin

    AntwortenLöschen
  9. Hihi, Genki, kann es sein, dass du vor dem Test drei Tage nix zu futtern bekommen hast? Aber eine gute Mischfütterung ist ja auch was und den Test zu 100 Prozent ernst nimmt wohl niemand, aber es ist halt eine schöne Spielerei. Die Schoki würde ich bei Chris aber auch weglassen, da hätte ich zu viel Angst, dass er direkt drauf zusteuern würde.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  10. Haha sehr schön :D alles erstmal vom Teller schieben...
    Und deine Mischfütterung ist anscheinend dein Favorit ;)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  11. Ach, Genki….Du bist schon ein echter Schmecklecker. Dein Video hat uns zum Lachen gebracht. Herrlich. Meine Meinung zur zum Thema und Test der artgerechten Ernährung hatte ich ja bei Lucy dargelegt. Auch, wenn alles nur ein Spaß ist...

    Wir verstoßen gegen das Tierschutzgesetz, weil wir nicht artgerecht füttern. Mithin brauchen wir gar nicht erst zum Selbstversuch antreten, wir wissen es.

    Insofern sind wir etwas beruhigt, dass Du alles gefuttert hast, was Dir schmeckt und nicht 100% artgerecht ist. Nun stehen wir nicht mehr alleine da.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡