http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Donnerstag, 19. Mai 2016

Ein sandiger Kontrolltermin


Letzte Woche hatten Momo ihren ersten Kontrolltermin bei unserer Tierdermatologin seit Beginn ihrer Hyposensibilisierung. Da die Dermatologin seit unserem letzten Besuch nach Speyer umgezogen ist, haben wir die anstehende Fahrt dorthin genutzt um wieder bei den Sanddünen im Stadtwald vorbeizuschauen. Ich hatte ja schon ein wenig Bedenken mit einem vermutlich völlig versandeten Hund dort aufzutauchen, aber die Fahrt nur für den in meinen Augen sinnfreien Termin zu unternehmen erschien mir auch wie eine Verschwendung und strahlend saubere Hunde gibt es bei uns ohnehin eher selten. Dieses Mal waren wir am späten Vormittag auf den Dünen und es war in der Tat fast nichts los. Zwei Hunde sind Mal vorbeispaziert und auch ein Reh hat kurz vorbeigeschaut, sonst hatten wir den riesigen Sandkasten für uns alleine.


Genki und Momo haben sich wieder auf den Dünen gejagt und wir haben etwas Ball gespielt. Bei recht hohen Temperaturen in der prallen Sonne wurde es Genki aber schnell zu warm, so dass wir uns garnicht all zu lange auf den Dünen aufgehalten haben und weiter zu unserem Termin gefahren sind. So waren wir etwas zu früh und haben uns in der Speyer Innenstadt Eis geholt und vor der Praxis gewartet. Irgendwann kam ein Pärchen mit einem Windhund heraus, das den Termin vor uns hatte. Kennt ihr das, wenn freilaufende Hunde auf euch oder euren Hund zugerannt kommen und der Besitzer ruft "Der tut nichts?" Diese Klischeesituation hat sicher fast jeder schon ein Mal erlebt, aber es geht offenbar auch anders herum. Dieses Mal wurde mir versichert, dass meine Hunde nichts tun. Das ist neu und ja, ich war auch recht verblüfft als der Mann mit seinem Hund auf uns zukam, ich mit der Hauswand im Rücken versuchte zurückzuweichen und ihn warnte, dass Genki und Momo nicht immer freundlich auf andere Hunde reagieren. "Nein nein, die tun nichts, die sind doch ganz freundlich!". Den Optimismus des Herrchens hat sein Hund zum Glück nicht geteilt, so dass er lieber hinter ihm zurückgeblieben ist und wir die Aussagen nicht auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen mussten.

Hundeblog Genki Bulldog Dünen

Der Kontrolltermin selbst war, wie ich es erwartet habe: Völlig sinnfrei. Mit Erfolgen der Hyposensibilisierung ist allerfrühestens nach 3-4 Monaten der Therapie zu rechnen, man kann eigentlich von 6 Monaten ausgehen. Zum Zeitpunkt des Termins, der so auf unserem Hyposensibilisierungsplan eingetragen war, lagen wir genau eine Woche vor Erreichen des 3. Monats. Es war also garnicht damit zu rechnen, dass sich irgendetwas geändert hat. Momo kratzt sich nach wie vor munter weiter und sieht an einigen Stellen, insbesondere im Achselbereich und am Hals, aus wie ein gerupftes Hühnchen. Die Dermatologin hat ein Hautgeschabsel genommen und Momo auf Demodex untersucht. Der Test war natürlich negativ, genau so wie der selbe Test davor und der davor und ja, der davor auch. Ich sehe ja ein, dass es Sinn macht lieber etwas ein Mal zu oft als ein mal zu selten zu untersuchen, aber irgendwann ist es mir dann auch Mal zu viel des Guten. Ist es sinnvoll einen Hund bei unverändertem Zustand innerhalb eines Jahres 4 Mal auf die selben Sachen zu untersuchen, wenn doch bekannt ist, dass eine Allergie die Ursache für den Zustand der Haut ist? Kein bisschen schlauer, aber dafür knapp 100€ ärmer haben wir die Praxis wieder verlasse. Unser nächster Kontrolltermin ist erst wieder in 6 Monaten. Dann macht das ganze auch Sinn, denn bis dahin sollte eine Verbesserung von Momos Zustand eingetroffen sein. Wenn das nicht der Fall ist, muss man dann eventuell die Dosierung der Hyposensibilisierungslösung verändern oder nach anderen Optionen suchen. Wie immer wünschte ich mir, ich könnte euch etwas neues, positives über Momos Zustand berichten, aber hier ist noch immer alles unverändert.      ♡ Monika

Hundeblog Genki Bulldog Dünen

Kommentare:

  1. Och Mensch, ich weiß, wie Du Dich fühlst und es ist wirklich nicht fair, dass mit Leid auch noch gute Geschäfte gemacht werden... :-(

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
  2. Ganz ehrlich: Das verstehe ich nun auch nicht. Ich bin zwar kein Tierarzt, aber wenn euch deutlich erklärt wurde, dass es seine Zeit dauert, dann sollte man diese Zeit doch wohl auch abwarten können, oder? Vor allem, wenn der Termin nicht von euch ausgeht sondern vom TA eingefordert wird. Verstehe ich nicht.

    Ich drücke weiterhin die Daumen, dass es endlich mal bergauf geht. Trotzdem muss ich auch hier wieder sagen: Geniale Fotos. Ehrlich! Das zweite gefällt mir besonders gut.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe es auch nicht. Mir haben auch viele Leute gesagt, ich soll einfach garnicht zum Termin gehen. Aber ich muss ja irgendwann wieder hin und ich wollte mich dann nicht rechtfertigen müssen, warum ich mich nicht an die Terminvorgaben vom Plan gehalten habe. :(
      Vielen lieben Dank für das Fotokompliment!

      Löschen
  3. Süüüß, zwei Sandbullis :)

    Das Erlebnis bei eurer TA ist natürlich weniger erfreulich... einmal die "nette Abzocke" der €uros und dann natürlich auch, das es bisher keine Verbessung für Momo gibt =(.
    Wuff, Deco und Pippa die weiterhin fest die Pfoten drücken das es bergauf geht.

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem Kontrolltermin ist wieder einmal typisch. Bringt nichts, aber bitte 100 Euro dafür bezahlen. Dass ihr dabei so ruhig bleibt ...

    Schade, dass es noch keine Besserung gibt.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, so ruhig bleibe ich nicht, ich habe mich bei jedem im meinem Umfeld mindestens ein Mal darüber aufgeregt. ;)

      Löschen
  5. So cute how you guys play together
    Lily & Edward

    AntwortenLöschen
  6. Schade, dass es immer noch keine Neuigkeiten zu Momo gibt. Die vierte Untersuchung des gleichen Verdachts finden wir jetzt aber auch völlig übertrieben. Wenigstens hattet ihr noch die Sanddüne...

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  7. Zu verstehen ist es nicht, warum ihr den Termin hattet und so viel Geld bezahlen musstet. Besonders leid tut es mir, dass es Momo nicht besser geht. Das ist doch wirklich schlimm, die arme Maus. Auf den Fotos sieht man Momo das nicht an. Sie sieht immer so fröhlich aus.

    Ich drücke Euch die Daumen, dass es Momo irgendwann gut geht.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube (hoffe) auch, dass Momo ein fröhlicher Hund ist. Solange man sie beschäftige und mit ihr spielt, vergisst sie ihren Juckreiz auch. Ihren Hautzustand sieht man dagegen leider schon, wenn man weiss, wonach man schauen muss. Die ganzen dunklen Flecken um ihren Achselbereich zum Beispiel, die man vermutlich einfach für Schatten oder eine dunklere Fellfarbe halten könnte - Das sind alles wundkekratzte Stellen. :(

      Löschen
    2. Jetzt, wo Du es schreibst sehe ich es auch. Das erste Bild zeigt es deutlich. Es tut mir so leid, aber ich freu mich, dass sie draußen so spielen kann und abgelenkt ist. Dabei möchte ich gar nicht wissen, wie es Euch damit geht. Das Kratzen hört sich ja auch nicht schön an und dann die Sorgen. Ach, es ist einfach ungerecht. Daumen sind hier weiter gedrückt.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Ich wünsch euch ganz viel Geduld und Ausdauer - zum Glück habt ihr die Reise mit einem Sandfest verbunden - sonst wäre der Frust ech zum.......
    Morgennasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
  9. Oh je, dicker Pfötchen- und Daumendrücker aus dem Herr Bohne-Rudel.

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡