http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Donnerstag, 11. Januar 2018

Wir versinken im Schlamm


Dieser Winter ist so weit wirklich ein ganz grausiger. Es will einfach nicht aufhören zu regnen und die Sonne haben wir schon so lange nicht mehr gesehen. Schon vor einigen Wochen haben wir die Felder, auf denen wir sonst unsere übliche Nachmittagsrunde machen, für unbegehbar erklärt. Viele Wege dort sind nicht befestigt, man ertrinkt im Schlamm und nach jedem Spaziergang mussten Genki und Momo gebadet werden. Wir hatten irgendwann keine Nerven mehr dafür und sind nach Neckarhausen geflüchtet. Eigentlich ist das wegen der Bademöglichkeit eher eine unserer Sommerstrecken und ganz schlammfrei war es auch dort nicht, aber dennoch deutlich besser auf unseren Feldern. Dort haben wir einige Wochen unsere täglichen Spaziergänge verbracht, bis uns der Regen auch dort einen Strich durch die Rechnung machte. Der Neckar führezu viel Wasser, der Staudamm dort wurde geöffnet und unsere Spazierstrecke komplett geflutet. Wo früher unsere tollen weiten Wiesen waren, war plötzlich ein reißender Fluss. So mussten wir uns wieder etwas anderes einfallen lassen und flohen in den Odenwald.


Der Odenwald und ich sind nicht die größten Freunde. Ich mag Wald an sich sehr, nur nicht unbedingt den örtlichen Odenwald. Es ist steil, es ist düster, es ist unübersichtlich und wie man im Wald gute Fotos macht, habe ich bisher noch immer nicht herausgefunden. Aber nach wochenlangem Regen-und Matschwetter, bei dem die Kamera zuhause blieb, wollte ich so gerne Mal wieder Bilder von einem unserer Spaziergänge machen. Ich dokumentiere eigentlich regelmäßig unsere Spaziergänge, auch wenn es viele Bilder nie auf den Blog schaffen, aber von Mitte November bis Anfang Januar habe ich eine große Lücke ohne Fotos und so wollte ich das Fotografieren im Wald Mal wieder in Angriff nehmen. Irgendwann lerne ich es noch.


Auch bei uns haben in letzter Zeit viele Stürme gewütet, so dass es im Odenwald stellenweise ganz schön wüst aussieht, dennoch war die erste Hälfte unseres Spazierganges noch recht angenehm und matschfrei. Vor allem Genki ist eigentlich ganz gerne im Wald. Es gibt für ihn so viele spannende Gerüche und natürlich jede Menge heißgeliebter Stöckchen - jetzt nach dem Sturm sowieso.


Bei der zweiten Hälfte unseres Spazierganges ging es dann aber leider bergab - Sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne. Ich dachte ja zuvor, auf unseren Feldwegen läge viel Schlamm, aber wurde eines besseren belehrt. "Viel Schlamm" hat an diesem Tag ganz neue Dimensionen bekommen. Wir hatten auch überlegt, ob wir umdrehen und lieber den selben Weg zurück laufen sollen, aber Genki und Momo hatten sich schon wagemutig in den Matsch gestürzt, der Schaden war schon entstanden, die Badewanne bereits unumgänglich.


So haben wir uns durch den Schlamm gekämpft. Es mag ja Hunde geben, die das ganz toll finden und sich sogar liebend gerne im Schlamm wälzen, aber Genki und Momo gehören nicht dazu. Während Genki sich noch ganz tapfer geschlagen hat, ist Momo richtig tief in den Schlamm eingesunken und musste sich stellenweise mühselig vorankämpfen. Irgendwann hatten wir die Strecke aber auch geschafft, wissen aber, dass wir dort in nächster Zeit sicher nicht mehr lang laufen werden. Nun hat es - ich kann es kaum glauben - seit gut 3 Tagen nicht mehr geregnet und vielleicht kann man sich ja demnächst wieder auf die Felder trauen.

Kommentare:

  1. Ach, ich kann es dir so nachfühlen. Uns hier oben im Norden geht es auch nicht besser. Und der Schlammweg bergab sieht ein wenig aus, wie der Weg zu unserem Haus. Jeden Tag wenn ich über diesen Weg mit meinem kleinen Auto muss frage ich mich, ob die von mir verhassten SUVs nicht doch eine Daseinsberechtigung haben.
    Hoffentlich wird der kommende Sommer trockener als der letzte, damit der Boden sich wieder erholen kann.
    Herzliche Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich eure Bilder sehe, dann muss ich zugeben uns geht es hier oben doch noch ganz gut. Bei uns hier gab es natürlich auch viel Regen und eigentlich ist alles recht matschig und feucht und auf den Feldern steht das Wasser - aber wir können zumindest noch sehr angenehm Spazierengehen. Das liegt sicher auch an den wunderbaren Wegen, die alle super befestigt sind - so dass man zumindest nicht durch den Matsch waten muss. Zum anderen ist es natürlich so, dass hier permanent "entwässert" wird. So sind die Wiesen und Felder zwar nass - aber man versinkt nicht darin.

    Wir wünschen euch weiterhin trockenes Wetter und hoffen, ihr könnt dann bald wieder durch die Felder streifen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns findet so gut wie jeder Spaziergang im Wald statt, ich liebe ihn sehr und finde nichts entspannender als einen Waldspaziergang. Aber im Moment haben wir leider auch das Matsch-Problem, so das wir inzwischen ziemlich eingeschränkt sind, was unsere Wege angeht. Da wünsche ich mir richtig die Minusgrade herbei, damit man mal einigermaßen vernünftig spazieren gehen kann.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  4. Ohje da sind sie aber wirklich arg im Matsch versunken. Ich habe gestern auch die falsche Wahl getroffen was unsere Spaziergehstrecke anging und so sind Leo und Leona auch ziemlich tief im Matsch versunken. Aber vielleicht wird da Wetter ja mal wieder besser. Seit ein paar Tagen gibt es immer wieder mal nur kurze Regenperioden und wir haben sogar ab und an mal etwas Sonne.
    Ich finde deine Bilder übrigens sehr gut. Besonders gefallen mir die "leuchtenden" Pilze.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  5. Oh mein Gott, so viel Matsch habe ich noch nie gesehen... Wahnsinn. Ich würde ja gerne, wie Du nach dem Spaziergang ausgesehen hast... Und natürlich bin ich heilfroh, dass ich mit Socke dort nicht hergegengen bin, obwohl ich natürlich schon gerne mal im Odenwald laufen würde.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Uiii, das sieht ja obergrauslig aus, wir verstehen, dass ihr da nicht mehr bummeln wollt. Bei sind für nächste Woche kühlere Temperaturen angesagt - also besteht hoffnung dass der Boden wieder etwas gefriert.
    Nasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann das nur unterschreiben!
    Auch wir versinken hier fast (für mich) knietief im Matsch! Sämtliche Gassistrecken fallen gerade raus da die Wege und Felder wegen Überflutung nicht begehbar sind :( Ich mag auch nicht mehr... Ich glaube Ren und Stimpy ist es so ziemlich egal! Aber natürlich sehen die Langhaarmonster hinterher sehr gut aus... und vom schwarzen Fell ist nichts mehr übrig!

    Übrigens gefallen mir die Bilder auf den pilzigen Baumstämmen so richtig gut!!!!! Das Mitnehmen der Kamera hat sich gelohnt!

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
  8. Ja das mit dem Schlamm kennen wir auch... und nach dem Sturm der letzten Woche sind einige Bäume im Wald entwurzelt, abgerissen und "weggeflogen". Hier sieht es aus wie in einem Trümmerfeld ähm Wald ;).

    Aber jetzt mal zu euren Bildern - ich finde die Bilder gut. Warum sagt denn euer Frauchen, es könne keine Wald Bilder machen ? Also uns gefallen sie :) <3

    Wuff, Deco und Pippa

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡