http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Freitag, 29. April 2016

Rezept: Thunfischkekse für Hunde


Ich glaube einer der Klassiker unter den selbstgebackenen Hundekeksen sind Thunfischkekse. Wurde also Mal Zeit, dass wir uns auch daran versuchen. Für Thunfischhundekekse findet man viele zum Teil sehr verschiedene Rezepte. Wir haben uns Mal an einer ganz einfachen  Variante versucht, für die man nur 3 Zutaten braucht und die wirklich einfach zu backen ist.

Zutaten:

½ Dose Thunfisch im eigenen Saft
100g Roggenmehl
40g Quark
Sowie Keksförmchen zum Ausstechen

Füllt eine halbe Dose Thunfisch mit Saft in eine Rührschüssel und vermatscht den Thunfisch so fein wie möglich mit einer Gabel. Mischt dann den Quark hinzu, rührt alles ordentlich um und streut dann das Mehl ein. Verarbeitet alles zu einem glatten Teig und legt diesen zum Kühlen für 20-30 Minuten in den Kühlschrank. Rollt euren Teig aus und Stecht eure Thunfischkekse mit einem Keksförmchen aus. Backt die Kekse bei 180°C für 20-25 Minuten im Ofen.

Hundeblog Rezept: Thunfisch Hundekekse backen

Das war's schon! Wie ihr sehr, wirklich einfach und mit nur ein paar Minuten Arbeitsaufwand verbunden. Bei uns sind alle Tiere große Thunfischfans. Wenn hier eine Dose aufgemacht wird, drehen alle Hunde und Katzen geradezu durch. Demenstprechend waren Genki und Momo von ihren Fischlies auch ganz angetan. Wenn man dann  für die Kekse auch noch so einen Blick bekommt, hat sich der (doch sehr geringe) Aufwand ohnehin gelohnt.     ♡ Monika

Hundeblog Rezept: Thunfisch Hundekekse backen

Kommentare:

  1. Hehe, was für ein Knallerfoto! Ich gebe zu, ich habe bisher noch nie Fisch in Keksen verarbeitet - bei uns gibt es die Sprotten immer getrocknet. Aber für unterwegs sind die ja echt cool, vor allem, wenn sie so einfach gemacht sind.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ui! Auch die werden mit auf die to do-Liste gesetzt!

    Und das Foto ist verdammt grooooooßartig!

    Liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklich einfaches Rezept. Und die Zutaten habe ich sogar daheim.
    Werde mich gleich einmal an die Arbeit machen ...

    Charly ist ein absoluter Thunfischfan! Das letzte Foto ist der Knaller.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  4. Man könnte ja die Fliesenfugen des Bodens noch passend zum Hund ausrichten... chrzchrz

    Ansonsten: Rezept, Blick und Foto nicht zu verbessern. Hahaha, wirklich guuuuut...

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  5. Ei, hast du grosse Augen - und erst dein grosses Maul (frei nach Rotkäppchen)......die Fische hätte ich auch zum Fressen gerne.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
  6. Haha das letzte Bild ist ja der Hammer!!!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  7. Das letzte Foto müsste einen Preis gewinnen <3

    AntwortenLöschen
  8. Gefällt mir sehr gut! Allerdings bekomme ich den Teig nicht glatt... :/ das sieht eher so nach Mehlexplosion aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du den Thunfisch ordentlich zermatscht, bis du eine feine Pampe hast? Das ist eigentlich die einzige "nicht glatte" Zutat in dem Rezept. :(

      Löschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡