http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Freitag, 20. Januar 2017

Der mysteriöse kleine Fleck


Heute geht es bei uns um das uns leider ständig begleitende Thema "Gesundheit", denn irgendwas haben wir dazu leider immer parat. Dieses Mal geht es um etwas scheinbar (und hoffentlich) belangloses, bei dem wir aber nicht wissen, was es ist. Vielleicht mache ich mir Mal einfach zu viele Sorgen und es ist eine rein kosmetische Sache, so ganz geheuer ist mir das ganze aber nicht. Schon seit einer Ganzen Weile zeichnet sich seitlich auf Genkis Rücken ganz deutlich ein kreisrunder heller Fleck ab. Ich glaube, auf Fotos kommt er garnicht so deutlich rüber, wie er in Natura zu sehen ist, denn da fällt er inzwischen wirklich so stark auf, dass wir sogar wiederholt darauf angesprochen werden. Angefangen hat das ganze als leicht heller Fleck. Er war so kreisrund, dass ich am Anfang überlegt habe, ob Genki dort einen Klecks von etwas wie Putzmittel oder Nagellackentferner abbekommen haben könnte, dass sein Fell einfach aufgehellt hat, obwohl ich mit solchen Sachen in der Gegenwart der Hunde eigentlich extrem vorsichtig bin. Der Fleck ging aber nicht wie erhofft mit der Zeit einfach wieder weg, sondern wurde immer heller. Inzwischen hat er ihn sicher schon seit 2 oder 3 Monaten.


Natürlich haben wir unseren Tierarzt drauf schauen lassen, aber auch er hat keine Idee, was das sein könnte. "Sehr mysteriös", war seine Aussage. Die Haut unter dem Fleck scheint unverändert. Wir sollen das ganze weiter beobachten und Genkis Fellwechsel abwarten. Jetzt habe ich heldenhafterweise nicht die leiseste Ahnung, wann Genki Fellwechsel hat, denn Genki und Momo verlieren für mein Empfinden das ganze Jahr über gleich viele oder wenige Haare, also warten wir ab und schauen, was so passiert.
In der Zwischenzeit habe ich natürlich - denn man fällt ja immer wieder in diese schlechte Gewohnheit zurück - Dr. Google befragt. Leute, die irgendwelche Flecken auf dem Fell ihrer Hunde finden gibt es genügend, mit Bildern dokumentiert, die dem Fleck von Genki in der Art auch ähnlich sehen, habe ich aber nur einen Fund gehabt, nämlich diesen hier. Seltsamerweise handelt es sich dabei ebenfalls um eine Französische Bulldogge und der Fleck ist auch noch etwa auf der selben Stelle, wenn euch deutlich größer als bei Genki. Wirklich weiter geholfen hat es mir aber nicht. Eine Theorie, die ich zu Flecken auf dem Hundefell gefunden habe, war ein Zeckenbiss, den ich hier aber ausschließe, denn an dieser Stelle wäre eine festgebissene Zecke von uns eher nicht unentdeckt geblieben. Eine weitere Theorie eine mögliche Reaktion auf eine Impfung oder eine andere Injektion. Die Stelle würde dafür tatsächlich etwa passen, geimpft wurde Genki aber schon seit seiner Tollwutimpfung Anfang des letzten Jahres nicht mehr. Die letzte andere Injektion, die er bekommen hatte, war Antibiotika zur Zeit seiner Ohrenentzündung.

Ihr seht, wir tappen völlig im Dunkeln. Aus kosmetischer Sicht ist mir der Fleck völlig egal, aber ich mache mir eben Sorgen, dass es ein Anzeichen einer Erkrankung sein könnte. Mehr als das ganze unserem Tierarzt zeigen, was wir ja gemacht haben, und abwarten und schauen was daraus wird, können wir im Moment aber wohl nicht.

Kommentare:

  1. Ich habe auch keine Ahnung, was das sein könnte ... aber ich glaube, beobachten und abwarten ist hier wirklich die einzige Möglichkeit. Wir hatten zwar bei Dingo damals auch eine Fellveränderung im Alter - aber eher schleichend und nicht so als einen erkennbaren Punkt.

    Wir hoffen mal, es ist etwas völlig normales - so wie graue Haare bei mir - und senden liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  2. Mich würde es auch stutzig machen und ich würde der Ursache auf den Grund gehen wollen. Ob es veilleicht von einer Talgdrüse kommt? Ich habe wirklich keine Ahnung und hoffe von Herzen, dass es ganz harmlos ist....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Komisches Ding, was es doch alles gibt - wirklich "sehr mysteriös" - meint meine Pflegefachkraft.
    Ich hoff der Frühlingsfellwechsel bringt wieder da entspannung.
    Wochenendgruss von Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Hmm, ich habe leider auch absolut keine Ahnung was das sein könnte, würde ich aber genau so gt beobachten wie ihr. Hoffentlich ändert sich das wirklich einfach mit dem fellwechsel wieder.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Monika,

    meine Hündin hat ebenfalls an ungefähr dieser Stelle plötzlich einen dunklen Fleck bekommen. Sie ist sonst eher grau-schwarz und an einer Stelle hat sie einen ganz schwarzen Buschel Haare. Das hat sie nun seit einem Jahr. Der Tierarzt konnte dazu nichts sagen und wir sollten es beobachten. Es wird nicht größer oder verändert sich. Sie hat sich nicht verändert. Auf den Fellwechsel warten bringt bei uns nichts, da sie keinen hat. Fazit für uns hier: Immer mal wieder anschauen und das war's. Mehr kann ich nicht machen und da ich bisher nicht das Gefühl habe, dass sie irgendwie krank ist, ignoriere ich es einfach mehr oder weniger.
    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡