http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Montag, 5. Oktober 2015

Bioresonanz

Bioresonanztest

Es hat alles länger gedauert, als ich mir erhofft hatte, aber heute gibt es endlich Neuigkeiten von der Fraktion "Juckreiz". Unseren bisherigen Verlauf dazu könnt ihr hier und hier nachlesen. 

Wie schon angekündigt, wollte ich, nachdem wir auf anderen Wegen einfach nicht weiter kamen, der Bioresonanz eine Chance geben. Ursprünglich wollte ich das hier bei einer befreundeten Tierheilpraktikerin machen lassen, aber es hat alles nicht wirklich so geklappt, wie ich mir das erhofft hatte und sich über Wochen hingezogen, in denen Momo sich tagtäglich weiter blutig gekratzt hat. Das tut mir für sie unendlich Leid und ich hätte schon viel früher nach einer Alternative suchen sollen. Schließlich habe ich mich aufgerafft, Momo einige Haare gepflückt, verpackt und an eine andere THP verschickt. 

Bioresonanz Allergietest beim Hund

Was ist eigentlich Bioresonanz?

Bei der Bioresonanz handelt es sich um keine wissenschaftlich anerkannte Methode. Sie beruht auf der Annahme, dass alle Lebewesen elektromagnetische Signale, bzw. Schwingungen, aussenden und dass diese Signale mit Hilfe eines Bioresonanzgerätes nicht nur messbar, sondern auch veränderbar wären. Das Gerät soll dabei in der Lage sein, einzelne Störsignale herauszufiltern, die für eine Erkrankung von Bedeutung sind. Im konkreten Fall bedeutet dass, dass man einen Hund auf die Matte eines Bioresonanzgerätes legen kann, ein Lebensmittel oder eine aus dem Lebensmittel hergestellte Testampulle auf eine Schale oder eine andere Vorrichtung des Gerätes legt und das Gerät nun anhand der Signale von Hund und Lebensmittel messen können soll, ob der Hund es verträgt oder nicht. Mit dem Bioresonanzgerät soll es auch möglich sein falsche Signale zu korrigieren, wobei eine spezifische Frequenz an den Hund gesendet wird, die Störsignale beheben können soll - Die Allergie soll also aufgehoben werden. Dafür braucht man allerdings natürlich den Hund vor Ort. Zur reinen Allergiebestimmungen reichen auch, wie in unserem Fall, Haare mit Haarwurzeln.

Ich bin, was nicht wissenschaftlich belegbare Methoden und Mittel anbelangt, eine Skeptikerin. Ach was, nennen wir es eine Glaubensverweigerin. Während ich eine sehr überzeugte Anhängerin der Naturheilkunde bin (Weil Kräuter, Pflanzen, Heilerde, kolloidales Silber und ähnliche natürliche Mittel nun Mal wissenschaftlich nachweisbare Wirkungen haben), kann man mich mit homöopathisches Mittel, bei denen bei mir selbst auch jeglicher Placebo-Effekt versagt, eher jagen. Ähnlich reiht sich die Bioresonanz bei mir ein. Ich habe noch meine recht starken Zweifel, aber ich bin auch verzweifelt und da klammert man sich gerne an jede Möglichkeit, die man hat. Bei der ganzen Sache zu verlieren habe ich letztendlich "nur" Geld und auch wenn ich das sicherlich nicht im Überfluss habe, reiht sich dessen Stellenwert im Vergleich zur Gesundheit meiner Tiere ziemlich weit unten ein. 

Bioresonanz Allergietest beim Hund

Nach Einsenden der Haare ging eigentlich alles ganz schnell und einige Tage später hatte ich das Ergebnis. Hier ist es, ganz ungeblümt. Momo darf folgende Dinge nicht essen:

Huhn Pute Strauß Rind Esel Känguru Kaninchen Lama Lamm Pferd Rentier Springbock Wildschwein Ziege Elch Dorsch Hering Kabeljau Lachs Seelachs Rotbarsch Steinbeißer Thunfisch Ananas Apfel Birne Spinat Blumenkohl Brokkoli Gurke Himbeere Honigmelone Kiwi Mangan Karotte Papaya Paprika Pastinake Salat Sellerie Zucchini Dorschlebertran Kokosfett Lachsöl Leinöl Schwarzkümmelöl Milchprdukte Ei Kartoffel Reis Getreide Quinoa Bulgur

Was uns zur wesentlich kürzeren Liste der Dinge, die sie essen darf, führt:

Ente Gans Hirsch Reh Banane Blaubeere Fenchel Kohlrabi Kürbis Petersilienwurzel Schwarzwurzel Streckrübe Süßkartoffel Hanföl Nachtkerzenöl

Das ist also der aktuelle Stand der Dinge. Momentan bin ich etwas am Haare raufen. Ich dachte Ente, Gans, Hirsch und Reh sollte doch einfacher sein als Pferd. Da hatte ich es geschafft alle Bestandteile angefangen von Innereien, Knochen, bis hin zum Blut zu bekommen. Hier sieht es leider anders aus. Gänse sind scheinbar außerhalb der Weihnachtszeit komplett Mangelware und von Reh und Hirsch bekommt man ausschließlich Muskelfleisch und ganze Knochen. Nur Ente finde ich zum Glück komplett gewolft, aber dazu gibt es kein passendes Blut und Geflügelkarkassen liefern langfristig auch nicht genügend Kalzium. Alles nicht so rosig hier.

Angeblich soll sich aber die ganze Situation, wenn wir einige Wochen ausschließlich Sachen füttern, die sie verträgt, verbessern und sie soll wieder mehr essen dürfen. Gleichzeitig soll ich Darmaufbau bei ihr machen, wovon ich mir nicht so viel verspreche, denn das mache ich ohnehin alle paar Monate. Das heißt, in ein paar Wochen, kann ich auch auch sagen, wie sich unsere Meinung zur Bioresonanz entwickelt hat und ob die danach bestimmte Diät eine Verbesserung von Momos Zustand zeigt. Drückt uns die Daumen, denn sonst weiss ich leider wirklich nicht mehr weiter. ♡ Monika

Kommentare:

  1. Ach herrje - die Verboten X Liste ist ja ein Graus....
    da sträuben sich ja die Haare, das Nackenfell und und und ....

    Ich drücke euch ganz fest die Pfoten das Ihr das schafft und endlich dieses leidige Thema in den Griff bekommt.
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, wie viele Dinge die arme Momo nicht futtern darf, das ist ja echt krass. Ich halte euch die Pfoten, dass die neue Diät den gewünschten Erfolg bringt.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  3. Ich drücke, die Daumen, dass sich bald eine Besserung einstellt.
    Mit Bioresonanz am Hund habe ich keine Erfahrung, aber ich habe mich selbst vor Jahren behandeln lassen (Äpfel, Ratten, etc.) und hatte sehr gute Erfolge damit (wenn auch teilweise - Ratten - nur für 1-2 Jahre, dann musste es wiederholt werden, aber das ist immer noch viel besser als gar keine Lösung).
    Und mir ging es da sehr ähnlich, ich habe eigentlich icht daran geglaubt!

    Liebe Grüße
    Fabienne

    AntwortenLöschen
  4. ...ohjeee...daumen sind auf alle fälle gedrückt! danke auch für die infos zur bioresonanz, da hab ich wieder etwas gelernt :). toi, toi, toi...
    liebe grüße
    katrin

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh die Liste ist ja lang.... da stehen voll viel leckere Sachen drauf! Wenn ich das nicht essen dürfte... ohh da will ich gar nicht drüber nachdenken! Ich drück die Pfoten, dass es besser wird!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das hört sich ja gar nicht gut an. :( Vielleicht ist bei euch in der Nähe ja ein Geflügelhof, der ganze Tiere verkauft. Dann hätte man so zumindest auch die Innereien und Knochen abgedeckt. Oder du könntest einfach mal bei eurem Jagdpächter oder ansässigen Jägern anfragen, ob die Reste abgeben. So haben ich und eine Bekannte ein paar gute Quellen für Geflügel und Wild gefunden. Es war zwar viel Arbeit mit der Suche und nicht immer wurde man freundlich empfangen aber es hat sich gelohnt.

    Hoffentlich verbessert sich die ganze Situation noch und die x Liste wird nach einiger Zeit etwas weniger.
    Wir drücken euch die Daumen!
    Ann-Christin & Ringo

    AntwortenLöschen
  7. Ach herrje, das ist ja fürchterlich. So viele Dinge, die Momo nicht verträgt. Das ist ja viel, viel schwerer als bei uns und ich muss sagen, mir reicht das wirklich. Ich drücke Euch mehr als die die Daumen, dass die ausgewählten Zutaten Momo helfen werden und Ihr mit der Fütterung gut zurecht kommt….

    Viele liebe und mitfühlende Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  8. Oha, die Verbotsliste hat es in sich. Da würde ich mir auch die Haare raufen. Aber was macht man nicht alles, damit es dem Hund gut geht. Danke für die genaue Erklärung der Bioresonanz. Wieder etwas dazugelernt ...

    Wir drücken euch ganz fest die Pfoten und Daumen, dass der Juckreiz endlich verschwindet.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  9. Ach du meine Güte - als ich die Verbotsliste gesehen habe, hab ich direkt gedacht "und was darf sie dann?!". Die Liste ist ja wirklich nicht groß und lässt wenig Spielraum =/ Ich bin gespannt, ob die THP mit ihrer Liste Recht behält und ob es Momo bald besser geht. Falls ja, wäre das echt eine feine Sache und etwas, was man selbst per Ausschlussdiät wohl nie so heraus bekommen hätte. Ich bin gespannt wie es bei euch weiter geht - und falls ihr jetzt mit der Futterumstellung gut zurecht kommt, würde ich glatt "aus Spaß an der Freude" auch ein paar Haare von Milo einschicken ;)

    Zum Glück für euch hat gerade die Kürbissaison begonnen - die bunten Bälle gibt es hier momentan auch fast täglich.

    Wir drücken euch die Pfoten
    Katharina mit Milo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Ich bestelle gerade beim "Tierhotel" eine Ladung Fleisch für Milo und hab da sowohl Ente, Gans als auch Wild im Shop gesehen. Musste sofort an euch denken bzw. an das Problem, woher ihr es beziehen könnt. Vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit?! Ich weiß, dass die freitags immer ihren Bestand im Onlineshop füllen, dh da ist die Auswahl immer am größten.
      Liebste Grüße

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank für den Tipp, hatte ich auch schon gesehen, war aber gerade irgendwie alles ausverkauft als ich bestellen wollte. Ich hab dann bei Elbe Elster bestellt, die hatten auch eine recht große Auswahl an Sachen, die Momo essen darf - Nur verweigert sie jetzt ihr Essen. Muss erst Mal das Problem lösen, mein Gefrierschrank ist jetzt kiloweise voll mit Ente, die sie nicht essen will. ;_;

      Löschen
  10. Ach herjee. Von Bioresonanz habe ich überhaupt keine Ahnung. Allerdings hat Emmely eine ähnliche lange Verbotsliste, welche wir allerdings durch einen einfachen Bluttest herausgefunden haben.Auch hat sie sich nicht blutig gekratzt aber die Pfoten geleckt.
    Inzwischen haben wir es recht gut im Griff.
    Wir wünschen euch schnell den gewünschten Erfolg!
    Liebste Grüße
    Lizzy und das Indianermädchen

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡