http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Montag, 22. Januar 2018

Bis zum Hardberg


Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, dass es im Dezember einige Male geschneit hat, wir aber keine Winterreifen hatten und somit nicht in den Odenwald, wo der Schnee am ehesten liegen bleibt, konnten. Das hat mich damals wirklich sehr traurig gemacht, aber ich war noch voller Hoffnung, dass es auch im Januar noch schneien würde. Schließlich war das bei uns im letzten Jahr der eigentliche schneereiche Monat. Aber es soll irgendwie nicht sein. Es regnet die ganze Zeit, ist aber viel zu warm für Schnee. Bei uns ist es inzwischen schon so weit, dass die ersten Bäume und Büsche im Ort angefangen haben zu blühen. Vielleicht gibt es also demnächst Kirschblütenbilder im Januar. Sie wären zumindest schon Mal da.
Zwischenzeitlich versprach uns der Wetterbericht einen "Schneeschauer" für das Wochenende. Ich habe mich schon gefreut, aber die Temperaturen wurden immer weiter nach oben korrigiert und letztendlich hatten wir am besagten Tag 6°C+ und somit keine Chance für den Schnee. Der Ausflug in Richtung Hardberg im Odenwald war aber schon geplant und weil wir in letzter Zeit ohnehin viel zu selten etwas Schönes unternehmen, haben wir unsere Pläne beibehalten. Dann halt Odenwald im Notfall ohne Schnee. Die Fahrt dauerte eine Weile, aber trotz Anstieg und sinkenden Temperaturen war von Schnee nicht viel zu sehen, dafür gab es jede Menge Regen. Etwa auf der Höhe, die wir im letzten Jahr für unsere Schneeausflüge aufgesucht hatten und die auch an diesem Tag unser eigentliches Ziel war, gab es immerhin etwas "Puderzuckerschnee", aber so wirklich beeindruckend war es nicht. Wir hätten es dabei belassen und uns damit zufrieden gegeben, wäre uns auf der Fahrt nicht ein vollkommen schneebedecktes Auto entgegen gekommen. Irgendwo da oben musste es also richtigen Schnee geben und wir fuhren weiter, dieses Mal direkt bis zum Hardberg - und es hat sich gelohnt!


Wir haben eine traumhafte Schneelandschaft vorgefunden und dieses Mal schien sich Genki sogar richtig zu freuen! Normalerweise teilt ja hier irgendwie nie jemand meine Begeisterung für Schnee. Genki und Momo ist er egal und sie fangen schnell an zu frieren, das Herrchen des Hauses mag den Schnee garnicht. Dieses mal hüpfte und rannte Genki ganz vergnügt durch den Schnee. Vielleicht war es aber auch nur die neue Umgebung, die ihn so gefreut hat. Er apportierte sogar mit Freunde sein Spielzeug und erkundete neugierig den kleinen Waldspielplatz, den wir gefunden haben. Auch die Holzeisenbahn wurde unter die Lupe genommen. Ins Fahrerhäuschen hat sich Genki ganz von selbst gestellt und ich finde das dabei entstandene Bild so niedlich, auch wenn man Genki vor lauter Schnee kaum sieht.


Der starke Schneefall war für das fotografieren leider wieder ein Problem. Mir hat es zwar sehr gefallen, aber zum einen war meine Kamera sehr bald vollkommen durchnässt, zum anderen sind an diesem Tag kaum Bilder entstanden, auf denen Genki und Momos Gesichter nicht vom fallenden Schnee verdeckt werden.


Wir sind vom Waldparkplatz über den Spielplatz ein wenig durch den Odenwald gelaufen und haben eine große Lichtung mit einer Waldhütte gefunden. Genki ist im Gegensatz zu Momo normalerweise kein Hund, der sich in irgendwelchen Dingen wälzt, aber hier hat er sich mit Begeisterung mit dem Rücken  unter den Bänken in der Hütte geschrubbt, bis er ganz moosfarben war. Wenigstens stinkt Moos nicht.


Auf der Lichtung haben Genki und Momo eine Weile ihrem Spielzeug nachgejagt. Ein paar mal mussten wir ihnen aushelfen, weil sie die geworfenen Sachen im Schnee nicht mehr gefunden haben. Ich wäre sehr gerne noch länger geblieben und hätte auch die Gegend noch weiter erkundet. Schließlich waren wir doch so lange dafür gefahren, aber leider fing Momo irgendwann sichtlich an vor Kälte zu zittern. Ich vermute, dass kommt daher, dass sie immer wieder kopfüber in den Neuschnee ihrem Ball hinterherspringt. Genki ist da deutlich gemäßigter.


So ging es leider viel zu früh wieder zurück in Richtung Genkimobil.  Auf dem Rückweg wurden noch ein paar letzte Fotografierversuche unternommen und ich bin endlich auf die Idee gekommen ein Weitwinkel- statt Telezoomobjektiv zu benützen, wodurch ich nicht immer so viel Schnee vor zwischen mir und Genki und Momo hatte. Aber so etwas fällt einem natürlich immer erst zu spät ein.


Am Genkimobil angekommen wurden Genki und Momo umgezogen und bekamen ihre kuschlig warmen und trockenen Bademäntel angezogen. Momo setzte sich direkt zielstrebig auf den Fahrersitz und ich würde ja gerne sagen, sie schaute, als wollte sie sagen "So, los geht's! Ich fahre uns jetzt nach Hause.", aber tatsächlich sagte ihr Blick eher "Hilfe, ich weiss nicht, was ich hier tue". Nach Hause gefahren hat uns dann natürlich auch das Herrchen des Hauses. 
Ich freue mich so, dass es mit dem Schnee zumindest noch ein Mal geklappt hat, denn so wie die Temperaturen aktuell sind, wird es das wohl für diesen Winter gewesen sein. Ich plane dann schon Mal die ersten Frühlingsfotos...

Kommentare:

  1. Das sieht ja nach einem schönen Ausflug aus. Da kann unser bisschen Schnee von letzter Woche (was gerade mal eine Stunde liegen blieb) nicht mithalten. Schön, dass auch Genki Spaß am Schnee hatte. Meine drehen bei Schnee immer komplett durch und rennen und spielen und freuen sich.
    Ich finde die zwei mit der Eisenbahn so lustig, aber Momo in der Schaukel sieht irgendwie ein bisschen verloren aus. Total niedlich.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich sehr, dass auch ihr Schnee gefunden habt - denn auch wenn ich Kirschblüten sehr mag ... jetzt wäre es mir zu früh für solche Bilder :) Besonders schön zu lesen, dass endlich mal jemand Deine Lust am Schnee geteilt hat - da ist der Grund doch nicht so wichtig.
    Einige der Bilder finde ich echt klasse - egal ob mit Schne vor dem Gesicht oder nicht - der Blick von Momo ist einfach immer niedlich. und Genki in der Lokomotive ist auch super.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  3. Was für tolle Schneebilder, da hat sich der Ausflug doch mehr als gelont. Das Bild von Genki in der Lokomotive finde ich besonders toll. Und ich finde auch den Schnee im Gesicht toll, für mich typische Winter-Schnee-Bilder.
    Wir haben gester auch ganz unverhofft einen Scheespaziergang gemacht (bei uns liegt nur ganz wenig, aber da wo wir gelaufen sind war eine geschlossene Schneedecke). Aber leider hatte ich keine Kamera dabei, hab mich sehr über mich selbst geärgert.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  4. Wie toll ist das denn. Man kann in den Schnee fahren. das wäre prima. Die Bilder sind toll und zeugen von viel Spaß. Niedlich wie Genki auf dem Sitz sitzt. Was glaubst Du, wohin würde Genki wohl fahren wollen, wenn er könnte?

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  5. so herrlich, toll dass es diesmal geklappt hat mit dem Schneebummel. Die Bilder sorechen von einem sehr erfolgreichen Tag, jedes ein Genuss.
    Meint Ayka bei der der schnee aktuell nur flüssig vom Himmel fällt

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Bilder!
    Wie gerne hätte ich jetzt auch so viel Schnee :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡
Bezüglich durch Google/Blogger möglicherweise gespeicherte und/oder verarbeitete Daten verweise ich auf auf die Datenschutzerklärung am Ende der Seite.