http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Freitag, 9. Juni 2017

Schwabenheim und die Pferde


Obwohl wir im letzten Spätsommer fast jeden Tag dort waren, hat Schwabenheim es bisher noch nicht so wirklich auf unseren Blog geschafft und das aus gutem Grund, ich mag ihn nämlich nicht besonders. Unsere Spaziergänge führten uns eher aus der Not heraus immer wieder dort hin. Bei Schwabenheim handelt es sich um einen sehr entlegenen Teil unserer Stadt. Losgelöst vom restlichen Ort, getrennt durch zahlreiche Felder am gefühlt anderen Ende der Welt, aber vor allem genau am Neckar gelegen, hat Schwabenheim die einzige flache Wasserstelle in unserer Umgebung. Jetzt ist dieser kleine entlegene Stadtteil eigentlich ganz schön, aber, auch wenn es auf den Bildern nicht danach aussieht, ist dort viel zu viel los. Es gibt einen Biergarten direkt am Necker, der immer gut besucht bis überfüllt ist, so dass man manchmal Schwierigkeiten hat überhaupt einen Parkplatz zu finden, dazu unzählige Jogger und Fahrradfahrer, denen man etwa alle 100 Meter ausweichen muss und vor allem jede Menge Pferde. Die Spaziergänge dort sind meistens eher anstrengend als entspannend und selbst die 10 Meter flaches Ufer am Neckar muss man sich oft mit Anglern, Großfamilien, anderen Hunden und manchmal sogar Pferden teilen. Außerdem gibt es dort auch einige Hunde, die wohl zu den verschiedenen Höfen gehören, die sich regelmäßig selbständig Spazieren führen. Wenn es nicht unsere einzige Möglichkeit wäre Genki und Momo ohne längeren Fahrtweg ans Wasser zu lassen, würden wir vermutlich nicht dort hin gehen. Da es inzwischen schon so warm ist, dass längere Spaziergänge ohne Wasser kaum möglich sind, hat es uns vor einiger Zeit zum ersten Mal in diesem Jahr wieder dort hin verschlagen.


Zu Beginn waren wir alle noch optimistisch und hochmotiviert. Es war Nachmittags unter der Woche und der Himmel grau, so dass wir nicht mit vielen anderen Besuchern gerechnet haben. Aber trotz Unwettertendenz-Himmel war der Parkplatz wieder voll, der Biergarten gut besucht, zahlreiche Fahrradfahrer und auch einige Pferde waren unterwegs und auch einen der Solospazierhunde haben wir wieder gesehen.


Leider haben Genki und Momo bei Fahrrädern keinerlei Selbsterhaltungstrieb und wenn wir sie nicht jedes Mal zu uns an den Wegrand rufen und dort warten würden, bis die Fahrräder vorbeigefahren sind, würden sie im Kamikazemodus zielstrebig unter jedes Fahrrad laufen. Wenn das etwa alle 3 Minuten passiert, dann macht so etwas irgendwann wenig Spaß.


Und dann sind da ja auch noch die ganzen Pferde, die nicht unbedingt zum Entspannungsklima auf unseren Spaziergängen beitragen. Eine Begegnung mit Pferden sieht bei uns in etwa so aus. Spaß geht anders.


(Ich habe übrigens keine Ahnung, weshalb das Herrchen des Hauses Momo hier hochnimmt. Es ändert reichlich wenig an ihrem Verhalten)

Und so schaffen wir es irgendwie nie all zu weit, bevor wir wieder frustriert umdrehen. An diesem Tag war das auch schon überfällig, denn der Neckarabschnitt, der der Hauptgrund für diesen Ort des Spazierengehens war, liegt direkt am Anfang der Strecke und bei Genki und Momo war langsam akuter Kühlungsbedarf.


So haben wir diesen Spaziergang mit einem kurzen Sprung in den Neckar beendet. Genki hat wieder versucht ein Stöckchen zu retten, aber bevor er auch wieder anfangen konnte die Steine ebenfalls als errettungswert zu betrachten und sich über die Unmöglichkeit der Mission aufzuregen, sind wir auch wieder nach Hause gefahren. Auch diesen Sommer wird es uns vermutlich wieder recht häufig dort hinführen, auch wenn mir dort wenig nach Fotografieren zumute ist und die Kamera meistens Zuhause bleibt.

Kommentare:

  1. Ich kann verstehen, dass der Weg nicht euer Favorit ist - ich bevorzuge ja auch ganz eindeutig einsame Strecken und zu viel "Verkehr" ist mir ein Greul. Aberwenigstens habt ihr eine Stelle, an der es sicher Wasser gib - also ist es eine vernünftige Möglichkeit ... wenn auch keine beliebte.

    Ich wünsche euch, dass ihr irgendwann noch eure eigene kleine Badestelle an einem schönen Ort findet.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  2. You go on the best adventures
    Lily & Edward

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es wirklich sehr traurig, dass Ihr so wenig geeignete Ausflugsziele findet. Ich würde Euch gerne etwas aus dem Münsterland schicken, denn hier gibt es viele dieser Orte. Dabei können wir eigentlich mit Socke viele Orte wählen, weil sie zum Beispiel kein Wasser braucht. Aber hier gibt es eben viele schattige Plätze….

    Manchmal ist das Nahe eben nicht sooo gut.
    Socke mag Pferde auch nicht, es sei denn die liegen im Napf oder in der Leckerlidose und bellt diese an, wenn sie zu nah kommen, schnauben, galoppieren oder wiehern. Wir versuchen Socke abzuschirmen, damit Pferd und Reiter uns problemlos passieren können. Ich gebe aber zu, dass ich immer Angst in den Situationen habe, dass Socke die Pferde aufschreckt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Fahrräder, Pferde, Biergarten - auch du grüne Neune, da würde es mir auch verleiden. Ich hoff eine gute Fee zaubert euch einen tollen Wasserspazierweg in die Gegend.
    Die Wasserhündin Ayka

    AntwortenLöschen
  5. Oje diese Sorte von Spaziergängen kenne ich auch und ich bin dann auch ganz schnell genervt. Bei manchen Orten ist es bei uns vorher oft schwer einzuschätzen, ob es voll ist oder ein entspannter Spaziergang möglich ist. Die Halde Hoheward ist zum Beispiel so ein Ziel, wo man vorher nie weiß ob EInsamkeit oder Haligali angesagt ist. Aber wie auch Sockenhalterin Sabine geschrieben hat - wir haben hier in der Region viele garantiert entspannte Ecken.
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡