http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Donnerstag, 13. August 2015

Mädchenkram


Erinnert ihr euch an die harte Zeit, als ich einen Strampler tragen musste? Ja, das war schon ganz schön gemein. Jetzt hat es den Pfirsich aber auch erwischt. Ich finde, das ist nur fair.


Der Pfirsich hat aber nicht, wie ich, eine fiese Verletzung. Nein, der ist queitschfidel. Das ist so ein Mädchenkram. Davon verstehe ich als Kerl nichts, aber ich gebe mir große Mühe, es herauszufinden. Deshalb nehme ich den Pfirsich in letzter Zeit auch immer ganz genau unter die Lupe. ♡ Genki


Eigentlich hatte ich mich schon vor langer Zeit mit Läufigkeitshöschen für Momo eingedeckt. Diese kamen aber bei uns nie zum Einsatz: Momo muss wegen ihrem Juckreiz ja ohnehin mindestens ein Shirt tragen, da war es naheliegend zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und ihr einfach einen Strampler während der Läufigkeit anzuziehen. Das kann ich jedem Besitzer kleinerer oder mittelgroßer Hunde übrigens nur wärmstens empfehlen, auch wenn die meisten wohl ein Loch für die Rute in den Strampler schneiden müssten. So oft liest man, dass Hündinnen sich aus ihren Läufigkeitshöschen befreien. Bei Strampler ist das unmöglich, so dass ich garnicht verstehe, wieso sich das nicht bei Hunden durchgesetzt hat. Zudem sind die Strampler, wenn man sie so anzieht, dass der Brustausschnitt auf dem Rücken liegt, so geschnitten, dass sie Momos Vorderbrustbereich abdeckt und sie sich dort nicht mehr ungehindert kratzen kann. Bei normalen Hundeshirts hat das ja nicht so gut funktioniert.


Es ist nicht nur praktisch und funktional, sondern Momo sieht darin auch noch extra knuffig aus. Sie hat etwa jetzt die Standhitze erreicht und Genki gibt sich trotz Kastrationschip große Mühe sein Glück zu versuchen. Zu keiner Zeit hat sie sich ihm gegnüber zickig verhalten (Oder zickiger als sonst, denn seien wir Mal ehrlich, Momo ist standardmäßig eine kleine Zicke). Dafür hat sie ihre ganz eigene Abwehrtechnik entwickelt: Immer wenn Genki versucht hat zu besteigen, hat sie sich einfach zur Seite fallen lassen.

Generell merke ich eigentlich keine Verhaltensveränderung. Am ersten Tag ihrer Läufigkeit hat sie viel geschlafen und ich hatte mich schon auf eher ruhige 3-4 Wochen eingestellt. Ab dem zweiten Tag war ihr Verhalten aber wieder wie immer und sie tobt vergnügt so energievoll wie ein Duracell Kaninchen durch die Wohnung. Insgesamt habe ich mir alles irgendwie ein wenig "schlimmer" vorgestellt.

Nur auf die rüdenaziehende Wirkung kann ich der Anwesenheit von Aggro-Genki gerne verzichten. Letzte Woche kam ein riesiger unkastrierter Molosserrüde auf uns zugetrottet. Momo hatte natürlich wie immer alleine eher Angst vor fremden Hunden und rückte näher an mich und Genki ran. Der fremde Rüde kam unbeirrt näher. Innerlich war ich bei etwa ein Meter Abstand schon auf das Explodieren von Genki und einen darauf folgenden, für Genki völlig aussichtslosen, Kampf gewappnet. Mein Herz hat selten dermaßen gerast. Genki gab aber nur ein Grollen vor sich, der etwa 10 Mal so große Rüde dachte sich scheinbar "Ach nö, heute nicht" und trottet an uns vorbei. Das habe ich eigentlich kaum für möglich gehalten. ♡ Monika

Kommentare:

  1. Das stelle ich mir gar nicht so einfach vor, mit zwei Hunden liebestolle fremde Rüden abzuwehren. Hoffentlich kommt Ihr gut durch die Zeit...

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  2. Ohjaa, Momo sieht wirklich putzig aus :) Besonders das erste Bild hat es uns angetan.

    Seitdem Deco kastriert ist (und das ist schon eeeewig) kam er noch nie auf die Idee, läufige Hündinen zu besteigen :) *puh*

    Trotzdme drücke ich euch die Daumen das ihr diese Zeit gut meistert.

    P.S. Ich liebe euer neues Design <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss zugeben, dass ich mir zwischenzeitlich sogar Sorgen gemacht habe, ob der Chip überhaupt wirkt, weil ich mit diesem Verhalten von Genki auch nicht gerechnet habe (Und gerade in den letzten 2-3 Tagen ist sogar das Laufen mit beiden kaum möglich, weil er sie, sobald der Strampler aus ist, draußen bei jedem Schritt nur besteigen will), aber wir waren erst letzten Monat zur Knontrolle beim Tierarzt, er hat uns versichert, dass der alte Chip noch wirkt und wir haben trotzdem sicherheitshalbe noch einen neuen Chip einsetzen lassen. Nur für den Fall, dass der erste genau aufhört zu wirken, wenn sie läufig wird.

      Löschen
    2. Bei uns haben weder Dingo noch Damon nach der Kastration das Interesse verloren ... die läufigen Damen sind immer bestiegen worden - so es denn möglich war ;)

      Löschen
  3. Ich muss zugeben, Cara ist die erste kastrierte Hündin die wir haben - Lady und Laika waren intakt - und die Läufigkeiten waren eher wegen der fremden Rüden ein Problem. Wir hätten Cara nie kastrieren lassen ... aber das Tierheim hat schon mit 4 Monaten den Eingriff veranlasst - also lange bevor sie bei uns einzog. Mir fehlt der "explodierende" Damon nicht ... ich kann also gut verstehen, was Du vor Deinem inneren Auge schon gesehen hast ;) Aber ich glaube, Damon fehlt etwas ...
    Momo sieht aber wirklich auch zu niedlich aus, so gut verpackt ... und praktisch, dass ihr so auch gleich das Problem mit dem Kratzen besser im Griff habt.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die fremden Rüden sind bei uns einer er vielen Gründe, warum bei uns Momo kastriert wird und nicht Genki. Am liebsten wäre es mir ja keinen zu kastrieren, aber einer von beiden muss nun Mal daran glauben. Und wenn ich die positiven und negativen Effekte abwiege, und in Betracht ziehe dass wegen Genki fremde Rüden, die zu uns kommen wirklich ein riesiges Problem sind, dann überwiegen die positiven Aspekte für eine Kastration von Momo einfach. Jetzt, nachdem ich weiss, dass Genki sie auch trotz Chip besteigt (Und ich auch fürchte, dass die Gefahr einer Scheinschwangerschaft dadurch noch größer sein könnte), habe ich noch einen Grund mehr.

      Löschen
  4. ..wie süß! momo mit strampler ist ja zucker. meine lucy kam damals sehr gut mit den hundeschlüpfern zurecht ;-). an strampler habe ich aber auch gar nicht gedacht. ich kann gut verstehen wie dir bei der begegnung mit dem "großen" zumute war. hoffentlich kommt´s zu keinen zwischenfällen. das letzte kuschelfoto ist hammer ;-).
    liebe grüße
    katrin

    ps: ein schönes neues blogoutfit. trotzdem vermisse ich den schönen blogheader von vorher ;-).

    AntwortenLöschen
  5. Gibt es den auch in meiner Größe? *kicher*

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  6. Oh my! You guys are so precious in your pajamas
    Lily & Edward

    AntwortenLöschen
  7. Ohje, armer Genki! Da hast du ja ganz schön zu kämpfen. Ich hab mir ja sagen, wenn Rüde erst mal weiß, dass er Rüde ist, dann bringt die Kastration auch nicht mehr sooo viel. Das Verhalten ist wohl schon zu tief verwurzelt. Ich hoffe nur, ihr kommt jetzt noch gut durch die Zeit.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  8. Ach gottchen. Momos Blick auf dem dritten und vierten Foto spricht ja Bände. Ja ja, dieser Mädchenkram nervt wirklich.
    LG, Casper & sein Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass dicht nicht täuschen, so schaut Madame ständig.

      Löschen
  9. Das letzte Foto ist so knuffig. *lach* Zum Glück muss ich mir um dieses Thema keine Gedanken machen. Ich drücke euch die Daumen, dass es weiter so ruhig verläuft.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  10. Oh je, die Fotos sind ja wirklich unglaublich niedlich!
    Einfach zum verlieben. :)
    Ich habe bei meinem Hund dieses Problem ebenfalls nicht aber wünsche euch, dass ihr gut durch die Zeit kommt.

    Liebe Grüße
    lichterpferd.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡