http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Mittwoch, 21. Februar 2018

Ein bisschen Schnee und ganz viel Sonne


Wenn auch sonst gerade nicht viel so läuft, wie ich es gerne hätte, eines ist endlich perfekt, nämlich das Wetter. Während wir bisher einen so grausigen Winter mit ganz viel Schlamm und Regen hatten, wird es jetzt immer öfters sonnig und ist dabei bitterkalt. Eigentlich finde ich kalt ja mächtig doof, nicht wenn es aber zwischendrin Mal regnet, was bei uns Schnee im Odenwald bedeutet. Und wenn danach auch noch die Sonne scheint und ich endlich meine lang erhoffte Schnee & Sonne Kombination bekomme, dann bin ich glücklich.

Die Bilder entstanden in der letzten Woche und seit dem hat es auch wieder geschneit (Juhuu!). An diesem Tag war der letzte Schneefall aber schon wieder einige Tage her und so viel Schnee gab es auch garnicht mehr. Trotzdem hat es noch für ein paar es-sieht-aus-als-gäbe-es-Schnee Fotos mit Genki und Momo gereicht und auch die beiden fanden den älteren und schon fest gefrorenen Schnee wesentlich angenehmer als Neuschnee. Momo neigt dazu sich Kopf über ihrem Ball hinterher in den Schnee zu stürzen, ist dann schnell komplet nass und zittert vor Kälte, obwohl sie die ganze Zeit in Bewegung ist. Da hilft auch der wärmste Wintermantel nichts, höchstens ein Ganzkörperanzug. Mit dem festgefrorenen Schnee, der sie nicht sofort komplett eindeckt, hatte sie das Problem nicht und wir hatten einen tollen zitterfreien Spaziergang.


Genki hat an diesem Tag leider noch Probleme mit seinen Augen gehabt und sie oft zusammengekniffen so dass es schien, als wären nicht wirklich schöne Fotos möglich. Er sah auf meinen Fotos aus, als hätte er entweder am Vorabend etwas über den Durst getrunken oder als wäre er sehr sauer auf mich. Wobei auch Momo etwas bedöppelt guckt und dafür nicht Mal eine Ausrede hat.


Trotz Hindernissen sind an diesem Tag viele Bilder entstanden, die ich mag und deshab zeigen möchte.
Neben dem Nach-Keksen-Betteln ist Stöckchen-Annagen eine von Genkis Lieblingsbeschäftigungen im Odenwald. Wir bleiben oft stehen und lassen ihm die Zeit dafür, wenn wir aber dann doch weiter wollen, nimmt er sich seine Stöckchen gerne ein paar Meter mit.


Normalerweise sind Genki und Momo nicht wirklich dafür zu begeistern für Fotos still zu halten. Das Fotografieren selbst ist nicht das Problem, sondern das Still halten, das den zwei Immer-Hummeln-im-Popo-Hunden einfach unglaublich schwer fällt. Manchmal scheinen sie aber auch fotografiert werden zu wollen. Hier haben wir Momo auf einen Baumstamm gesetzt (Alleine kommt die Zwergmaus nicht hoch) und während ich sie fotografiert habe, sprang Genki auf den daneben liegenden Baumstamm und machte ihr das Posieren nach. Erst wenige Meter zuvor hatte ich Genki auf einem Baumstumpf "Auflegen" machen lassen und Momo kam sofort angerannt und legte ihre Pfoten sofort ebenfalls auf den Baumstamm - Leider mit dem Rücken zu mir, sonst hätte das sicherlich ein lustiges Bild abgegeben. So viel Eifer dabei für mich für Fotos zu posieren zeigen die beiden eher selten.


Während Genki am Wegrand immer auf der Suche nach dem nächsten Stöckchen war (nach was für Kriterien sucht er sie eigentlich aus?), war Momo nur am Ballspielen interessiert.


Das Herrchen des Hauses versuchte Genki mit geworfenen Schneebällen vom schattigen Wegrand mit seinen vielen Stöckchen wegzulocken, damit ich ihn im Sonnenlicht fotografieren kann. Vom Schneeball war Genki aber - wie ihr seht nach gründlicher Inspektion - wenig begeistert und ist auf den Trick auch kein zweites Mal hereingefallen.


Mit viel Begeisterung hat er sich lieber auf die Suche nach dem nächsten Stöckchen gemacht...


...während Momo uns unermüdlich ihren Ball bringt.


Wenn Genki nicht von seinen Stöckchen aus dem Schatten herauskommen, möchte, dann müssen die Stöckchen eben zu Genki in die Sonne kommen. - Und dort auch festgehalten werden, sonst verschwindet er mit ihnen wieder auf den Wegrand. Mit "Wegrand" meine ich übrigens das Unterholz abseits des Weges, aber das würde sich anhören, als würde Genki irgendwo im dichten Gestrüpp des Waldes verschwinden, was er nicht tut. Im Odenwald bei uns ist die Vegetation nichts sonderlich dicht und jetzt im Winter alles kahl. Zudem hat Genki eine maximale Wohlfühldistanz zu uns und entfernt sich nicht aus unserem Sichtfeld.


Während das Herrchen des Hauses als Genkis persönlicher Stöckchenhalter fungiert und ich Fotos mache, wundert sich Momo, weshalb niemand ihren Ball wirft.


Dieser Spaziergang bei Sonnenschein und Schnee war vermutlich mein bisheriges Highlight des Jahres (Was eventuell auch dafür sprechen könnte wie besch...eiden unser Jahr bisher verläuft und wie niedrig meine Ansprüche inzwischen sind). Habt ihr inzwischen genug vom Schnee? Ich nicht! Und deshalb freue ich mich, dass es inzwischen auch wieder geschneit hat und ich schon die nächsten Schneebilder in den Startlöchern habe.

Kommentare:

  1. Das sieht ja nach einem richtig schönen Spaziergang aus. Besonders witzig finde ich die Bilder von Genki mit dem Schneeball. Er schaut auf dem letzten Bild ja richtig angewidert aus.
    Und Momo hat einfach einen total niedlichen Blick drauf.
    Ich bin aber ehrlich, mir reicht es mittlerweile mit Winter. Ich hätte jetzt gerne Frühjahr.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich, dass wenigstens das Wetter sich bei euch auch mal von seiner schönen Seite zeigt und Du die Sonne-Schnee-Kombination auch mal genießen konntest. Schnee gibt es bei uns ja weniger, aber auch wir hatten jetzt schöne Tage mit Sonne und Frost ... und sind auch sehr glücklich darüber.
    Stöckchen sind hier auch sehr beliebt und beide Hunde zernagen sie gerne. Allerdings gibt es bei uns ja nicht viel Wald, daher sind solche Fundstücke eher selten und bedürfen dann der besonderen Beachtung ... meistens von beiden Hunden, die dann gerne mal mit den Stöckchen einen Tauziehwettbewerb veranstalten.
    Ich finde es interessant, wie unterschieldich sich doch Genki und Momo vergnügen ... muss aber zugeben, Momo mit ihrem Ball sieht echt total glücklich aus und Genki scheint seine Stöckchen auch zu lieben. So kommt es wenigstens nicht zu Streit.

    Ich wünsche euch noch viele solcher schönen Tage, etwas mehr Gesundheit und sende liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  3. Ich möchte keinen Schnee, freue mich aber über das sonnig kalte Wetter. Dies verträgt Socke im Moment besonders gut, tobt und ist ausgelassen. Auch wenn es hier zu keinen Ausflügen reicht, könnte es so bleiben.

    Ganz ehrlich, ich freue mich, dass Du glücklich bist, das Wetter und die Auflüge genießt. Das ist einfach nur wunderbar und ich gönne es Dir noch eine ganze Zeit lang.

    Die Bilder sind natürlich wieder wunderbar. Vor allem das viertletzte von Genki finde ich sehr süß.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Ja, so mit herrlichem Sonnenschein ist es doch einfach zwei Nummern besser (wir haben es in der Zwischenzeit amltlich, dieser winter knakt betreff "duster" die Rekorde).
    Wirklich ansprechende Bilder habt ihr wieder mitgebracht und das Söckensammeln ist passend dokumentiert.
    eure Ayka

    AntwortenLöschen
  5. Ich find sie einfach wunderschön deine Fotos und kann mich von den Beiden gar nicht satt sehen!

    AntwortenLöschen
  6. Was für herrliche Bilder. Es freut mich sehr für euch dass das schöne Winterwetter auch bei euch endlich angekommen ist und ihr es in vollen Zügen genießen könnt. Bei uns ist es auch so schön, ich hoffe das bleibt auch noch ein wenig so.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡

Hinweis gem. DSGVO:
Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erklärt ihr euch
zur Speicherung der von euch hinterlegten Daten einverstanden.

Für weitere Informationen verweise ich auf die Datenschutzerklärung am Ende der Seite.