http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Freitag, 30. Januar 2015

Rezept: Kürbispudding für Hunde


Kürbispudding Rezept für Hunde

Ich habe festgestellt, dass ich erst 2 Rezepte aus meinem japanischen Backbuch für Hunde ausprobiert habe und habe mir nun vorgenommen jede Woche ein neues Rezept auszuprobieren. Mal sehen ob's klappt. Heute gibt's ein Kürbispuddingrezept für Hunde.

Kürbispudding Rezept für Hunde
Zutaten:

150g Kürbis
1 Ei
½ EL Honig
1 Vanilleschote
1TL Zimt
60ml fettarme Milch

Das Originalrezept enthielt übrigens die doppelte Menge an Zutaten, aber die Hälfte war mehr als ausreichend für 2 Hunde.

Die Zubereitung ist wirklich einfach: Der Kürbis wird gekocht, geschält und zermatscht. Die Milch auf Körpertemperatur erwärmt und dann alles zusammengemischt. Der Teig wird in eingefettete Förmchen gefüllt und auf ein mit Wasser gefülltes Backblech gestellt. Das ganze wird für 25-30 Minuten bei 150°C gebacken.

Kürbispudding Rezept für Hunde

Der fertige Pudding ist von der Konsistenz nicht all zu fest und war etwas schwer intakt aus den Förmchen zu lösen. Da die Puddingtörtchen aber eine ganz gute getreidefreie Alternative zu den Cupcakes für Hunde darstellen, wollte ich das Rezept dennoch mit euch teilen.

Kürbispudding Rezept für Hunde

Genki und Momo war es letztendlich wohl eher egal wie der Pudding aussah, ich hätte ihn ihnen auch als Einheitsbrei hinstellen können.  ♡ Monika

Kürbispudding Rezept für Hunde

Dienstag, 27. Januar 2015

Hiergeblieben!


Schön hier geblieben, du Pfirsich! ♡ Genki

Sonntag, 25. Januar 2015

Den Schnee suchen


Gestern haben wir ja schon ganz viele Schneebilder auf diversen Blogs gesehen, da dachten sich meine Menschen und ich - Wir wollen auch noch Mal Schnee! Nur gab's den bei uns irgendwie nicht.


Alles was wir hatten war graue Schneepampe, also haben wir uns warm eingepackt sind wir heute Morgen auf die Suche nach richtigem Schnee gegangen.


Zum Glück mussten wir garnicht  lange suchen - Ein bisschen den Berg hoch laufen und wir haben ihn gefunden. Für den Pfirsich war das bisher der längste Spaziergang, aber er hat das ganz gut gemeistert.


Schaut Mal - Ich hab plötzlich 4 Ohren!


Ich bin viel gerannt und habe mit meinen Menschen ein neues Spiel entdeckt - Schneebälle jagen. Nur sind die echt gut im Verstecken, diese Schneebälle.

Hunde im Schnee

Außerdem habe ich festgestellt, dass man auch im Winter ganz toll planschen kann! Meine Menschen waren von dieser Idee aber nicht so begeistert.


Stöchchenspielen durfte natürlich auch nicht vernachlässigt werden!

Hunde im Schnee
Hunde im Schnee

Und weil ich so nett bin, habe ich natürlich auch mit dem Pfirsich getobt. Ich glaube Schnee, den mag ich! ♡ Genki

Hunde im Schnee

Freitag, 23. Januar 2015

Rezept: Käsebretzel für Hunde

Käsebretzel Rezept für Hunde

Wir haben Mal wieder gebacken. Dieses Mal haben wir ein weiteres Rezept aus unserem japanischen Backbuch für Hunde ausprobiert: Käsebrezeln.

Käsebretzel Rezept für Hunde
Zutaten:

120g Mehl
20g Butter
50ml Wasser
2El Parmesan
½ Eigelb

Das Mehl wird gesiebt, die Butter untergemischt, bis die Masse wieder mehlig ist. Nach und nach wird das Wasser untermengt und das ganze zu einem Teig verarbeitet, der für 30 Minuten in den Kühlschrank kommt.

Der Teig wird ca. 1mm dick möglichst in Form eines Rechteckes ausgerollt. Vermischt die Hälfte des (halben) Eigelbs mit 2El Wasser, bestreicht den Teig damit und streut den Parmesan darüber.

Käsebretzel Rezept für Hunde

Schneidet den Teig in etwa 1,5cm Breite streifen, verdreht ihn und formt ihn zu Brezel, die ihr dann mit dem restlichen Eigelb bestreicht.

Käsebretzel Rezept für Hunde

Backt die Brezeln bei 200°C für etwa 6-7 Minuten, stellt den Ofen auf 170°C runter und backt nochmal für weitere 6-7 Minuten. Fertig sind die Käsebretzeln für Hunde!

Käsebretzel Rezept für Hunde

Bretzel-Tester Genki und Momo haben sie ausprobiert und für gut befunden.

Käsebretzel Rezept für Hunde

Dienstag, 20. Januar 2015

Der Pfirsich mag nicht teilen


Manchmal ist der Pfirsich nicht sehr nett zu mir. :( (Dafür hab ich ihm 'nen Drehwurm gemacht. Ha!)



Und schaut Mal, ich wurde auf Cute Overload gepostet: Hier! Ich bin jetzt offiziell niedlich! ♡ Genki

Montag, 19. Januar 2015

Beim Tierarzt


Nachdem ich ja in Heidelberger und Umgebung schon 3 Tierärzte ausprobiert habe und nie so recht zufrieden war, haben wir letzte Woche (Mal wieder) eine neue Tierarztpraxis besucht.

Impfungen


Momo hat dort ihre Grundimpfungen bekommen und bei der Gelegenheit habe ich gefragt, ob man nicht Leptospirose Einzelimpfungen da hätte, da mir in der Praxis davor ja gesagt wurde, dass man diese nur in größeren Mengen vom Hersteller bekommt und - da außer mir die wohl keiner wolle - auch nicht los wird. In dieser Praxis war das kein Problem und auch meine Entscheidung nach Einzelimpfungen wurde nicht in Frage gestellt.  Ich habe ja garnicht mehr dran geglaubt, da mir zuvor gesagt wurde, Zwingerhusten gäbe es schlichtweg nicht als Einzelimpfstoff auf dem deutschen Markt, aber, oh Wunder, auch den angeblich nicht existierenden Zwingerhusten-Einzelimpfstoff hatte man da und so hat Genki ganz wie ich es wollte lediglich eine Leptospirose und eine Zwingerhusten Impfung bekommen. Letztendlich haben mich Genkis 2 Einzelimpfungen übrigens weitaus mehr gekostet als Momos 7-Fach-Impfung, aber das war ja nie eine Kostenentscheidung.

Kastrationschip

Das größere Ereignis war aber, dass Genki einen Kastrationschip bekommen hat. Ich hatte ja immer Mal wieder über dieses Thema nachgedacht und jetzt, da Momo da ist, war eigentlich der beste Zeitpunkt um es auszuprobieren, denn die Kleine kann ja nicht schon vor ihrer ersten Läufigkeit kastriert werden (wobei auch hier die Meinungen auseinander gehen). Bisher kann ich noch nicht viel dazu sagen. In den ersten 2-3 Wochen soll sich das typische Rüdenverhalten ja eigentlich verschlimmern, bisher merke ich da bei Genki aber zum Glück keine negative Veränderung. Da das ganze aber auch noch keine Woche her ist, kann das ja noch kommen. Ich werde nach einer Weile Mal berichten ob es Veränderungen gibt. ♡ Monika

Samstag, 17. Januar 2015

Wilde Hundekämpfe


Nein, keine Sorge. Bei uns finden bisher zum Glück keine wilden Hundekämpfe statt (und hoffentlich bleibt das auch so). Im Gegenteil, Genki und Momo toben und rennen freudig wie verrückt zusammen. Aber da geht man bei schönem Wetter nach draußen, in der Hoffnung ein paar gelungene Fotos vom Spielen der beiden zu machen, und wenn man sich die Fotos später auf dem Computer anschaut, stellt man fest, dass man wohl einen gefährlichen Hundekampf fotografiert haben muss. So sieht es zumindest aus. ;)
   

Momo ist beim Spielen übrigens wirklich frech. Sie bellt und knurrt viel dabei, aber Genki lässt sich das alles gutmütig gefallen. Manchmal sieht es deshalb nicht nur aus wie ein wilder Hundekampf, sondern hört sich auch so an.


Nur wenige Male kam es vor, dass Momo es zu weit getrieben hat, und Genki zum Beispiel zu fest ins Ohr gebissen hat und er sie maßregeln musste. (Und so frech wie sie ist, sollte er das ruhig öfters machen) Sie ist dann eine schreckliche Drama Queen und rennt wie ein Schwein am Spieß schreien davon - Nur um ihn eine Minuten später wieder anzuspringen.


Ich bin wirklich froh, dass es nach Genkis anfänglichem Desinteresse bisher so gut mit den beiden klappt. ♡ Monika

Donnerstag, 15. Januar 2015

Renntag


Falls ihr gedacht habt, ich muss jetzt jeden Tag die ganze Zeit den Pfirsich erziehen, habt ihr falsch gedacht. Ab und zu habe ich nämlich eine Pfirsich-Auszeit. Dann darf ich zum Beispiel mit meinen Freunden Sophie und Pastora in den Wald und wir können zusammen rennen. Diese Woche habe ich euch ganz viele Fotos mitgebracht.


Wusstet ihr, dass ich ein Flughund bin? Ja, ich kann fliegen!


Da staunt ihr, was?


Am liebsten renne ich ja mit der Sophie, aber die Pastora ist dieses Mal auch richtig viel mit uns gerannt und sah dabei auch noch richtig ulkig aus! Das hat Spaß gemacht!

Dienstag, 13. Januar 2015

Pfirsich Trainingslager 2


Es geht fleißig weiter im Pfirsich Trainingslager. Wir haben jeden Tag fleißig geübt und trotz seiner geringen Größe, macht sich der Pfirsich im Stöckchen-Zerren schon wirklich gut.


Falls ihr es noch nicht bemerkt habt: Wir tragen heute Mal Geschirr & Halsband-Partnerlook. Voll peinlich. Ich hoffe, das wird nicht so ein neuer Trend bei meinem Menschen.


Der kleine Pfirsich ist ganz schön hartnäckig. ♡ Genki

Sonntag, 11. Januar 2015

Einfach mal abhängen...


...muss auch Mal sein. ♡ Genki

Freitag, 9. Januar 2015

Das Impfdilemma


Heute gibt es Mal was anderes: Mein persönliches Impfdilemma. Wenn man anfängt sich mit dem Thema Impfungen bei Hunden (oder auch jedem anderen Haustier) auseinanderzusetzen, wird man irgendwann wahnsinnig. So viele verschiedene Meinungen, so widersprüchliche Angaben. Genki hat zu entsprechender Zeit seine Grundimpfungen bekommen: Staupe, Parvovirose, Adenovirose, Zwingerhusten, Leptospirose und Tollwut. Danach hatte ich erst einmal ein Jahr Zeit mich über Impfungen zu informieren. Immer wieder liest man von Impfschäden. Zum Teil schienen mir die Behauptungen etwas weit hergeholt. Zum Teil werden jegliche Erkrankungen des Hundes, bis hin zur Magendrehung, unabhängig von der Zeit der Impfung, auf die Impfung zurückgeführt. Ich glaube nicht, dass Impfungen die Wurzel alles Übels sind und halte sie durchaus für notwendig. Aber muss die jährliche 6-Fach Impfung wirklich sein? Bei Menschen wird doch auch nicht so oft geimpft, warum soll das bei Tieren notwendig sein? Im nächsten Jahr ging ich zu meiner Tierärztin und fragte sie genau danach. Man hat ja schließlich Vertrauen zu Tierärzten, die werden es doch besser wissen als man selbst, oder? Ich wurde entsetzt angeschaut. Natürlich sind diese Impfungen notwendig! Sie impft doch schon nur das allernötigste und alle Krankheiten, gegen die geimpft wird, hätte sie auch immer wieder in ihrer Praxis. Verunsichert lies ich Genki wieder impfen. 


Es verging kein Monat, da wurde ich auf den Weltverband der Kleintierärzte aufmerksam. Und dieser hatte in genau diesem Jahr erst ganz klare neue Richtlinien zur Impfung bei Hunden veröffentlicht. Wir reden hier nicht von  militanten extremen Tierheilpraktikern und laienhaften Besserwissern, sondern von Richtwerten von Tierärzten, die auf wissenschaftlicher Basis veröffentlicht wurden. Ich rate jedem sich diese Richtlinien selbst durchzulesen, aber hier eine kurze Zusammenfassung:
  • Hat ein Hund im Welpenalter eine 2-Fache Grundimmunisierung gegen Staupe, Parvovirose und Adenovirose erhalten, so hält diese in 98% der Fälle jahrelang, meist ein Hundeleben lang.
  • Um sicherzugehen, dass man nicht unter die restlichen 2% fällt, kann man im Abstand von 3 Jahren einen Bluttest machen, um zu schauen ob Antikörper noch vorhanden sind, anstatt blind zu impfen.
  • Tollwutimpfungen halten 3 Jahre (Das steht so übrigens auch in den Beipackzetteln der Impfstoffe hierzulande, auch wenn nicht alle Ärzte sie für 3 Jahre in den Impfpass eintragen). 
  • Lediglich Zwingerhusten und Leptospirose Impfungen müssen jährlich erneuert werden.


Leider scheinen diese Richtlinien, die nun vor bereist vor über einem Jahr veröffentlicht wurden, bei den Tierärzten hierzulande nicht angekommen zu sein. Man könnte sogar munkelt, dass sie diese Richtlinien bewusst unter den Tisch fallen lassen, weil jährliche Impfungen doch beachtlich zu ihrem Einkommen beisteuern.

Jetzt kommen wir aber zum eigentlichen Dilemma:
Eigentlich sollte man meinen dass diese Veröffentlichung einen Aufschrei unter den Hundebesitzern und ein Umdenken in den Tierarztpraxen hätte verursachen sollen. Aber nichts dergleichen ist geschehen. Gerne hätte ich Genki Ende letzten Jahres lediglich gegen Zwingerhusten und Leptospirose impfen lassen, aber ich kann nicht! Es wird schlichtweg kein Zwingerhusten Einzelimpfstoff in Deutschland hergestellt. Diesen gibt es nur als Teil eines Mehrfachimpfstoffes. Leptospirose dagegen gibt es zwar als Einzelimpfstoff, mir wurde jedoch gesagt, dass man ihn nur zu mehreren Einheiten bestellen könnte, und dann auf den restlichen Einheiten sitzen bleiben würde, da niemand nur Einzelimpfungen will und den Impfstoff somit nicht extra für mich bestellen kann.

Mit anderen Worten: Ich will meinen Hund gerne entsprechend der WSAVA Richtlinien impfen lassen, kann aber nicht. Genki wurde nun also garnicht geimpft. Momo hat nächste Woche einen Termin für ihre Grundimunisierung. Ein kleiner Trost: Zwingerhusten ist teilweise durch die Adenovirus (Hepatitis) Impfung abgedeckt und es besteht ohnehin ein häufiges Impfversagen. Sprich, ein Hund kann sich trotz Impfung mit Zwingerhusten anstecken. Leptospirose ist eine Impfung, die aus ganzen Bakterien hergestellt wird, und daher ohnehin eine der eher umstrittenen.
Ich hoffe trotzdem, dass sich hier in Zukunft noch einiges tut und man seinen Hund vielleicht auch Mal ohne schlechtes Gewissen richtig Impfen kann. ♡ Monika

UPDATE: Inzwischen habe ich einen Tierarzt gefunden, der ohne Probleme Leptospirose und (die nicht vorhandene) Zwingerhusten Impfungen als Einzelimpfungen geben kann.

Mittwoch, 7. Januar 2015

Pfirsich Trainingslager


Das Pfirischtrainingslager geht weiter! Der Pfirsich hat noch viel zu lernen. Zum Beispiel, dass er mich beim Spielen nicht in die Backe beißen soll, oder mich dabei nicht anbellen soll. Ansonsten hat der Pfirsich das Spielen aber ganz gut raus, auch wenn er ständig umfällt.

 
Das mit dem Rennen üben wir ja auch schon ganz fleißig. Das sieht dann in etwa so aus:



Auch darin ist der Pfirsich garnicht Mal so schlecht, nur nicht genug Kraft dahinter, wenn ihr mich fragt. Aber so wie der Pfirsich sein Essen inhaliert, ist er bestimmt bald groß und stark. ♡ Genki