http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Montag, 10. Oktober 2016

Kunstexperte Genki führt durch den Wald


Vom ersten Teil unseres Ausfluges zum 8. Internationlen Waldkunstpfad nach Darmstadt hat mein Mensch euch ja schon erzählt. Ich erzähle euch dieses Mal vom Rest. Die Fotos werden zwar nicht schöner, aber meine Kunstinterpretationen vermutlich besser. Gleich als erstes zeige ich euch eines meiner Lieblingskunstobjekte. Drei Sockel im Wald. Klingt erst Mal langweilig, ist aber toll. Da kann man sich dann nämlich drauf setzen und ist dann selbst Kunst. Interaktive Kunst so zu sagen. Der Pfirsich macht sich als Waldkunstobjekt zum Beispiel garnicht so schlecht.


Leider hat der Künstler vergessen einen vierten Sockel für Cathy aufzustellen und so musste sie sich einen mit Kiwi teilen. Und zwar den angepinkelten. Ihr braucht mich aber garnicht so anzuschauen, ich war's nämlich nicht. So groß bin ich doch garnicht.


Auch das nächste Kunstobjekt war wieder interaktiv. Eigentlich sollte "Strange Fruit" aus dem Jahr 2010 eine Tanzfäche sein. Wir sind aber eher keine tanzbegabten Hunde und  haben es einfach zu einem Podest uminterpretiert. Das passt auch viel besser zu uns.


Dann haben wir im Wald ein gigantisches Ei gefunden. Ja, ich bin mir sicher, es ist ein Ei auch wenn ich nicht weiss, was für ein großer Vogel daraus wohl geschlüpft sein könnte. Dem möchte ich lieber nicht begegnen.


Kurz darauf hingen in den Bäumen diese großen Häuschen. Auch mit denen konnten wir leider keine Fotos machen. Bestimmt sind es große Vogelhäuser, für die Vögel, die aus dem Riesenei geschlüpft sind. *wissend nick*


Auf dem Waldkunstpfad haben wir nicht nur viele merkwürdige Dinge gefunden, sondern auch einige schöne, wie zum Beispiel diese bunt bemalten Baumstämme.


Hier ist wieder die Fantasie gefragt. Ist es ein U-Boot? Ist es ein Panzer? Wir sagen, es ist wieder ein Podest. Podeste, die mag ich.


Unsere seltsamsten Funde auf dem Waldkunstpfad waren ein fliegendes Schwein, ein Teufelsbaum und drei Schilder, bei denen wir uns garnicht so sicher waren - Gehören die nun überhaupt zum Waldkunstpfad, oder ist das vielleicht doch eine Eigeninitiative der örtlichen Veganer-Gruppe? Ein Schild mit Erklärung haben wir zumindest nicht dazu gefunden.


Auch dieses Tor hat uns super gefallen, aber wir waren viel zu sehr damit beschäftigt davor rumzutoben und zusammen mit Stöckchen zu spielen um Mal für ein Foto still zu sitzen.


Zum Schluss gibt es noch unseren Favoriten: Ein königlicher Thron! Ja, nagut, nicht ganz so königlich, aber ich bin ja ein anspruchsloser Hund und habe außerdem noch ganz viel Fantasie.

Sehr zum bedauern unseres lauffaulen Herrchen-Menschen, müssen wir unbedingt bei schönem Wetter noch ein Mal zum Waldkunstpfad fahren um ein paar bessere Fotos zu machen. Den Waldkunstpfad, den mag ich.

Kommentare:

  1. Also uns gefallen Eure Kunstwerke richtig gut. Nur, dass der Sockel für den vierten Hund vergessen wurde. Kunst ist manchmal so gedankenlos….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Ihr seit wirklich eine kunstbeflissene Rasselbande, euch möchte ich gerne einmal in einem solchen Zaubewald begenen. Mir hat es das Ei besonders angetan - wie muss wohl der Vogel aussehen bei so einem kreatieven Ei.
    Eure Ayka

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefallen eure Kunstwerke sehr gut. Ganz besonders das Podest! Jetzt müsst ihr nur mehr das Tanzbein schwingen ....

    Bis zum Frühling gebe ich euch Zeit.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  4. Alle Werke sind auf ihre Art besonders. Doch der Thron ist meiner Meinung nach wirklich der kreativste.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡