http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Mittwoch, 27. September 2017

Nicht immer so harmonisch


Auch wenn es vermutlich sonst den Anschein hat, läuft bei uns nicht immer alles ganz so harmonisch ab. Nicht etwa zwischen Genki und Momo, denn die beiden sind ein Herz und eine Seele. Schwierigkeiten gibt es dagegen ab und an zwischen unseren Katzen, denn diese wurden schon vor Jahren beim Zusammenzug zwischen mir und dem Herrchen des Hauses in eine Zwangs-WG gesteckt. Zwei Katzen - das Geschwisterpaar Kronos und Themis, brachte er mit und eine eingeschworene Einzelgängerkatze - Freya - ich. Freya hätte auf die Gesellschaft der anderen Katzen gerne verzichten können und zu Beginn, als wir noch in einer viel kleineren Wohnung lebten, war es auch schwierig. Inzwischen haben wir genügend Platz, so dass sie den anderen aus dem Weg gehen kann und sie haben sich alle ganz gut arrangiert.


Der Einzug von Genki hat zum Glück zu keinen Schwierigkeiten geführt. Themis und Kronos sind sehr aufgeschlossene und kontaktfreudige Katzen. Vor allem Kronos ist der liebste und freundlichste Kater der Welt, der einfach jeden mag. Freya hatte seltsamerweise weniger Probleme mit einem Hund als Wohngefährten als mit anderen Katzen. Ich würde nicht so weit gehen zu behaupten, dass sie Genki mag - denn Freya mag niemanden so wirklich - aber sie hat ihn nie so gemieden wie die Katzen. Dagegen hat Genki schnell gelernt Freya aus dem Weg zu gehen, denn wenn er ihr doch Mal zu nahe kommt, teilt sie auch gerne aus.

Mit Momo Einzug war zu Beginn eigentlich alles erst Mal gleich, aber irgendwann hat sie ihre Leidenschaft zum Katzen Jagen entdeckt. Vor allem bei fremden Katzen, die wir draußen treffen, ist es wirklich schlimm. Sie dreht durch, wirft sich in die Leine und fängt an zu kreischen. Genki haben Katzen früher immer nicht besonders interessiert, aber jetzt kommt es schon Mal vor, dass er mitmacht. Ein Herz und eine Seele eben. Zuhause hat sie mit dem Katzen jagen nicht viel Erfolg. Vor Freya hat auch sie zu viel Respekt. Kronos ist meistens zu unmotiviert um sich jagen zu lassen. Da kann es schon Mal vorkommen, dann Momo bellend vor ihm auf und ab hüpft und er gerade Mal müde die Augen öffnet, sich aber nicht dazu bequemen kann, aufzustehen oder gar wegzurennen. Manchmal kommt Kronos zu ihr und kuschelt sie an und gibt ihr zärtliche Kopfnüsse. Das findet sie meistens ziemlich unheimlich. Leider habe ich es noch nie geschafft, so einen Moment aufzunehmen, aber es ist einfach zu niedlich, wie Momo ihn mit weit aufgerissenen Augen entsetzt anstarrt als würde sie Denken "Hilfe, was macht der da?!". Katzensprache versteht sie nicht.

Ein gefundenes Opfer hat sie dagegen in Themis gefunden. Jetzt ist es zum Glück nicht so schlimm, dass die arme Themis hier den ganzen Tag durch die Wohnung gejagt wird. So etwas passiert hier vielleicht ein Mal in der Woche oder seltener. Meistens rennt Momo ihr kurz hinterher, Themis springt irgendwo hoch, wo sie außer Reichweite ist, und alles ist wieder gut. Manchmal aber, wenn Themis eben nicht sofort wegrennt, dann kommt es zu Szenen wie hier, wo sich Momo immer weiter reinsteigert. Letztendlich musste ich sie hier irgendwann aus dem Zimmer aussperren, damit Themis sich wieder herunter traut. Genkis Verhalten im Video ist auch ganz "typisch Genki": Vollkommen planlos, "ich peile Mal wieder garnicht, was hier abgeht". Mal wird nach dem Spielzeug gegriffen, Mal kommt er zu mir. Er weiss, irgendwas passiert hier, aber versteht eigentlich auch nicht so recht, was Momo will.

Kommentare:

  1. Jetzt lese ich euren Blog schon wirklich lange - ich wusste auch, dass ihr Katzen habt. Aber ich hätte nie vermutet, dass Momo sich daheim gegenüber euren Katzen so aufdringlich verhält ... sie sieht auf den meisten Bildern immer so niedlich und unschuldig aus ;) Wobei ich sagen muss, ihr Verhalten ist in dem Video noch sehr "harmlos". Es wirkt wie eine Mischung aus spielen wollen und Frustration, weil der Kater nicht mitspielt - aber ich kann mir vorstellen, dass es für euch nicht so angenehm ist. Nur gut, dass es nicht häufig so ist.
    Bei uns sind Katzen ein ganz schlechtes Thema. Damon hasst Katzen - und wenn er eine in unserem Garten entdeckt, dann flippt er völlig aus. Wenn es ginge, er würde sich durch die Fliesen, die Bodenplatte und alles andere durchwühlen ... nur um sie zu verjagen!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Niedlich und unschuldig... jaja, so kann der Schein trügen.
      Ja, das Video ist an sich auch harmlos, denn Momo würde Themis auch nie etwas tun (Bei fremden Katzen klingt das noch einmal ganz anders. Da könnte ich für nichts garantieren) - Sie will sie einfach nur jagen. Nur die arme Themis findet das ganze, glaube ich, nicht ganz so lustig.

      Löschen
  2. Servus, jaja Katzen sind nicht Jederhunds Sache. In Momo entdeckt man hier eine andere Seite :-)
    Bei uns sind Katzen auch nicht gerne gesehen - Lady zittert am ganzen Körper und ist gleich hinten nach. Wer weiß schon was sie mit innen anstellen würde - ich möchte es lieber nicht heraus finden.

    AntwortenLöschen
  3. Da hat Momo so niedliche große Kulleraugen und dann versetzt sie eurer Katze so einen Schrecken, so kann man sich täuschen ;).
    Niedlich finde ich Genkis Versuche sie abzulenken mit dem Spielzeug.
    Bei uns sind Katzen auch nicht das Lieblingsthema. Leona sind sie relativ egal. Sie hat eher Angst vor Katzen, macht aber nichts, sondern ignoriert sie in der Regel einfach. Leo ist da ganz anders. Hat er sonst eigentlich mit nichts und niemandem ein Problem, dreht er bei Katzen durch. Er wirft sich in die Leine, bellt und will ihnen hinterher. Sind Katzen bei uns im Garten jagt er ihnen auch hinterher. Ist er sonst wirklich ruhig und macht keinen Lärm im Haus, bellt und knurrt er, sobald sich eine Katze auf unsere Terasse traut.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  4. Wie Isabella schon schrieb. Du hast noch nie viel über Eure Katzen geschrieben. Ich freue mich darüber zu erfahren, wie die fünf Tiere mit einander auskommen. Was ich gar nicht wusste ist, dass alle drei gar keine Geschwister sind. Ich dachte – wegen der Ähnlichkeit – seien alle miteinander verwandt. Ihr habt wohl alle den gleichen Geschmack…. Weiße Katzen mit gemustertem Kopf. Sehr süß.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  5. Ach du grüne Neune! Die Wohnung noch mit Katzen zu teilen - ein unvorstellbare Situation für mich, denn sie machen mir ja schon den Garten streitig.....
    Ich staune wie ihr das meistert.
    Grüsse von Ayka die ein sehr gespaltenes Verhältniss zu Katzen hat

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡