http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Montag, 22. August 2016

Der Tag, an dem ich in die Weschnitz plumpste


Vor einiger Zeit haben wir Mal wieder einen Ausflug gemacht. Dieses Mal hatte es uns zur Weschnitzinsel nach Lorsch verschlagen, oder so war zumindest der ursprüngliche Plan. Wie immer hatte der Mensch unser Ausflugsziel vorher ordentlich unter die Lupe genommen. Die Weschnitzinsel ist ein Naturschutzgebiet und im Internet fand sich die Info, dass das Gebiet bis zum 31. März aufgrund der Vogelschutzzeit gesperrt war. Dass Realität und Internet manchmal zwei ganz unterschiedliche Dinge sind, haben wir Mal wieder gesehen, als wir bei der Weschnitzinsel ankamen - Davor standen nämlich überall Schilder, die uns darum baten das Gebiet nicht zu betreten. Ob es sich hier um ein Verbot oder nur eine Bitte handelt, wissen wir nicht, immerhin war das Gebiet frei zugänglich und es führten auch mehrere Wege mitten hindurch, wir haben es dann aber doch lieber sein gelassen.


Statt dessen haben wir uns mit einem langen Spaziergang bei den Feldern in Lorsch begnügt. Das war auch nicht schlecht, vor allem, weil dort außer uns niemand unterwegs war.


Vermutlich war das auch besser so, denn hier konnten der Pfirsich und ich nach Herzenslust frei toben und über abgeerntete Felder flitzen, ohne dass man sich um Hasen, Vögel oder Rehe Sorgen machen musste.


Auch wenn es an diesem Tag nicht sehr sonnig war, war es doch ziemlich warm. Bevor wir uns auf den Rückweg zum Genkimobil gemacht haben, wollten wir einen kleinen Abstecher zur Weschnitz machen, damit der Pfirsich und ich uns etwas abkühlen konnten und dann ist es passiert: Ich wollte doch nur an einen im Wasser treibenden Stock kommen. Fast hätte ich es geschafft, er war so nah. Und dann war es doch ein Schritt zu viel und ich bin in den Fluss geplumpst. Ich habe mich versucht ans Ufer zu retten, aber alleine hätte ich es nicht geschafft. Gut dass der Herrchen-Mensch genau neben mir stand und mich schnell aus dem Wasser gezogen hat, sonst würde ich da vermutlich noch heute vor mich hin paddeln.


Der Ausflug nach Lorsch hat mir gefallen, aber auf die Schwimmeinlage in der Weschnitz hätte ich gerne verzichten können.      ♡ Genki

Kommentare:

  1. Oh my goodness you better wear life jackets
    Lily & Edward

    AntwortenLöschen
  2. Uuups, zum Glück ist nichts passiert. Zum Glück war das Herrchen in der Nähe und konnte Genki retten. Socke schwimmt ja auch nicht und müsste sich auch retten lassen…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass du so gar nichts mit dem ganzen Wasser anfangen kannst. Aber dafür konntet ihr über die Felder flitzen, da hätte ich bestimmt auch mitgemacht.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  4. Heee, das wär doch die passende Gelegenheit für einen Probeschwumm gewesen.
    Die Wasserhündin Ayka

    AntwortenLöschen
  5. Uppps, zum Glück war das Herrchen so schnell an deiner Seite und konnte Schlimmeres verhindern.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  6. Ach Genki... Wasser ist toll !
    Du kannst doch immer soooo schön darin pföteln und planschen - trau dich doch mal darin zu schwimmen, das ist um welten besser :) :)
    Wuff, Deco und Pippa

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡