http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Freitag, 8. April 2016

Rezept: Kokosgugelhupf für Hunde


Nach langer Zeit wollte ich wieder den Versuch in Angriff nehmen mit Kokosmehl zu backen. Zu den Hundekeksen aus Kokosmehl habe ich mich noch nicht vorarbeiten können, denn der getreidefreie Teig klebt wirklich schlecht, aber für einen Hundegugelhupf hat es allemal gereicht und das Rezept ist auch wirklich einfach. Kokosmehl bekommt ihr in diversen Onlineshops und Bioläden. Es ist zwar recht teuer, aber nicht nur zum Backen geeignet. Genauso wie Koksoraspeln, kann man es dem Hund roh unter das Futter mischen. Das Rezept reicht für zwei kleine Minigugelhupfe (Gugelhupfs? Gugelhüpfer?).

Zutaten:

25g Kokosmehl
10g Kokosflocken
15g Kokosöl
1 Ei
½ TL Honig
½ TL Backpulver
2 Minigugelhupf Formen

Zunächst vermischt ihr Ei, Honig und Kokosfett. Hierbei ist es wichtig, dass das Kokosfett nicht direkt aus dem Kühlschrank kommt, sonst ist es zu hart und unmöglich zu vermischen. Ideal wäre es, wenn es flüssig wäre, aber selbst wenn eure Mischung etwas flockig wird, ist das nicht all zu schlimm, denn spätestens beim endgültigen Verkneten des Teiges werden mögliche Kokosfettflocken aufgelöst. Dann vermischt ihr das Mehl und das Backpulver miteinander und rührt es unter den Rest des Teiges und verknetet ihn. Ihr habt das einen recht trockenen und mürbigen Teig, den ihr in eure Gugelhupfformen füllt. Wenn ihr keine Silikonformen habt, müsst ihr diese vorher einfetten. In den Formen müsst ihr den Teig etwas festdrücken. Das Ganze backt ihr für 15-20 Minuten bei 180°C im Ofen.

Rezept: getreidefreien Kokosgugelhupf dür Hunde backen

Eure Gugelhupfe/Gugelhupfs/Gugelhüpfer sind fertig. Gerne hätte ich euch hier richtig tolle Futterfotos präsentiert, aber zwei so kleine Backwerke sind bei Genki und Momo schneller gegessen, als man gucken kann. Weil das Rezept so schnell geht, das Ergebnis bei Genki und Momo wirklich außergewöhnlich gut ankam (Der ganze Boden wurde danach aufgeschleckt um ja jeden Krümel zu erwischen) und Kokosmehl auch noch richtig gesund sein soll, werde ich es sicher noch einmal nachbacken.
♡  Monika

Rezept: getreidefreien Kokosgugelhupf dür Hunde backen

Kommentare:

  1. If we had those here mom would eat all of them
    Lily & Edward

    AntwortenLöschen
  2. Schmatz Manpf, ich liebe Kokosgebäck - gebe bei der Köchin gleich eine Bestellung auf, nur müssen es bei mir keine "mini" Förmchen sein.
    WE Gruss von Ayka

    AntwortenLöschen
  3. Oh, schickt ihr uns mal so einen rüber? Frauchen ist nicht so die Bäckerin und wenn, dann gibt es hier immer Schokomuffins, weil sich die das Marichen wünscht. Aber solches Kokosgebäck. Vielleicht helfe ich einfach dem Frauchen mit...

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡