http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Mittwoch, 8. Juli 2015

Sind nasse Handtücher für Hunde gefährlich?

Hudn nasses Handtuch

Jedes Jahr im im Hochsommer macht die Wärme den meisten Hunden zu schaffen. Jedes Jahr kühlen Hundebesitzer ihre Hunde durch das Auflegen nasser Handtücher oder das Umlegen nasser Shirts ab. Und jedes Jahr finden sich, vor allem auf Facebook, Posts, die genau davor warnen. Diese lesen sich meistens ähnlich wie dieser und verbreiten sich auf Facebook, wie alle Warnungen, egal ob wahr oder falsch, rasend schnell:

In nur wenigen Minuten soll es unter einem nassen Handtuch "quälend heiß" werden und so zum Tod des Hundes führen können. "Probiert es Mal kurz an eurem Bein aus!", sagt die gute Dame hier. Gesagt, getan. Wir wollten es genau wissen und haben den Selbsttest gemacht. 
Nasse Handtücher verwenden wir ja eigentlich nicht, weil Genki in der Wohnung ganz gut mit der Wärme zurecht kommt und selbst unsere Kühldecke nicht verwenden möchte. Momo hat das härtere Los gezogen: Sie muss wegen ihrem Juckreiz und das dadurch verursachte Kratzen auch jetzt im Sommer ein Shirt tragen und bei den momentanen Temperaturen von 30-40°C mache ich ihr das, wenn sie besonders stark hächelt, auch oft nass. Deswegen habe ich den Test einmal mit einem nassen Handtuch und einmal mit einem nassen T-Shirt durchgeführt.

Sind nasse Handtücher für Hunde geführlich?

Für den Test habe ich mir ein Mal ein nasses T-Shirt angezogen und für eine halbe Stunde getragen und ein Mal ein nasses Handtuch um das Bein gewickelt und ebenfalls für eine halbe Stunde so gelassen. Zur Auswertung diente zum einen mein eigenes Befinden, aber auch ein Fiebertermometer. Da letzteres dazu gedacht ist die Körpertemperatur und nicht die Temperatur zwischen Haut und Stoff zu messen, waren die Ergebnisse hier natürlich bei weitem nicht wissenschaftlich genau. Deshalb habe ich jeweils 4 Mal gemessen: 4 Mal bevor ich den Stoff nass gemacht habe, 4 Mal direkt nachdem ich das nasse T-Shirt angezogen / das Handtuch um mein Bein gewickelt habe und das ganze nochmal 4 Mal nach jeweils 30 Minuten.

Sind nasse Handtücher für Hunde geführlich?

Mein Gedanke nach Anziehen des nassen T-shirts war "Boah, ist das kalt". Nach einer halben Stunde wurde daraus für mich als eher wärmeliebender Mensch "Kann ich das endlich wieder ausziehen? Mir ist kalt.". Von "quälend heiß" war hier nichts zu merken. Unter dem trockenen T-Shirt hatte es eine Durchschnittstemperatur von 36°C. Direkt nach Anziehen des nassen Shirts sank das rapide auf einen Durchschnitt von 33°C ab und hatte nach 30 Minuten, als das Shirt schon anfing zu trocknen, 34°C. Mein Fazit für das nasse Shirt: Völlig unbedenklich. Nun saß das Shirt aber eher locker und  eine Luftzirkulation war gegeben. Daher war ich um so neugieriger, wie der selbe Versuch mit dem nassen Handtuch, das ich einmal komplett um mein Bein gewickelt habe, verlaufen würde:
Meine Beine sind scheinbar per Default kühler. Hier starteten wir (also mein Bein und ich) mit einem Durchschnitt von 33°C, hatten direkt nach Umwickeln des nassen Handtuches immernoch 33°C und schafften es auch nach einer halben Stunde nur auf einen Durchschnitt von 32,5°C. Viel hat sich hier nicht getan, aber bei allen 4 Messungen war die Temperatur nach einer halben Stunde unterm nassen Handtuch minimal unter dem Startwert. Wärmer wurde es auf jeden Fall nicht, schon garnicht quälend heiß und vom Kollaps oder gar Hitzetot war ich auch weit entfernt. Das ganze war eigentlich sogar recht angenehm.

Sind nasse Handtücher also gefährlich für Hunde? Ich möchte das nicht mit einem klaren "Nein", beantworten und so womöglich für den Hitzetod zahlreicher armer Fellnasen verantwortlich sein. Vielleicht gibt es irgendwo eine unglückliche Konstellation aus viel zu dicken Handtüchern und Hunden, die unter einem schon längst getrockneten und somit warmen Handtuch liegen bleiben. Mit einem handelsüblichen Durschschnittshandtuch konnte ich auf jeden Fall keine Erwärmung erreichen und kann nur sagen, dass ich nach meinem Selbstversuch weiterhin Momos Shirt bei starker Hitze mit gutem Gewissen nass machen werde.

Im Übrigen gibt es zwar immer wieder Warnungen vor nassen Handtüchern auf Hunden, aber von einem tatsächlicher Fall, bei dem ein Hund dadurch einen Hitzeschlag erlitten haben soll, habe ich - auch nach intensiver Suche - nirgendwo gelesen. Was man jedoch finde, wenn man nach "Hitzeschlag", "Hund" und "Handtuch" sucht, sind zahlreiche Texte über erste-Hilfe-Maßnahmen im Falle eines Hitzeschlages beim Hund. Darin wird immer wieder dazu geraten den Hund bei einem Hitzeschlag mit Hilfe eines nassen Handtuches abzukühlen.
Nicht zuletzt sollten wir auch die Intelligenz und die damit verbundene Fähigkeit einfach aufzustehen, das Handtuch abzuschütten und wegzugehen, wenn es ihnen zu heiß wird, unserer Hunde nicht unterschätzen.

[UPDATE: Viele Leute weisen mich immer wieder darauf hin, dass die Beschaffenheit der Hundehaut anders sei als die von Menschen und mein Selbstversuch daher nicht auf Hunde übertragbar sei. Ich möchte deshalb darauf hinweisen, dass sich dieser Beitrag und dieser Selbstversuch alleine auf den oben gezeigten Panikmach-Post bezieht, der alleine in dem Entstehungsjahr über 23000 Mal auf Facebook geteilt wurde und daher wohl von mindestens ebenso vielen Leuten als "seriöse" Quelle für diese Information herangezogen wird.
Die Autorin schreibt selbst "Probiert es Mal kurz an euren Beinen aus!"  Das habe ich getan und kann anhand meiner Ergebnisse schlussfolgern, dass die Autorin nicht so recht weiss, wovon sie spricht und dass ihr so oft geteilter Beitrag keine zuverlässige Informationsquelle darstelle. Wissenschaftliche Belege, die mir einleuchtend erklären können, weshalb die Beschaffenheit der Hundehaut bei einem nassen Handtuch für eine Überhitzung sorgen sollten, habe ich noch nicht gefunden und tatsächlich habe ich nach ihnen gesucht. Ebenso habe ich nicht feststellen können, dass sich meine Hunde unter einem nassen Handtuch oder T-Shirt wärmer anfühlen oder sich Hitze unter dem Stoff anstauen würde.
Jeder kann irgendetwas auf Facebook schreiben. Wenn ich einen Panikpost schreibe, in dem ich behaupte, dass Johannisbeeren für Hunde giftig seien und das nur oft genug geteilt wird, glauben es irgendwann auch genug Leute, ohne zu hinterfragen, woher ich diese Information nehme und ob diese richtig ist. Dass die Autorin dieses Posts auffordert das Ganze am eigenen Bein zu versuchen - also annimmt, dass sich auch bei einem Menschen Hitze unter einem nassen Handtuch stauen würde - zeugt für mich nicht für die Glaubwürdigkeit und wissenschaftliche Korrektheit ihrer Aussagen.]

Kommentare:

  1. Wir freuen uns, das du und dein Bein diesen Selbstversuch schadenlos überstanden habt :-)
    Ich hatte auch nicht so wirklich geglaubt, dass diese nassen Handtücher nun auf einmal Todesgefahr bedeuten würden. Als Kind hatte ich häufig Fieber - trotz Wadenwickel lebe ich noch immer :-)
    Liebe Grüße
    Lizzy und das Indianermädchen

    AntwortenLöschen
  2. Wir sagen auch: Papperlapapp - alles völliger Quatsch !
    solange man seinen Hund beobachtet und alles in einem normalen Rahmen bleibt, finden wir es völlig Okay :)

    Danke für diesen tollen Test :)
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  3. ...wow, einfach klasse! ich find´s toll, wie du im selbstversuch solche irrglauben in wort und bild wiederlegen kannst. und dir überhaupt erst die arbeit machst. dankeschön dafür!!!
    schade, das es dem pfirsich noch immer nicht besser geht mit dem juckreiz. ist bei genki nach der blutspuckerei alles wieder gut oder gab´s noch mal einen rückfall?
    liebe grüße
    katrin

    AntwortenLöschen
  4. Danke Danke Danke für diesen Selbstversuch.
    Auch wenn ich selber nie ein Handtuch über meine zwei Pappnasen lege, finde ich es toll, dass Du diesen Versuch gemacht hast. Warum meine nie ein Handtuch über bekommen?? Weil sie einfach Panik dann haben.
    Bei meinen ist das Handtuch unten drunter ;-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. *hahaha* herrlich :-) Werde den Artikel auf jeden Fall teilen. Ich halte das auch für ziemlichen Quatsch. Klar, der Hund hat eine höhere Körpertemperatur als der Mensch und gibt insgesamt ganz schön viel Hitze ab aber mal ehrlich, wer bindet das Handtuch schon um seinen Hund fest? Wenn Lilly keinen Bock mehr hat, dann steht sie auf und das Tuch fällt runter. Und dann gibt es da ja auch noch so etwas wie den gesunden Menschenverstand ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Schöner Selbstversuch. Zum Glück hat dein Bein und du den Test unbeschadet überlebt. Trotzdem sollte man darauf achten, dass das Handtuch nicht trocken wird und der Hund sich jederezeit davon befreien kann.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  7. Ein klasse Artikel! Und mal ehrlich, hier wird niemand gezwungen, unter dem nassen Handtuch zu legen oder sich drauf zu legen. Hechelt Chris extrem, biete ich ihm an, das Handtuch über ihn zu legen. Er genießt es sichtlich und kann es jederzeit abschütteln, sollte es zu kalt oder warm werden. Lege ich das Handtuch aber aus, so dass er sich darauf legen kann, nutzt er es nicht. Ob der Tipp der guten Frau also richtig ist, ich weiß nicht. Ich habe auch das Gefühl, dass Hunde schon recht gut wissen, was ihnen gut tut und was nicht und wenn man sie dann frei entscheiden lässt, treffen sie für sich die richtige Wahl, zumindest ist es bei Chris so.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  8. We love your cool shirt
    Snorts,
    Lily & Edward

    AntwortenLöschen
  9. WUNDERBAR!
    Nachdem ich gestern und heute in 5 von 7 Hundegruppe 2x in der Luft zerrissen wurde - einmal nach ein paar Fotos von meinem Günther in nassem T-Shirt und einmal nach einem Screenshot mit der Antwort eines Tierarztes (Dr.Jonigkeit) unter der "Studie" - ist der Link zu Deinem Selbstversuch eine echte Erfrischung für mich und die, die trotzden "zu mir gehalten" haben :)

    Liebe Grüße E.Wolf mit Hund Günther

    AntwortenLöschen
  10. DANKE für diesen Selbstversuch. Manche Leute glauben auch echt alles und lassen sich von allem und jeden verunsichern. Aber, weiß ja jeder das auch Menschen schon an Wadenwickeln gestorben sind. :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Klasse, dass Du den Selbsttest gemacht hast. Auch wenn ich nicht weiß, ob die Ergebnisse übertragbar sind und repräsentativ, find ich dies klasse.

    Wir legen Socke keine nassen Handtücher aufs Fell aus Sorge, dass die Unterwolle verfilzt und damit die Luft weniger zirkulieren kann. Im Übrigen verfügen wir über eine ganz tolle Kühlmatte.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1:1 übertragbar ist es sicherlich nicht. Wie Lillys Frauchen schon festgestellt hat, starten Hunde ja schon mit einer anderen Körpertemperatur. Allerdings sehe ich keinen plausiblen Grund, weshalb warme Luft, die bei einem Menschen durch das Handtuch nach oben steigen kann, dies nicht auch beim Hund tun kann. Diese Eigenschaft ist ja der luftdurchlässigkeit des Handtuches und der tatsache dass warme Luft nach oben steigt zu verdanken, und nicht der Körpertemperatur des Hundes, seines Fells oder sonst eines Faktors.

      Wobei ich gerade überlege, den Test nochmal am Hund selbst zu machen. Kann zwar Momo nicht fragen, wie es ihr mit dem nassen Shirt geht, aber die Temperatur messen kann ich ja trotzdem Mal.

      Löschen
  12. Hahaha Monika - DU bist die Beste...

    Todesfalle nasses Handtuch - hahaha, ich kann nicht mehr. Keine Ahnung, unter welchen Bedingungen sie den Hund dazu gekriegt haben, unter dem Handtuch zu sterben (und dazu fallen mir viele Möglichkeiten ein), allein das Handtuch und die Nässe werden es wohl kaum gewesen sein. Vielleicht war es auch ein Kältetod... lach...

    Ebenfalls seeeehr wärmeliebend habe ich mich jedenfalls noch NIE mit nassen Sachen zugedeckt, um mir ein wärmendes Gefühl zu bescheren. Von einer Kollapsneigung ganz zu schweigen.

    Wir sind jedenfalls sehr froh, dass Du dieses Experiment überlebt hast und danken Dir für die grandiose Unterhaltung.

    Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  13. Genki and the Peach,
    Sending love from AUS. Sad news here...it's Freddo Rogers (bouledogue Fr.) writing. Our little poodle went over the Rainbow Bridge. Mum's got instagram as Flora Fascinata. I'm in the pictures. We miss the English translation. I better learn German. Xx

    AntwortenLöschen
  14. Ihr bedenkt aber alle eins nicht in eurer ganzen Euphorie .... Hunde haben keine Schweißdrüsen, wie wir Menschen woraus auch die Gefahr, der Nasen Tücher, Schirts etc ruht ... Also ist der Selbsttest an deinem Bein sinnlos! Ich weiss wovon ich rede, weil ich genauso naiv war zu denken, das das alles nur gerede ist und ich fast meinem kleinen schatz verloren hab! Vielleicht mal über die Schweißdrüsen nachdenken! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiss nicht so recht was die Schweißdrüsen damit zu tun haben, denn ich habe bei meinem Selbstversuch unter den kühlen Handtüchern auch nicht geschwitzt. (Da es darunter ja nicht wärmer, sondern eher kühler wurde) Aber gerne kannst du mir deine Geschichte erzählen, dann weiss ich ja vielleicht besser Bescheid.

      Löschen
  15. Der Unterschied ist aber, dass beim Menschen das nasse Handtuch direkt auf der Haut aufliegt, so dass die Verdunstungskälteda wirken kann. Beim Hund ist noch das Fell dazwischen, und somit eine isolierende Luftschicht. Je dicker das Fell, umso stärker die Isolierung. Zieh mal ne dicke Strickjacke an und leg ein feuchtes Handtuch drauf. Wenn's nicht so nass ist, dass die Jacke auch total durchnässt wird, wird's im besten Fall nur nix nutzen, im ungünstigeren sogar noch nach aussen isolieren und verhindern, dass Hitze vom Körper abgegeben werden kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu kann ich nicht viel sagen, da meine Hunde beide sehr kurzes Fell ohne Unterwolle haben. Wenn ich ihnen ein nasses Handtuch oder Shirt anlege (was ich auch durchaus schon gemacht habe), wird es darunter kühl und nicht warm. Ob es sich mit Hunden mit langem Fell anders verhalten würde, kann ich nicht testen und beurteilen.

      Löschen
  16. Hmmm du weisst aber schon, das der Selbsttest am Menschen, nicht zu vergleichen ist mit nem Hund! A. Haben Hunde keine Schweißdrüsen und B. Haben Hunde Fell...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du dir die Warnmeldung, die letztes Jahr so massiv auf Facebook verbreitet wurde durchgelesen hast, wirst du sehen, dass die Autorin selbst darin ja zum Selbstversuch aufgerufen hat. Das alleine könnte ja jetzt schon eigentlich ein Hinweis darauf sein, wie kompetent die Warnung ist, oder eben nicht. ;)
      Dass Hunde Fell und keine Schweißdrüsen haben, ist natürlich ein berechtigter Einwand, der auch schon zuvor genannt wurde, jedoch konnte mir noch keiner erklären, wie sich das anders physikalisch auf warme Luft und das Handtuch auswirkt. (Ich will nicht bestreiten, dass nicht möglicherweise eine Auswirkung haben könnte - Ich bin keine Physikerin. Mir fehlt hier das Fachwissen. Aber bisher ist eben auch niemand sonst in der Lage gewesen, mir zu erklären, weshalb die Hautbeschaffenheit des Hundes bei Kühlung mit einem nassen Tuch oder Shirt zu einem Hitzeschlag führen soll.)
      Den Versuch am Hund habe ich übrigens auch oft genug durchgeführt - Einer meiner Hunde trägt das ganze Jahr über Zuhause ein Shirt, da sie starken Juckreiz hat und sich sonst blutig kratzt. Letztes Jahr habe ich ihr das Shirt im Sommer oft nass gemacht und ich kann dir versichern, dass sie keinen Hitzeschlag erlitten hat, dass es zu keinem massiven Wärmeanstieg unter den Shirt kam und dass sie durch das nasse Shirt in der Wohnung sogar aufgehört hat zu hecheln. Gerne wollte ich diesen Test auch für den Blog mit Hilfe eines Oberflächenthermometers noch einmal festhalten, aber dieses Jahr ist es bei uns bisher nicht signifikant heiß genug geworden und ein nasses Shirt oder Handtuch würde eher zu einer Erkältung als zu einem Hitzeschlag führen. Vielleicht kommt der Test ja irgendwann noch einmal. :)

      Löschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡