http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Montag, 6. November 2017

Rezept: Kürbis-Quark Kuchen für Hunde

Hundekuchen Rezept: Kürbis-Quark Kuchen für Hunde

Heute haben wir unser letztes Kürbisrezept für Hunde für dieses Jahr für euch. Dieses Mal ist es ein Rezept für einen Kürbis-Quark Hundekuchen. Es macht mir besonders viel Spaß diese etwas aufwändigeren Hundeleckereien zu kreieren, die auch noch optisch gut aussehen. Gerade letzteres ist bei Hundekuchen nicht immer so einfach, deshalb habe ich dieses Mal auf eine Mischung aus Kuchen und Torte zurückgegriffen. Die hier verwendeten Zutaten reichen für eine flache Kuchenform von etwa 15cm Durchmesser.
Hundekuchen selbst backen Rezept Kürbis Quark

Als erstes wird der Kuchenboden gebacken. Hier habe ich Walnussmehl verwendet und unser Hundekuchen ist somit komplett getreidefrei. Ich bin mir aber sicher, dass das Rezept ebenso mit jeder anderen Mehlsorte klappt. Ich habe auch schon Hundekekse aus Walnussmehl gebacken und Genki und Momo haben die Kekse zwar gegessen, waren aber nicht so begeistert wie sonst. Walnussmehl bekommt deshalb von mir in der Hundebäckerei keine Empfehlung. Andere getreidefreie Mehlalternativen wären Kokosmehl oder Buchweizenmehl.

Boden: Zunächst wird der Kürbis weich gekocht und mit einer Gabel fein zerdrückt, dann mit der weichen Butter und dem halben Ei vermischt (Wer nicht weiss, was er mit dem restlichen halben Ei machen soll, kann es einfach so seinem Hund verfüttern, oder gleich für das nächste Backprojekt verwenden). Alles wird verrührt und dann mit den Mandeln und dem Mehl zu einem Teig verknetet. Der Teig wird dann auf den Boden einer Kuchenform gedrückt und im Ofen für etwa 25 Minuten bei 180°C gebacken.

Hundekuchen selbst backen Rezept Kürbis Quark

Füllung: Für die Füllung bereitet ihr die Gelatine entsprechend der Anweisungen auf der Verpackung zu. Bei Gelatine in Pulverform wird die halbe Packung für gewöhnlich mit 3El Wasser in einem Topf für 5 Minuten quellen gelassen. In der Zwischenzeit vermischt ihr den Quark mit dem restlichen Kürbis. Die gequollene Gelatine wird dann kurz aufgekocht und im Topf mit einem nur kleinen Teil der Kürbis-Quark Masse vermischt. Nach dem Mischen wird alles zur restlichen Masse hinzugegeben und verrührt. Die Füllung wird in die Kuchenform mit dem fertig gebackenen Boden gefüllt und für mindestens 2 Stunden zum Härten in den Kühlschrank gestellt.


Es hört sich vielleicht erst einmal nach vielen Arbeitsschritten an, ist aber im Prinzip doch ganz einfach und das Ergebnis kann sich auch optisch sehen lassen. Was sich dagegen dieses Mal eher nicht sehen lassen kann sind unsere Verkostungsbilder. Genki und Momo haben sich die Kuchenstücke so schnell in die Schnute geschoben, dass ich mit dem Fotografieren garnicht hinterherkam.

Kommentare:

  1. Herrlich...ganz toll ist der geworden.
    Ich bin leider nicht so der Kuchenbacker ist mir beim letzten Geburtstagskuchen für die Herren aufgefallen, aber falls ich mal ein schickes Rezept brauche, weiß ich ja wo ich eins finde.
    Spitzenmäßig auch die Photos...der Hit!
    LG Danni mit Watson und Finlay

    AntwortenLöschen
  2. Du hast immer wieder meine Bewunderung für Deine tollen Keks, Kuchen und sonstiges Gebäck für Genki und Momo ... auch der Kuchen heute sieht super aus. Und es ist ein Kompliment, dass Du nicht schnell genug mit der kamera warst - so gut hat es Deinen Beiden geschmeckt.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  3. Schön ist er auf alle Fälle geworden der Kuchen und die Beiden scheinen ihn auch zu mögen trotz Walnussmehl. Was es nicht alles gibt. Davon hatte ich jetzt wirklich noch nichts gehört.
    Irgendwie sehen die Sachen bei mir nie so schön aus.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde auch, dass Deine Sachen immer so schön und gelungen aussehen. Einfach toll.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann nur staunen, solch tollen Kuchen für die beiden Hundetiere - so eine Konditorin hätte ich auch gerne.
    Grüsse von der voll sabbernden Ayka

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡