http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Mittwoch, 21. Oktober 2015

BecoBall vs. Chuckit Erratic Ball

Becoball vs. Chuckit Erratic Ball

Heute stellen wir euch Mal zwei Bälle vor, die Momo beide zu ihrem Geburtstag bekommen hat: Den BecoBall und den Chuckit Erratic Ball.

Der BecoBall ist, genauso wie der BecoHoop, ein ökologisches Hundespielzeug und besteht aus gepressten Reishülsen, Bambus und Harz. Der Chuckit Erratic Ball besteht aus Naturkautschuk. Beide bestehen also aus natürlichen und für Hunde unbedenklichen Materialien.

Becoball vs. Chuckit Erratic Ball

Sowohl den Chuckit Erratic Ball als auch den BecoBall gibt es in 4 verschiedenen Größen. Wir haben den Chuckit Ball in Größe M mit einem Durchmesser von  6,5cm und den BecoBall in L mit 7,5cm. Beide Größen sind für Genki und Momo okay und können gut in den Mund genommen werden, aber M ist wohl in beiden Fällen die beste Größe für sie.

Hundeblog Hundespielzeug im Test BecoBall vs. Chuckit Erratic Ball

Momo und Genki mögen beide Bälle sehr gerne, der Chuckit Ball ist jedoch wesentlich härter als der BecoBall und lädt daher mehr zum darauf Herumkauen ein. Außerdem hat der Chuckit Ball einen weiteren Vorteil: Dadurch, dass er so hart ist, "doppst" er viel stärker als der BecoBall und durch seine willkürlich abgeflachten Kanten springt er dabei auch ziemlich unvorhersehbar herum. Das ist vielleicht nicht so ideal, wenn man ihn in der Wohnung verwendet und damit aus Versehen Katzen abwirft, aber es ist für Genki und Momo eindeutig der größere Spaß. Der BecoBall ist sicherlich der geeignetere Indoor-Ball.

Becoball vs. Chuckit Erratic Ball

Beide Bälle haben außerdem eine Öffnung und lassen sich mit Leckerchen befüllen. Beim BecoBall finde ich die Befüllöffnung jedoch zu groß, so dass Leckerchen einfach raus fallen und keinen zusätzlichen Spielspaß für Hunde bieten. Den Chuckit Ball konnte ich gut mit kleinen Süßkartoffelstückchen befüllen, die auch recht hartnäckig feststeckten, so dass Momo und Genki sich schon wirklich anstrengen mussten, um sie heraus zu bekommen und sich auch alleine mit dem Ball beschäftigt haben. Beim BecoBall hingegen wird meine Wenigkeit zur Bespaßung benötigt.

Becoball vs. Chuckit Erratic Ball

Ich kann beide Bälle empfehlen, aber der Chuckit Eratic Ball ist eindeutig der Sieger unseres Vergleiches und vor allem durch seine abgeflachte Form mehr als nur ein gewöhnlicher Ball.

PS: Den Treibball müssen wir noch testen, der ist eindeutig kein Indoor-Ball.
PPS: Und Momo wollte ihre Geburtstagsgeschenke zu Beginn natürlich nicht gleich freiwillig mit Genki teilen. ;)  ♡ Monika

Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links

Kommentare:

  1. Ja super, danke für den Test! Beide wollte ich auch schon bestellen, war mir aber nicht sicher, weil wir doch schon echt viele Bälle haben. Weißt du, ob die auch schwimmen?

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, sie schwimmen beide nicht. Der Chuckit ist ziemlich schwer und der Becoball hat innen so eine große Hohlöffnung, dass er komplett mit Wasser volläuft und dann untergeht.

      Löschen
  2. Danke für den Testbericht. Wir sind auch immer auf der Suche nach neuen Bällen. Gerade in der kalten Jahreszeit beschäftige ich Charly gerne mit einem Leckerlieball.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡