http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Montag, 17. Juli 2017

Den Burg und die Bootsfahrt


Wir sind inzwischen beim vorletzten Tag unseres Texelurlaubs angekommen. Heute möchte ich auch Mal wieder garnicht all zu viel schreiben, sondern nur ein paar Bilder zeigen. Leider hat es hier tagsüber wettertechnisch immernoch nicht für den Strand gereicht und erst am Abend hat der Wind so weit nachgelassen, dass wir uns endlich wieder ans Meer begeben konnten. Bis zum Nachmittag hatten wir noch immer sehr windiges und regnerisch graues Wetter. Für den Mittag hatten wir einen Termin zu einer Garnelenfangbootsfahrt, die sich das Herrchen des Hauses gewünscht hatte und die Zeit bis da hin haben wir mit einem erneuten Stadtbummel durch Den Burg überbrückt. Aufgrund des schlechten Wetters war auch hier nicht all zu viel los.

Texel Urlaub mit Hund Den Burg

Am Mittag stand nun also die Bootsfahrt an. Hier habe ich weder wirklich viele Bilder, noch viel zu berichten. Ich hatte auf dem schaukelnden Boot nicht nur schlichtweg Angst, sondern mir wurde leider auch unglaublich schlecht. So habe ich die 2 Stunden der Fahrt mit Genki und Momo in der Kabine verbracht. Zu Beginn habe ich noch versucht es draußen auszustehen, aber Genki fing dort ganz fürchterlich an zu zittern. Ob er selbst, wie ich, auch Angst auf dem Boot hatte, oder einfach von meiner Panik angesteckt wurde, weiss ich nicht. In der Kabine hat er sich schnell beruhigt. Sonderlich spannend war die Bootsfahrt für Genki und Momo jedoch nicht und ich glaube, nicht nur ich war ganz froh, als dass Ganze endlich vorbei war.

Texel Urlaub mit Hund Bootsfahrt Garnelenfangen Schiff
Texel Urlaub mit Hund Bootsfahrt Garnelenfangen Schiff

Trotzdem war die Fahrt für die beiden nicht umsonst, denn auf dem Boot wurden nicht nur Garnelen gefangen, sondern auch gleich an Deck gekocht und an die Besucher verteilt. Dadurch war das ganze Deck mit toten Garnelen übersät. Als Genki mit mir bei unserer Ankunft zurück am Hafen aus der Kabine auf das Deck kam, muss er gedacht haben, er ist im Schlaraffenland. Wie ein Staubsauger lief er übers Deck und sammelte jede Garnele auf, die er finden konnte. Zum Schluss haben wir noch eine Tüte voller kleiner Garnelen mitbekommen. Diese haben wir eingefroren, mit nach Hause genommen und beim nächsten Futterportionieren mitverarbeitet, so dass Genki und Momo bis heute noch etwas von den Garnelen haben.

Kommentare:

  1. Mir gefällt heute das Bild mit dem Blick auf die Garnelen-Tüte am besten ... die Gesichter zeigen eine schöne Mischung aus Neugier und Hunger ;) Ich freue mich sehr, dass die Hunde keine großen Probleme bei der Garnelen-Fahrt hatten ... und dass Du die Möglichkeit hattest, Dich zurückzuziehen. Ich kann mir bildlich vortellen, wie Genki sich über die vielen Garnelen an Deck gefreut hat ... ein kleiner Eindruck vom Paradies für ihn. War Momo denn auch so begeistert?
    Bei uns ist es nämlich so, dass Damon gerne mit Herrchen Fisch ist und Cara dann eher mit mir bei einem Käsebrötchen bleibt ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Momo war tatsächlich nicht so begeistert. Sie hat überhaupt keine Garnelen vom Boden aufgelesen. Aus der Tüte hat sie dann zwar welche gegessen, aber auch nicht mit all zu viel Beigesprungen. Garnelen sind eindeutig eher Genkis Ding.

      Löschen
  2. oh wei! So eine Bootsfahrt wäre auch so gar nichts für mich und vermutlich auch nicht für die Cocker gewesen! Wobei sich beide sicherlich mehr als gerne über die Garnelen hergemacht hätten. Stimpy ist bei seafood eher nicht ganz so gierig aber dafür würde Ren für so etwas töten...

    Ich hätte mich sicherlich viiiiel wohler in der süßen Innenstadt wohler gefühlt und irgendwo in einem kleinen Café Kaffee geschlürft...

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
  3. Did you take mom shopping
    Snorts,
    Lily & Edward

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns wäre es genau anders herum und der Socke-nHalter würde in der Kabine ohne sich übergebend über der Reeling hängen. Er verträgt überhaupt keine Bootsfahrten, so dass wir wohl nie auf eine Insel kommen werden. Socke würde das auch keine Spaß gemacht haben und ob sie die Garnelen gefuttert hätte, das weiß ich nicht. Ich hätte wohl meinen Spaß gehabt. Ein tolles Abenteuer….

    Das Bild mit der Katze im Geschäft finde ich zauberhaft. Kaum vorzustellen, dass dort eine Katze lebt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das Boot nur groß genug ist (bzw. eben dann ein Schiff), geht das schon. Von der Überfahrt auf Texel habe ich zum Beispiel garnichts bemerkt. Auf dem Rückweg bin ich im Auto geblieben und war mir nicht einmal sicher, ob wir überhaupt schon fahren.

      Löschen
  5. Das letzte Bild spricht Bände!
    Das mit der Angst auf dem Bot ist so blöd, denn das leichte Schaukeln kann doch so entspannend sein.
    Geniesst den Sommer
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als leichtes Schaukeln hatte ich das leider nicht empfunden. :(

      Löschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡