http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Mittwoch, 7. März 2018

Ein Krokodil ist halt doch kein Chamäleon


Erinnert ihr euch noch an Genkis heißgeliebtes Chamäleon? Hier hatten wir euch von der ganz großen Liebe erzählt und hier von dem traurigen Schicksal, das das Chamäleon ereilt hat. Ich war so froh, dass Genki ein Spielzeug so sehr mochte und ebenso traurig, als es plötzlich zweigeteilt war. Natürlich habe ich mich bemüht einen Ersatz zu beschaffen, aber das war garnicht so einfach, denn ausnahmslos jeder Onlineshop, der dieses Spielzeug verkauft, führt es als "farblich sortiert", sprich, man bestellt eines und weiss nicht welche der drei möglichen Variante man bekommt. Irgendwann habe ich also die Katze im Sack gekauft und gleich zwei dieser Spielsachen bestellt - und wie das nun Mal mit meinem Glück so ist, ein Krokodil und einen Salamander erhalten. "Nicht schlimm", dachte ich. Es ist ja fast das selbe und Genki weiss ja ohnehin nicht, ob er da nun ein Chamäleon oder ein Krokodil in der Schnute hält. Richtig? Falsch!


Ja, Genki mag das Krokodil schon. Irgendwie. So ein bisschen. Ein bisschen mehr als sonstiges Spielzeug zumindest. Ab und zu lässt er sich dazu motivieren kurz draußen damit zu spielen. Die ganz große Liebe wie mit seinem Chamäleon, das er ganze Spaziergänge mit sich herum getragen hat, ist es aber bei weitem nicht.


Wenn ihr jetzt hier ganz viele Fotos von einem scheinbar begeisterten Genki mit seinem Krokodil seht, dann lasst euch davon nicht täuschen. Das Krokodil haben wir nämlich bereits seit Dezember 2017 und ich habe so ziemlich jede Gelegenheit, bei der Genki sich damit zum Spielen motivieren lies, festgehalten. Für die Ausbeute von einem Vierteljahr sind also garnicht so viele Bilder zustande gekommen und die Gelegenheiten, zu denen sie gemacht wurden, kann ich etwa an einer Hand abzählen.


Woran liegt es nur, dass Genki das Chamäleon so sehr mochte, aber das Krokodil deutlich weniger? Sie haben beide fast die selbe Form, das selbe Material und das selbe Gewicht. Die Farbe ist anders und das Herrchen des Hauses ist davon überzeugt, dass Genki die Farbe Orange unseres Chamäleons besonders gerne mag. Nur haben Hunde es bekanntlich nicht so sehr mit Farben und sowohl Grün als auch Orange sollen sie als gelblichen Ton wahrnehmen.


Weshalb Genki das Krokodil nun also weniger mag als das Chamäleon kann ich nicht sagen. Vielleicht guckt ihm das Krokodil zu grimmig? Wer weiss schon, was in so einem Genkikopf vor sich geht. Ich auf jeden Fall nicht. Vielleicht haben wir mit dem Salamander mehr Glück. Noch ist er aber sicher im Schrank verstaut. So lange wir keinen gleichwertigen Ersatz gefunden haben, trennen wir uns auch nicht von unserem zweigeteilten Chamäleon, auch wenn Genki inzwischen erste Versuche unternommen hat es zu beerdigen. Aber davon erzählen wir euch ein anderes Mal.

Kommentare:

  1. Das kenne ich. Leona hatte mal einen Plüschball, den sie über alles geliebt hat. Der wurde mit zum Napf getragen zum Fressen, mit dem wurde geschlafen und sie ging kaum außer Haus, wenn der Ball daheim bleiben sollte. Irgendwann hat sie ihn dann allerdings kaputt gemacht und ich musste ihn wegwerfen. Ich habe exakt den selben Ball wieder gekauft. Sie hat ihn nicht angeschaut. Den habe ich irgendwann weggeben, der sah aus wie neu. Warum? Ich weiß es nicht. Aber seither hat sie nie wieder ein Spielzeug so sehr geliebt.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  2. Da kommen auch bei mir Erinnerungen wieder - an Dingo. Er hatte ein ganz besonderes Spielzeug (eigentlich nicht einmal für Hunde), dass er fast immer bei sich hatte - beim Schlafen, in der Futterschüssel und auch bei vielen Spaziergängen. Leider haben wir es bei unserem ersten Umzug mit Hund verloren. Wir haben vieles besorgt was ählich war - aber es war nie "das" Spielzeug und die anderen haben nie lange überlebt.
    Ich bin gespannt, ob Genki irgendwann seine Spielzeugliebe erneut findet.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  3. Das sind die Geschichten, die ich liebe und die das Zusammenleben mit unseren Hunde n so spannend machen. Wir können manche Dinge nicht erklären und verstehen. So werden wir gezwungen sie hinzunehmen und das Beste daraus zu machen. Dies wiederum schult und lehrt uns für unseren Alltag.

    Du möchtest Genki natürlich glücklich machen und suchst das Ersatzspielzeug, aber ich glaube Genki ist auch so sehr, sehr glücklich und würde vielleicht sogar ein neues Chamäleon nicht so lieben, wie das erste
    Chamäleon.

    So frage ich mich, warum Socke den Futterbeutel draußen nur apportieren möchte und im Haus die Suchspiele mit ihm so liebt. Ich verstehe es nicht und habe beschlossen es so anzunehmen.

    Die Bilder sind wunderschön und wenn Du es nicht erwähnt hättest, dann hätte ich niemals gedacht, dass Genki nicht viel Freude hat….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Ja, wenn wir Hunde reden könnten - dann könnten wir es euch erklären. Ich hab auch so ein Spieli, egentlich ein ganz einfaches Platicteil - doch das verliere ich nie-nie und tanze grosses Ballet wenn Frauchen es vom Gestell nimmt.
    Eure Ayka

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡
Bezüglich durch Google/Blogger möglicherweise gespeicherte und/oder verarbeitete Daten verweise ich auf auf die Datenschutzerklärung am Ende der Seite.