http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Freitag, 7. Oktober 2016

Die Felder haben uns wieder


Lange war es ja viel zu heiß um lange Spaziergänge auf den Feldern zu unternehmen, aber nun ist es offiziell: Die Felder haben uns wieder. Oder, der Pfirsich und ich, wir haben unsere Felder wieder. Je nachdem, wie man es sieht. Jetzt können wir dort wieder stundenlang herumtoben, unsere Nasen in Mäuselöcher stecken und uns wundern, warum wir nie welche fangen, oder dem Ball hinterherjagen.


Das beste an unseren Feldern ist, dass wir sie fast ganz für uns alleine haben. Es sind die Felder der Ausgestoßenen und dort läuft nur, wer sich unter Hundegesellschaft nicht benehmen kann. Also wir. Wenn unser Mensch das sagt, klingt es immer wie etwas Schlechtes, aber ich finde es großartig. Also, nicht die Behauptung, dass ich mich nicht benehmen könnte, sondern dass wir auf unseren Feldern meistens ungestört bleiben. Und wenn wir doch Mal andere Hunde dort treffen, dann sind das Hunde, die sich auch nicht benehmen können. Klingt jetzt erst Mal schlimm, ist es aber nicht, denn die Menschen dort wissen meistens, dass sich ihre Hunde nicht benehmen können und leinen sie an, wenn sie uns sehen.


Jetzt, wo unsere Feldsaison wieder begonnen hat, könnt ihr euch wieder auf ganz viele Renn- und Spielbilder einstellen, denn wir werden es auch nicht müde dem Ball zum hundertsten Mal hinterherzurennen. Nur an ihrer Wurftechnik müssen unsere Menschen eindeutig noch etwas arbeiten...


Der eine wirft den Ball keine 3 Meter weit und der andere trifft zielsicher in den nächsten Tierbau. Da war er im Loch verschwunden, unser quietschorangener Lieblingsball. Wisst ihr was der Herrchen-Mensch vorgeschlagen hat? Man könnte ja den Pfirsich einfach in das Loch stecken, der sei klein genug und könnte den Ball wieder holen. Hihi, ich fand ja das war eine ganz ausgezeichnete Idee, aber der Frauchen-Mensch war davon irgendwie nicht so begeistert. Sie hat den Herrchen-Mensch aber gut erzogen. Ein strenger Blick und er hat dann doch lieber selbst nach unserem Ball gefischt.


Aufgrund der Wurfkünste unserer Menschen verwandeln sich unsere Felder langsam auch in einen Spielzeugfriedhof. Den quietschorangenen Ball Nr. 1 mussten wir dort leider schon zurücklassen, unseren Becoball hat der Herrchen-Mensch  im Bach zwischen den Feldern versenkt und unser erster Bionic Tug n'Toss Frisbee fristet irgendwo sein Dasein in einem Maisfeld. Wenn das so weiter geht, haben wir ja bald keine Spielsachen mehr. Das wäre ja ganz entsetzlich! Da haben wir dieses Mal aber noch Glück gehabt unseren Ball wieder mit nach Hause nehmen zu dürfen.

Kommentare:

  1. Na, und wie wir uns erst freuen, dass wir wieder so tolle Bilder von Euch zu sehen bekommen. Wir können uns daran gar nicht sattsehen... Wie ihr immer zu zweit an dem Spielzeug hängt.

    Und die Frage des Benehmens lassen wir einmal umkommentiert. Der Besuch von Linda zeigte nämlich eigentlich genau das Gegenteil.....

    Socke hüpfte noch nie über ein Feld, bis gestern.... Mal sehen, ob sie bald auch zu den Hunden der Felder gehört.....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. We always love seeing you guys playing together.
    Lily & Edward

    AntwortenLöschen
  3. Bei der Baallsuchaktion wär ich gern dabeigewesen. Ich glaub ich muss gelegentlich bei euch als Ballschnüffelhund vorbeischauen.
    Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Was für wunderbare Glücksbilder :-))) Unsere Felder sind auch endlich kurzgeschnitten und bereit neu entdeckt zu werden :-)))
    LG und einen schönen Sonntag,
    Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡