http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Montag, 12. September 2016

Geheime Wege im Maisfeld


Fast jeden Tag sind wir auf "unseren" Feldern zwischen Dossenheim und Ladenburg unterwegs. Man sollte meinen, wir kennen die Felder inzwischen in und auswendig, aber so ist es nicht, denn auf den Feldern gibt es immer wieder etwas neues zu entdecken. Mal findet man tolles Spielzeug im Feld, oder hat plötzlich einen eigenen Schwanensee. Manchmal, da findet man plötzlich geheime Wege im Maisfeld, die am Tag zuvor noch nicht da waren.


Solche spannenden Wege mussten der Pfirsich und ich natürlich gleich auskundschaften. Was es mit diesen Wegen, die sich durch das ganze Maisfeld ziehen, auf sich hat, wissen wir nicht. Wir wissen nur, dass man darin richtig viel Spaß haben kann und zum Beispiel die Gänge entlang flitzen oder mit dem umgefahrenen Mais auf den Wegen spielen kann.


Wisst ihr, wer sich auch in den geheimen Wegen im Maisfeld herummgetummelt hat? Eine Million kleine Mücken. Wenn ihr jetzt glaubt, mein Mensch hat ihr Objektiv Mal wieder nicht ordentlich geputzt, dann ihrt ihr euch, denn die ganzen Pünktchen auf dem Foto sind Mücken. Die fanden die geheimen Wege im Maisfeld offenbar genau so spannend wie der Pfirsich und ich. Ohne vielleicht wohnen die auch nur da.


Aber alle schönen Dinge gehen irgendwann Mal zu Ende, auch so ein Weg im Maisfeld. Irgendwann waren wir am anderen Ende des Feldes angekommen und das Abenteuer war schon vorbei. Da haben wir uns doch einfach Mal ein Souvenir mitgenommen. Aber keine Sorge, wir haben uns nur am Mais vergriffen, der schon umgefahren auf dem Boden lag. Geheime Wege im Maisfeld, die mag ich.     ♡ Genki

Kommentare:

  1. Stimpy erkundet auch gerne mal Maisfelder ;)
    Hat sie erst letztens gemacht. Da ist sie mit ihrer Schleppleine in einem Maisfeld verschwunden!!!!! Da ging mir der Poppes mal wieder auf Grundeis! Ich sehe und höre dann ja gleich immer Wirdschweine!!!!
    Aber zum Glück hatte ich die Mus sehr schnell wieder.... Puh!

    Und Ren nimmt sich auch gerne für unterwegs oder auch zu Hause einen leckeren Maiskolben mit!
    Wir verstehen also sehr gut warum ihr Maisfelder so mögt :)

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
  2. Wir erkunden auch gerne die Maisfelder. Charly liebt es darin herumzuschnüffeln und an den am Boden liegenden Maikolben zu knabbern. Genau wie Genki und Momo. Nur von den Mücken bleiben wir verschont. Das Foto mit den Mücken sieht super aus!

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt Dinge, die kann man nicht erklären. Aber wenn sie Freude machen, dann sollte man das einfach genießen.

    Die Bilder sind wieder so klasse geworden. Ich finde es wirklich sehr besonders, dass Momo und Genki immer an einem Spielzeug festhalten und gemeinsam rennen. Noch nie bei anderen Hunden gesehen und liebe es……

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Oh my goodness now you are a farmer
    Snorts,
    Lily & Edward

    AntwortenLöschen
  5. Wieder ein ganz feine Reportage, ich liebe die Maisfelder sehr, da kann ich so tolle durchstreifen - und noch viel mehr liebe ich die Kolben davon, die nage ich fürs Leben gerne ab (natürlich nur die die da frei herumliegen).
    Heerbstsommergruss von Ayka

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann mich an Bildern von den zweien einfach nicht satt sehen!

    Mit Maisfeldern verbinde ich allerdings kein sehr schönes Erlebnis (na gut, für Aoki wars sicher lustig...), ist mir doch mein kleiner Mann gleich in der ersten Woche als er bei uns war aus dem Halsband geschlüpft und hat einen Hasen quer durch so ein Abenteuerfeld gejagt. In dem halb-verwüsteten Labyrinth musste ich ihn dann erstmal wieder finden :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich wirklich eine sehr unschöne Erfahrung. Ich habe das große Glück, dass Genki und Momo ziemliche Blindfische sind, was Hasen auf den Feldren betrifft und sie meistens garnicht sehen. Bei Momo muss man etwas aufpassen, aber Genki schaut ihnen sogar manchmal einfach nur verdutzt hinterher.

      Löschen
  7. Ja diese Maisfelder sind wie Labyrinthe und müssen auf jeden Fall erkundet werden :-D!

    Habt richtig schöne tolle Fotos!

    Liebe Grüße

    Jérôme

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡