http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Freitag, 24. Juni 2016

Varengeville-sur-Mer


Heute gibt es einen textarmen und fotoreichen Urlaubsbericht. Auch am nächsten Tag nach unserem Ausflug zum L'Aiguille d'Étretat wollte das Wetter leider nicht besser werden. Zumindest am Vormittag hielt sich der Regen jedoch in Grenzen und wir haben für Genki und Momo einen tollen Ort gefunden, an dem sie richtig viel Spaß hatten. Wir haben den heiß geliebten Anker eingepackt und uns nach Varengeville-sur-Mer begeben. Dort wollten wir zum Gorge du Petit Ailly und uns die Valleuse ansehen. Eine Valleuse ist eine Vertiefung in den Steilklippen, die den Zugang zum Meer ermöglicht und einige davon sind wirklich sehr schön anzusehen. Gesucht hatten wir eine ganz bestimmte Valleuse, die ich online gesehen hatte, die wir aber nicht so recht einem Ort zuweisen konnten. Ich glaube, gefunden haben wir sie nicht, oder sie sah bei grauem Regenwetter einfach mal wieder viel weniger beeindruckend aus, als auf den schönen sonnigen Bildern im Internet. Dafür haben wir aber einen herrlichen weitläufigen Sandstrand gefunden.


Für Genki und Momo hieß es "Leinen los". Wir haben den Vormittag dort am Strand verbracht, die beiden hatten sichtlich Spaß und auch von dem immer wiederkehrenden Nieselregen wollten wir uns die Laune nicht verderben lassen. Keine Sorge, unsere Überdosis Regen sollten wir im weiteren Laufe des Tages auch noch abbekommen, aber davon erzähle ich euch beim nächsten Mal mehr.    ♡ Monika

Hundeblog GenkiBulldog in der Normandie Varengeville-sur-Mer
Hundeblog GenkiBulldog in der Normandie Varengeville-sur-Mer
Hundeblog GenkiBulldog in der Normandie Varengeville-sur-Mer
Hundeblog GenkiBulldog in der Normandie Varengeville-sur-Mer

Kommentare:

  1. In der besonderen Gegend kommt das Ankerspiel auch ganz besonders zur Geltung. Habe euch wieder ganz gerne zugeschaut - auch wenn das Mitspielen wohl noch spannender wäre.
    Eure Ayka

    AntwortenLöschen
  2. So schlecht finde ich eure Valleuse gar nicht. Aber der Sandstrand und der Blick übers Meer, die fand ich noch beeindruckender. Da bekommt Hund gleich selbst Lust auf Urlaub.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder sind so genial und ich finde die landschaft so traumhaft. Das hat was und ist mal was anderes, als die See. Wenn Socke geimpft wäre, dann würde ich mir einen Uralub genau dort wünschen... Diese Felsen, das Wasser... Ein so schöner Ort. Sagt mal wurdet Ihr eigentlich mal nach dem Impfausweis gefragt?

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich glaube, dass man an der französischen Grenze kontrolliert wird, ist vermutlich eher selten. Es gab überhaupt keine Kontrollen und das, obwohl man meinen sollte, dass gerade überall nach Terroristen Ausschau gehalten wird. X.x
      Das ist natürlich auch Glückssache, aber ich glaube, ich würde es auch ohne Impfung einfach riskieren.
      Es ist ja aber auch so, dass Impfungen oft viel länger tatsächlich halten, als im Impfpass eingetragen wird - manchmal sogar ein Hundeleben lang, wenn der Hund richtig grundimmunisiert wurde und ob ein Impfschutz besteht, lässt sich beim Tierarzt über die Titerbestimmung feststellen. Vielleicht hat ja Socke noch Tollwutantikörper aus der Zeit, als sie noch geimpft wurde? Mir hat Mal jemand erzähl, dass er das Ergebnis der Titerbestimmung statt des Impfpasses zum Reisen ins Ausland nimmt. Aber das ist nur so was, was ich "um 3 Ecken" erzählt bekommen habe, ob das so wirklich problemlos funktioniert, weiss ich nicht.

      Löschen
    2. Herzlichen Dank für Dein ausführliche Antwort. Als wir Socke bekamen, da wurden von unserem Tierarzt die Impfintervalle erst einmal verlängert, weil er meinte, dass Socke als Zuchttier ausreicht grundimmunisiert wurde. Wenn es Socke gut geht, dann würde ich gerne mal eine Woche Frankreich genießen. Sicher ist Sockes Befinden unser größtes Problem.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Wooow das sieht ja richtig toll aus :) die beiden hatten richtig Spass :)
    Ich möchte auch diesen Sommer mit meinem Hund an den Stand das sieht ja richtig toll dort aus :) da freue ich mich jezt noch mehr darauf.
    War es kein Problem die Hunde abzuleinen, es war sicher nebenseason oder? Wie mag das wohl im August dort sein? denn dann sind wir dort. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren ja extra vor der Saison dort, da war das Ableinen kein Problem, auch an Stränden, an denen sogar Hundeverbotsschilder waren, waren auch viele andere Hundebesitzer mit ihren Hunden und dafür eben keine anderen Strandbesucher. Deshalb stört sich zu der Zeit vermutlich niemand daran. Zum teil waren wir oft die einzigen Menschen am Strand. Wir hatten ja dazu, dass keine Saison war, auch noch ganz miserables Wetter.
      Ich habe aber gehört, dass man in der Saison in Frankreich ziemlich aufpassen muss und da auch tatsächlich darauf geschaut wird und auch Strafen ausgeteilt werden und an vielen Stränden Hunde nicht Mal an der Leine erlaubt sind. Ich hoffe, ihr findet ein schönes Plätzchen, wo das trotzdem möglich ist!

      Löschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡