http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Mittwoch, 13. April 2016

Frostfutter Perleberg im Test


Die hier vorgestellten Produkte wurde mir freundlicherweise von der K&K Petfood GmbH zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wir durften ein Futterpaket von Frostfutter Perleberg testen und möchten euch heute davon berichten.
Frostfutter Perleberg der K&K Petfood GmbH ist stellt seit vielen Jahren Rohfutter und Kauartikel für Hunde und Katzen her. In ihrem Shop findet man eine große Auswahl verschiedenster Produkte von Rind, Lamm, Huhn, Pute und Fisch. Auch Pferdefleisch und, je nach Saison, Wildfleisch kann man hier kaufen. Ich bin mit einigen Produkten der K&K Petfood GmbH schon vertraut, denn ich habe das große Glück, dass die Produkte in einer Tierhandlung in Heidelberg vertrieben werden. Viele von den Barfern unter euch kennen das Problem vermutlich: Die Auswahl in den örtlichen Tierhandlungen ist meistens sehr bescheiden. Eine kleine Tiefkühltruhe in der Ecke von den "üblichen Verdächtigen" Herstellern eher mittelmäßiger Qualität. Meistens bekommt man mit etwas Glück gerade Mal Fleisch und Pansen. Etwas "ausgefallenere" Sachen wie Blut, Fett und vor allem Innereien sind da Raritäten. Deshalb bin ich ganz froh, dieses Angebot zu haben und kaufe immer Mal wieder einzelne Produkte dort, die mir zum Portionieren fehlen. Vor allem ohne dem Rinderblut von Frostfutter Perleberg möchte ich nicht mehr arbeiten müssen, da es in einer sehr praktischen Plastikflasche kommt. Die meisten anderen Hersteller, die ich hier ausprobiert habe, verkaufen Blut in eingeschweißten Packen und es ist unmöglich dieses ohne einer riesigen Sauerei zu verarbeiten. Bisher war ich mit den dort gekauften Produkten immer sehr zufrieden und war auf mein Futterpaket sehr gespannt. 

 Zum Testen bekommen habe ich folgende Produkte:

❯ Huhn: 100% Huhn mit Knorpel
❯ Rinermix: 50% Pansen, 20% Muskelfleisch, 20 Luftröhre/Kehlkopf, 10% Euter/Niere/Lunge
❯ Powermix: 50% Halsfleisch, 50% Pansen
❯ Powermenü: 40% Halsfleisch 40% Pansen, 20% Kartoffel
❯ Grüner Pansen
❯ Blättermagen
❯ Huhn mit Reis: 80% Huhn mit Knorpel, 20% Reis
❯ Huhn-Rind-Mix: 50% Huhn mit Knorpel, 50% Rindfleisch

Alle Pakete kamen vollständig gefroren hier an. Sie waren in flachen Paketen abgefüllt, die sich wunderbar stapeln lassen. Die 500g Portionen von Frostfutter Perleberg werden in Wurstform geliefert. Diese lassen sich zwar schlechter stapeln, brauchen aber, meiner Erfahrung nach, länger zum Auftauen, was bei kleineren Portionen für den Versand sicher von Vorteil ist. Auf jeder Packung findet man die jeweiligen Bestandteile genau aufgelistet.

Frostfutter Perleberg Barf Erfahrungsbericht

Außer dem Pansen und Blättermagen hatte ich zuvor noch keines dieser Produkte getestet und das hat auch einen einfachen Grund: Ich gehöre zu der viel belächelten Barf-Spezies der penibel Abwieger und Portionierer. Ich habe einen genauen Plan, nach dem ich Genki und Momo füttere und portioniere ein Mal im Monat vor. Wenn ich nun so etwas wie den  Powermix mit  50% Halsfleisch und 50% Pansen habe, komme ich damit noch gut zurecht und kann ausrechnen wie viel davon ich in den Topf werfen muss, bevor meine Wochenration an Pansen erreicht ist und wie viel Muskelfleisch ich dann noch hinzufügen muss. Beim Rindermix mit 50% Pansen, 20% Muskelfleisch, 20 Luftröhre/Kehlkopf, 10% Euter/Niere/Lunge bin ich dagegen völlig überfordert. Zudem sind Luftröhre und Kehlkopf für mich ein No-Go. Zum einen ist die Luftröhre ein eher wertloser Knorpel und der Rinderkehlkopf ist der Sitzt der hormonbelasteten Schilddrüse. So was kann man ein oder zwei Mal im Jahr füttern, öfters sollte es nicht sein. Mein Jahrespensium habe ich mit dem Rindermix somit erreicht. Auch Halsfleisch, das in einem Großteil der Mixe enthalten ist, ist für mich so eine Grauzone: Von welchem Teil vom Hals kommt es? Ist womöglich noch ein Teil der Schilddrüse dran? Mir ist das alles zu unsicher, so dass ich normalerweise auch kein Halsfleisch verfüttere.

Ein weiteres Problem für mich war, dass das Huhn stets mit Knorpeln verarbeitet wurde und ich auch nicht genau wusste, wie viel davon nun enthalten war. Hühnerknorpel liefern wenig Calcium, zählen aber trotzdem zum RFK-Anteil. Wie viel davon ist nun Muskelfleisch und wie viel davon RFK? Und wie rechne ich das genau an? Dass in einigen der Mixen Reis und Kartoffeln verarbeitet waren, war für mich dagegen wieder kein Problem, da ich ohnehin mit Kohlenhydraten barfe und beides sowieso zu unserem Standardrepertoire gehört.

Nur der Blättermagen und Pansen sind keine Mixe und waren daher für mich einfach zu verarbeiten, jedoch stinkt beides einfach bestialisch. Woran das liegt, dass BläMa und Pansen von K&K Petfood so viel schlimmer riechen als von anderen Herstellern, kann ich nicht sagen. Ich habe den Eindruck, dass noch eine halbe Weide dran hing. Weiter unten habe ich ein Foto (unten rechts) vom aufgetauten Blättermagen für euch gemacht. Dem Geschmack scheint es zumindest nicht geschadet zu haben, denn Genki und Momo sind davon sehr begeistert - Eindeutig mehr als von Pansen und BläMa andere Hersteller. Vermutlich finden sie auch den Gestank toll.

Ich glaube für die Barfer, die ihrem Hund einfach pi Mal Daumen etwas in den Napf werfen, sind solche Mixe geeignet, aber für Leute wie mich, die nach einem Futterplan füttern, eignen sie sich nicht. Leider habe ich da also einfach ein für mich recht ungeeignetes Futterpaket bekommen. In der Vergangenheit habe ich von Frostfutter Perleberg Blättermagen, Pansen, Pferdemuskelfleisch, Lachs, Rindermuskelfleisch, Fett,  Innereien und Blut gekauft und war immer sehr zufrieden. Vor allem dass alle Innereiensorten verkauft werden, finde ich immer toll, denn gerade Milz und Niere werden von vielen Barfshops nicht angeboten. Das Fleisch ist fein gewolft (es gibt von Frostfutter Perlebergjedoch auch grob gewolfte und stückige Produkte), was viele Barfer nicht unbedingt mögen, für mich aber zum Portionieren einfach perfekt ist und von Genki und Momo in dieser Form auch am liebsten gegessen wird. Es riecht (bis auf BläMa und Pansen) immer gut, macht einen sehr frischen Eindruck und Genki und Momo haben noch nie etwas davon stehen lassen. Bei Momo ist das nicht weiter erstaunlich, weil sie in der Regel alles isst, aber Genki gehört doch schon regelmäßig zu den Futtermäklern.

Frostfutter Perleberg Barf Erfahrungsbericht

Es ist doch ein wenig schade, dass mich ein Großteil der Produkte nicht so recht überzeugt hat, auch wenn es stets nur an der Zusammenstellung lag, denn an der Qualität habe ich wirklich nichts zu meckern und auch Genki und Momo haben die ersten Portionen schon mit viel Begeisterung verdrückt. Ich werde auch weiterhin gerne Frostfutter Perleberg Produkte kaufen und kann diese sehr empfehlen, solange es Einzelpdroukte und keine Mischungen verschiedener Komponenten sind.     ♡  Monika

Frostfutter Perleberg Barf Erfahrungsbericht

Kommentare:

  1. So fresh! It looks fantastic
    Snorts,
    Lily & Edward

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ihr glücklichen Paketbesetzer hihi :-))) Euren Test fanden wir prima und aufschlussreich.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Frage was ist mit pupsen bei einer dogge?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, ich verstehe die Frage nicht. Was soll damit sein?

      Löschen
  4. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle für den aufschlussreichen Vergleich der Barffleisch-Anbieter!
    Es tummeln sich ja inzwischen einige Anbieter auf dem hartumkämpften Markt, nicht alle bieten gute Qualität,
    die Erfahrung dürften inzwischen einige Verbrauchen gemacht haben. Umso wichtiger ist Ihre detaillierte Beschreibung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Kristiane von den Driesch mit den Black-Wookiees.de

    AntwortenLöschen
  5. Eins unserer Hunde hat leider allergisch auf das Futter von Frostfutter Perleberg reagiert, sie hat jetzt starke Hautprobleme. Die anderen Hunde sind noch beschwerdefrei. Wir werden also wechseln müssen.

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡