http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Montag, 15. Januar 2018

Rezept: Sesammus Kekse für Hunde

Rezept: Sesammus Hundekekse

Vor einiger Zeit haben wir euch auf unserem Blog ein Rezept für Hundekekse mit Erdnussmus, beziehungsweise zuckerfreier Erdnussbutter vorgestellt. Gerade im amerikanischen Raum findet man Keksrezepte mit Erdnussbutter sehr häufig und sie sind bei Hunden sehr beliebt. An sich ist auch die Erdnuss eine gesunde Zutat mit vielen guten Nährstoffen, wenn da nicht das Problem mit den vielen potentiellen Allergenen wäre. Heutzutage gibt es aber zum Glück zahlreiche Alternativen, denn nahezu jede Nuss und jeder Kern wird inzwischen zu Mus verarbeitet und während man so etwas früher nur in Bio-Märkten bekommen hat, wird es  heutzutage auch ganz gängig im Super- oder Drogeriemarkt verkauft. Wir zeigen euch heute ein einfaches Grundrezept für Hundekekse mit Sesammus, das auch Tahin genannt wird. Sesammus enthält unter anderem Phosphor, Lecithin, Magnesium, Eisen, Aminosäure und viele B-Vitamine, sowie pflanzliche Proteine und Kalzium. Da Sesammus einen etwas bitteren Nebengeschmack hat, solltet ihr vor dem Backen einen Geschmackstest machen. Genki war zum Beispiel im ersten Moment etwas zögerlich und das Mus musste erst lange beschnuppert und vorsichtig angetestet werden. Dann hat er es jedoch gerne gegessen und auch die gebackenen Kekse haben ihm gut geschmeckt. Momo hat das Mus sofort gierig verschlungen, aber sie kann man hier nicht zur Beurteilung heranziehen, denn wir wissen ja inzwischen, dass sie sogar Grünfutterpellets für Rehe isst.

Rezept Hundekekse Hundeleckerli mit Sesammus selbst backen

Das Grundrezept kann natürlich beliebig mit anderen Zutaten ergänzt werden. Bedenkt jedoch, dass Sesammus zu gut 50% aus Fett besteht. Ihr solltet hier also eher mit fettarmen Zutaten erweitern. Zunächst wird das Sesammus mit einem Ei verrührt, dann das Mehl hinzugegeben und alles zu einem Teig verknetet. Wir haben wie so oft Buchweizenmehl verwendet und somit sind unsere Hundekekse gluten- und getreidefrei. Buchweizenmehl lässt sich aber in der Regel in der Menge nahezu 1:1 mit Getreidemehl ersetzen. 

Rezept Hundekekse Hundeleckerli mit Sesammus selbst backen

Dann wird der Teig ausgerollt, eure Kekse ausgestochen und bei 180°C für etwa 20 Minuten gebacken. Wegen dem hohen Fettanteil fangen die Kekse im Ofen an leicht zu brutzeln. Wenn ihr sie nach dem Backen aus dem Ofen nehmt, könnt ihr sie zum Auskühlen auf ein Stück Küchenpapier legen, so dass überschüssiges Fett aufgesaugt wird. Fertig!
Rezept Hundekekse Hundeleckerli mit Sesammus selbst backen
Rezept Hundekekse Hundeleckerli mit Sesammus selbst backen

Kommentare:

  1. Das sind ja mal niedliche Kekse und wie hübsch du sie immer für die Fotos herrichtest. Da staun ich immer wieder.
    Für uns sind Kekse mit so einem hohen Fettanteil leider nichts. Die darf Leona nicht fressen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann einfach nur staunen, welch originelles Naschzeugs aus eurer Backstube kommt.
    Ayka

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja so niedlich ... eigetnlich viel zu schade zum Futtern :) Ich muss gestehen, wenn ich mir so Deine Rezepte anschaue und auch die Ergebnisse, dann bekomme ich schon Lust zu backen - aber ich tröste mich (und die Hunde) mit dem Gedanken, dass es bei mir sicher nicht so niedlich aussehen würde und dass Cara und Shadow ja so viel mehr Menge bräuchten ... das würde ja in Arbeit ausarten!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen ja wieder super aus!
    Aber wenn sie wirklich so fettig sind wären die leider nichts für uns, Rico dürfte das leider nicht. Aber beim nächsten Rezept sind wir bestimmt wieder dabei :-)
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen. Du machst das wirklich richtig, richtig toll. Leider kann ich bist jetzt kein Rezept nachbacken, aber wenn ich Hundekekse backen wollte, dann nach Deinen Rezepten.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡

Hinweis gem. DSGVO:
Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erklärt ihr euch
zur Speicherung der von euch hinterlegten Daten einverstanden.

Für weitere Informationen verweise ich auf die Datenschutzerklärung am Ende der Seite.