http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Mittwoch, 15. März 2017

Verhaltens- und Gesundheits Update


So langsam muss ich Mal meine restlichen Fotos vom Winter aufbrauchen, die noch auf meiner Festplatte rumschwirren, denn sonst wundert man sich noch irgendwann, warum Genki und Momo Loops im Hochsommer tragen. Die Bilder hier entstanden schon vor einer ganzen Weile und zu diesem Spaziergang gab es nichts besonderes zu erzählen. Also nutze ich die Gelegenheit um Mal ein paar Dinge aufzugreifen, von denen ich zuvor erzählt habe und um euch über deren Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten und euch gleichzeitig diese Bilder, die ich sehr mag, zu zeigen.


Anfang des Jahres habe ich euch von Genkis kleinem mysteriösen Fleck zwischen Kruppe und Hüfte berichtet. Der Fleck ist, nach inzwischen über 4 Monaten, immernoch unverändert genau so da, wo er war. Wir hatten ja die Anweisung vom Tierarzt den Fellwechsel abzuwarten und zu schauen, ob der Fleck damit verschwindet. Nur weiss ich garnicht, wann Genki und Momo Fellwechsel haben. Entweder nie, oder das ganze Jahr über, denn sie verlieren immer gleich viele, oder gleich wenig Haare. Wenn der Fleck weiter unverändert bleibt, werde ich ihn auch irgendwann wieder beim Tierarzt ansprechen, auch wenn ich nicht weiss, ob es etwas bringen wird, denn er hatte ja auch keine Idee, was es sein könnte. Und so nehme ich den Fleck vorerst einfach als Teil von Genkis Fellfarbe hin, auch wenn er wirklich merkwürdig kreisrund aussieht.


Auch über das Ende der Wirkung von Genkis Kastrationschip und die damit einhergehende Verhaltensveränderung hatte ich im Januar berichtet. Hier hat sich seit dem ein bisschen was getan, oder so ist zumindest mein Eindruck. Genki ist draußen immernoch unglaublich an Markierungen interessiert und könnte stundenlang seine Nase hineinstecken und auch das vermehre Sabbern ist immernoch da, aber seine sehr hartnäckigen Rammelversuche haben zum Glück nachgelassen. Bei unserem letzten gemeinsamen Spaziergang mit seinen Hundefreundinnen hat er keinen einzigen solchen Versuch unternommen und auch Momo wird nur noch selten belästigt und dann auch immer nur mit einem oder zwei halbherzigen Versuchen, wogegen er sie ja zwischenzeitlich kaum in Ruhe lassen wollte. Das ist sehr erfreulich und ich hoffe, dass das Verhalten auch noch weiter nachlassen wird.


Auch einen (sehr) kleinen medizinischen Zwischenfall hatten wir, denn Momo hatte einen sehr merkwürdig aussehenden kleinen Hubbel im Fell. Auf den ersten Blick sah es aus, wie ein entzündeter Pickel (oder eine Brustwarze 😥 ), aber die Erhebung war sehr hart und  sehr gleichmäßig rund. Hier gibt es ein Bild davon zu sehen. Ich möchte es nicht direkt im Beitrag posten, weil es nicht all zu ansprechend aussieht. Wir haben erst abgewartet und gehofft, dass es von alleine wieder verschwinder, aber nachdem sich hier leider garnichts ändern wollten, blieb uns Mal wieder ein Gang zum Tierarzt nicht erspart. Die Tierärztin (unser Stammtierarzt hatte frei) meinte, es sähe für sie aus wie ein entzündeter Zeckenbiss, allerdings halte ich das für sehr unwahrscheinlich. Nicht nur war es noch sehr früh für Zecken, so dass es nicht all zu viele von ihnen gegeben haben wird, sondern Momo ist generell kaum anfällig für Zecken und ich kann die Zecken, die sie in ihrem ganzen Leben bisher hatte, an einer Hand abzählen. Außerdem passierte das in der Zeit nach unserem Verlust des Genkimobils I, so dass wir zu der Zeit auch weder im Wald noch im Feld unterwegs gewesen waren. Natürlich kann es überall Zecken geben, aber im Stadtgebiet ist es noch unwahrscheinlicher. Der Hubbel wurde punktiert und im Labor untersucht. Es handelte sich um eine tief sitzende Entzündung und woher genau sie kam, kann man nicht sagen. Ich habe im Verdacht, dass Momo sich selbst durch ihrer Kratzerei Dreck in eine aufgekratzte Wunde gebracht hat und das so passiert sein könnte. Zum Glück haben wir das ganze mit einer Creme in den Griff bekommen, denn die Ärztin hatte zunächst Bedenken, ob eine äußerliche Anwendung bei der Tiefe der Entzündung reichen würde und meinte, dass wir Momo, wenn die Creme alleine nicht reicht, auch innerlich Antibiotika anwenden müssten. Ich bin froh, dass uns zumindest das erspart geblieben ist, denn wegen so einem kleinen Ding wäre das wirklich ärgerlich gewesen.

Kommentare:

  1. Ich freue mich, dass der Fleck bei Genki sich nicht verändert hat und natürlich, dass er nicht mehr so aufdringlich gegenüber den Damen ist. Vielleicht klappt es ja auch wirklich ganz ohne Verhütung bei euch.
    So ähnliche "Pickel" wie Momo gab es bei uns auch schon öfter - wir hatten da ganz unterschiedliche Diagnosen (aufgekratzer Stich, entzündete Talgdrüse, einfach eine kleine entzündete Hautverletzung) ... aber immer war es eine Entzündung die äußerlich behandelt wurde.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  2. Ach herrje, es hört bei Euch aber auch nicht auf mit den Sorgen. Es tut mir so leid….

    Für Genki freue ich mich, denn es ist doch traurig zu sehen, wenn ein Hund durch seine Triebe so einen Stress hat. Möge die kreisrunde Stelle am Fell nicht größer werden und harmlos sein.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Uiiii.... bin ich froh, dass bei euch sich alles im grünen Bereich entwickelt.
    Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Im Großen und Ganzen hält sich alles ja gerade im Überblick...
    Wobei man natürlich sorgenfreier besser leben würde... Aber auch ihr kennt es ja viel schlimmer...

    So ein Knubbel kann alle möglichen Ursachen haben... Und wenn es nur eine entzündete Talgdrüse ist/war...
    Die kreisrunde Stelle im Fell würde ich, genau wie Du, auch ein wenig unter Beobachtung halten... Kreisrunde Stellen im Fell sprechen gerne für einen Pilz.... Das wollen wir aber mal nicht hoffen!

    Wir drücken weiterhin Daumen und Pfoten dass es bei Euch mal etwas ruhiger bleibt :)

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡