http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Donnerstag, 8. Februar 2018

Rezept: Hagebuttenkekse für Hunde

Rezept Hundekekse mit Hagebutten

Der Winter hat bei uns noch einmal zugeschlagen und es ist wieder richtig kalt geworden. Zu der kalten Jahreszeit gibt es einige Sachen, die man Hunden ins Futter mischen kann um das Immunsystem zu stärken und Erkältungen vorzubeugen. Wir greifen hier immer gerne kurweise auf Hagebuttenschalenpulver, das einen hohen Anteil an Vitamin C hat, zurück. Im Gegensatz zum Mensch können Hunde Vitamin C selbst synthetisieren, jedoch bei weitem nicht in so einem hohen Umfang wie viele andere Tiere, so dass ihnen der zusätzliche Vitamin-C-Booster im Winter nützen kann. Das Hagebuttenpulver kann man dem Hund einfach unter das Essen mischen, oder aber Hundekekse daraus backen. "Funktionsleckerchen" scheinen immer mehr in Mode zu kommen: Ob Kekse gegen Zecken, gegen Gelenkerkrankungen oder gegen Angst vor Gewittern - für jedes Wehwehchen gibt es heute Hundeleckerchen. Ein bisschen muss ich über diesen Trend ja schmunzeln, vor allem weil diese Funktionsleckerchen unverschämt teuer sind (Ein Beispiel gefällig? 25€ für 300g "Anti-Zecken-Kekse". Klingt wie ein schlechter Scherz, ist aber ernst gemeint). Es wäre viel günstiger die Wirkstoffe einzeln zu kaufen und unter das Futter zu mischen - oder eben selbst Kekse daraus zu backen.

Zutaten für gesunde selbstgemachte Hundekekse mit Hagebutten
Für unsere super günstigen, selbstgemachten Immunsystem-Booster-Kekse vermischt ihr ein Ei mit dem Joghurt, bis ihr eine homogene Masse habt. Dann kommen nach und nach die trockenen Zutaten hinzu: Das Hagebuttenpulver, gemahlene Sonnenblumenkerne (oder wahlweise andere gemahlene Kerne oder Nüsse) und zum Schluss das Mehl. Ich habe hier zwei Sorten Mehl verwendet, weil Kokosmehl Flüssigkeiten gut bindet und man so insgesamt etwas weniger Mehl braucht, aber dafür selbst keine Klebeeigenschaft hat und der Teig ohne einem weiteren Mehl zu bröselig wird.

Rezept gesunde Hundekekse mit Hagebutten selbst backen

Dann wird der Teig ausgerollt, eure Kekse ausgestochen und bei 180°C je nach Dicke und Größe für etwa 20 Minuten gebacken. Fertig! Hagebuttenpulver ist nicht nur gesund, sondern hat auch einen fruchtigen Geschmack. Nicht alle Hunde sind Fans davon, aber Genki und Momo sind zum Glück begeisterte Obstesser, so dass die auch unsere Hagebuttenkekse sehr gerne gegessen haben. Zudem kann Genki gerade jeden Immunsystem-Booster gebrauchen, denn er bekommen kann. Nachdem er erst vor kurzem zunächst Probleme mit dem Magen und dann mit dem Rücken hatte, sind jetzt beide Augen dran. Ich weiss auch nicht, was hier gerade los ist, aber wir kommen einfach nicht aus dieser Pechsträhne raus.
Rezept gesunde Hundekekse mit Hagebutten selbst backen
Rezept gesunde Hundekekse mit Hagebutten selbst backen

Kommentare:

  1. Das liest sichwieder sehr lecker und sieht auch so aus ... und ich hoffe, Genki hilft der Immunsystem-Booster. Wie schade, das ihr schon wieder Probleme habt - unsere Wünsche für eine baldige Besserung und ein Ende der gesundheitlichen Pechsträhne sind bei euch.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  2. Weist du was mich fast noch mehr begeistert als deine super tollen Rezepte? Die wunderbaren Plätzchenausstecher die du hast. Wo findest du die immer?
    Hagebuttenpulver müsste ich auch noch haben, muss ich gleich direkt mal nachschauen, dann bekommen die Muckels auch ein paar Booster-Kekse.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  3. Den Begriff „ Funktionsleckerli“ kannte ich noch nicht und der ist mir für den Bereich der Zecken auch wirklich zu kostspielig.
    Die Wirkung von Hagebuttenpulver war mir ebenfalls unbekannt. Sehr spannend, was man bei Dir lernt.

    Sehr traurig macht mich Genkis Gesundheit. Es hört wohl nicht auf und ich wünsche Euch alles Gute.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Ich staune immer wiedr, mit welcher Liebe du die vielfältigen Gutis herstellst und die Formen sind immer so passend.
    Sabbergrüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche Genki erst Mal gute Besserung.
    Die Leckerchen hören sich wirklich gut an. Die werde ich bestimmt mal für die Hundekinder nachbacken.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  6. Was für süße Kekse! Die müssen wir unbedingt mal ausprobieren :) Übrigens gefällt mir euer neues Blogdesign richtig gut <3

    Viele Grüße
    Katarina und Loki

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡