http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Freitag, 26. Mai 2017

Das macht nichts


Unsere Spaziergänge auf den heimischen Feldern sind meistens ereignislos und das ist auch gut so, denn genau deshalb suchen wir die Strecken dort ja auf. Sie sind gut übersichtlich, man hat alles im Blick und kann andere Hunde schon von weiten sehen und ihnen aus dem Weg gehen. Manchmal funktioniert es aber auch dort nicht, so wie letztens, als wir schon von weitem eine ganze Gruppe von Hundebesitzern mit ihren ausnahmslos großen und freilaufenden Hunden auf einem Weg, den wir einschlagen wollten, gesehen haben. Auch wenn ich Hundebegegnungen mit einzelnen Hunden auf den Feldern meistens ganz gut im Griff habe, war mir das dann doch eindeutig zu viel. Erst haben wir versucht zu trödeln, in der Hoffnung, dass sie vorbeiziehen würden und wir dann in Ruhe weiterlaufen könnten. Trödeln können wir gerade bei gutem Wetter recht gut. Wir setzen uns hin, spielen Frisbee, ich mache ein paar Fotos. Aber auch bei uns hat es sich irgendwann ausgetrödelt. Während Momo ewig an einer Stelle verweilen und spielen könnte, wird es Genki irgendwann langweilig. Die Hundegruppe war eindeutig besser im Trödeln als wir und hatte sich in gut 20 Minuten keine 100 Meter vorwärts bewegt.


Irgendwann dachten wir, die Hundegruppe wäre endlich vorbeigezogen, aber als wir an der Krezung ankamen, standen sie wieder da, hinter einer Buschgruppe, so das wir sie nicht mehr gesehen hatten. Überalls waren frei herumspringende Hunde und um nichts in der Welt wollte ich dort mit Genki durchlaufen müssen. Nach einer Weile wurde meine Misere wohl bemerkt und es  fand folgender Wortwächsel statt:
"Gehen Sie ruhig weiter! Die tun nichts!"
"Uhm, meiner aber."
"Das macht nichts!"
Ja, hätte man mir das nur früher gesagt. Da dachte ich doch all die Jahre ganz naiv, wenn Genki andere Hunde beisst, dann wäre das nicht wünschenswert, ja sogar ein ziemlich großes Problem. 

Und da kamen auch schon die ersten Hunde um die Ecke gerannt, Genki warf sich sofort knurrend gegen die Leine und ich habe ihn doch lieber hochgenommen. Denn bei genauer Überlegung macht es es mir nämlich immernoch was, wenn mein Hund andere Hunde beißt, erst recht, wenn er sich gleich mit einem ganzen Rudel von Hunden anlegen möchte.

Kommentare:

  1. Ich mag auch am liebsten die einfachen und ungestörten Spaziergänge - und bin froh, dass ich hier auch noch keine großen Begegnungen mit anderen Hunden hatte. Aber so eine Aussage, die ist doch unverständlich. Ich kann mir schon vorstellen, wie groß das Geschrei gewesen wäre, wenn Genki wirklich etwas gemacht hätte.
    In der Vorstellung war Dein "der tut was" wohl gedacht als, da läuft mal ein schlecht gelaunter Hund durch und brummelt ... und ich kann gut verstehen, warum Du Genki hochgenommen hast. Ich werde nie verstehen, warum manche Hundehalter ihr Gegenüber durch solche Gedankenlosigkeit in unangenehme und unschöne Situationen bringen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  2. Oooh!!!!! Wie ich sowas HASSE!!!!!!
    Diese "der macht schon nichts"-Menschen!!!!! Die so blind und engstirnig durch die Gegend laufen und nicht daran denken dass es evtl auch Hunde gibt, die solche Begenungen nicht wünschen!

    Ich hatte letztens auch so eine Begegnung!!!!
    Mal abgesehen davon dass bei uns zur Zeit ja eh generelle Leinenpflicht angesagt ist, kam mir eine Gruppe Menschen mit ein paar Hunden entgegen. Die Hunde liefen natürlich auf meine Hunde zu, die angeleint waren. Stimpy findet sowas dann auch nicht mehr ganz so witzig.
    Ich also: Könnten Sie bitte Ihre Hunde zurückrufen?
    Antwort: ach, die machen nichts!!! Die sind ganz lieb!
    Ich: Ich finde das aber nicht so gut, meine Hunde auch nicht und ausserdem haben sie grade Flöhe!!!!
    Huch!!!! So schnell konnte ich gar nicht gucken wie die anderen Hunde zurückgerufen wurden!!! Mit einem großen Bogen umrundete man uns dann ;)

    Aber diese Situationen werden unter Hundehaltern leider wohl immer wieder passieren da es leider, gefühlt auch irgendwie immer mehr, koflose Hundehalter gibt....

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht muss ich von "Meiner tut aber was" auch auf "Meiner hat Flöhe" umsteigen, wenn Hundebesitzer mehr Angst vor Flöhen als vor Hundebissen haben... :(

      Löschen
    2. Oder ein Trichter, der hilft auch Wunder. Zumindest zu 80 % laufen die Hundehalter mit ihren Hunden an der kurzen Leine zügig an uns vorbei und wünschen gute Besserung.

      Ich bin in der glücklichen Lage vor solchen Gruppen keine Angst haben zu müssen, aber ich bin dennoch achtsam und leine Socke an. Hier gibt es zwei Hunde, die nicht verträglich sind. Ich weiß das und ich gehe den Hunden nebst Menschen aus dem Weg. Wir winken uns oft zu, weil wir uns kennen und gut leiden mögen, aber mit den Hunden klappt es nicht. Einmal geht es von dem anderen Hund aus, in den anderen fall beruht die Antipathie auf Socke und dem anderen Hund.

      Und wenn ich dann noch erklärt bekommen, warum ich um das Anleinen bitte, dann ist es doch nicht zu glauben, was man Dir da entgegen wirft.

      Nachdem ich jetzt auf einigen Blogs so üble Geschichten gelesen habe, werde ich heute vielleicht noch berichten, was uns heute Morgen passiert ist... So viel Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft....
      Eigentlich wollte ich nur in die Blogpause gehen, aber ich denke, dass ich es noch bereichten werde.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    3. Ich sage Dir: Flöhe wirken Wunder!!!! :)

      Löschen
  3. Wie ich diese Hundehalter liebe! Charly mag auch nicht jeden Hund und eine ganze Ansammlung von Hunden schon gar nicht. Ich bitte jedesmal darum, dass sie den Hund anleinen. Zu 80% kommt die selbe Meldung, wie bei euch. Wieso, meine macht doch nichts. Aaaaber meeeiner ... .

    Ich verstehe also dein zöger! Das mit den Flöhen habe ich auch schon überlegt ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  4. Ich hasse diese Diskussion so und verstehe einfach nicht warum es immer wieder solche Situationen geben muss. Gerade bei Gubacca ist es mir momentan sehr wichtig, dass ich die neuen Begegnungen steuere und verstehe einfach nicht wie erwachsene Hunde immer wieder einfach auf einen Welpen losgelassen werden. Beschwert man sich, wird man noch belehrt dass der Zwerg-Riese Sozialkontakte braucht. Ich kann deinen Unmut total gut verstehen Monika!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. So ein Blödsinn" hat mein Frauchen spontan gemeint. Sie hat für solche Situationen noch einen Spruch parat "Wenn Dummheit schmerzen verursachen würde ....."
    Geniesst die Tage
    Ayka

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡