http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Donnerstag, 3. Mai 2018

...und zurück zum Neckar


In unserem letzten Beitrag haben wir die Super-dupa-Hochsommerwoche mitten im April eingeleitet und euch Bilder von einem Ausflug an den Rhein gezeigt. Heute geht es damit direkt weiter, dieses Mal jedoch wie schon so oft mit einem Spaziergang am Neckar. An diesem Stück Neckar sind wir schon so oft gewesen und haben auch hier auf dem Blog schon so viele Bilder davon gezeigt, dass es leider nicht all zu viel dazu zu schreiben gibt. Letztes Jahr im Sommer sind sogar sehr viele der entstandenen Bilder nie auf dem Blog gelandet, obwohl ich sie sehr mochte, weil ich dachte, dass ich unsere Leser vermutlich so langsam mit dem Anblick von Momo und Genki wie sie vor dem selben Hintergrund ein Spielzeug aus dem Wasser apportieren sehr langweile. Aber, das letzte Mal, dass ich Bilder von diesem Neckarufer auf unserem Blog gezeigt habe, ist ja nun inzwischen eine ganze Weile her.


Vor kurzem habe ich beim Ausmisten einen alten KONG Tennisball gefunden, von dem ich garnicht mehr wusste, dass wir ihn hatten und spontan mit in meine Gassigehtasche gepackt. Eine gute Entscheidung, denn Genki wollte erst wieder Steine aus dem Wasser graben und war von dem Ball dann so begeistert, dass er lieber apportierte als zu buddeln. (Spoiler: Bei unserem nächsten Spaziergang am Neckar haben wir den Ball auch direkt wieder verloren).


Momo dagegen wollte ihren Gitterball geworfen bekommen. Zu dumm nur, dass dieser nicht schwimmt, sondern wie ein Stein untergeht. Zum Glück war das Wasser an dieser Stelle nicht all zu tief.


Wir waren dieses Mal an einer etwas anderen Stelle des Neckarufers (nicht dass man das den Bildern wirklich ansehen würde), denn unsere übliche Stelle war an diesem Tag komplett von Hunden eingenommen. Meistens haben wir es geschafft uns mit anderen Hunden dort ganz gut zu arrangieren, beziehungsweise ihnen aus dem Weg zu gehen, aber dieses Mal bellte einer der Hunde beim Spielen die ganze Zeit hysterisch wie am Spieß (zumindest klang es in meinen Ohren so, aber ich glaube, der Hund hatte wohl den Spaß seines Lebens), und Genki ließ das keine Ruhe, so dass wir uns eine Stelle gesucht haben, von der aus man die anderen Hunde nicht mehr sehen (aber noch immer deutlich hören) konnte. Spätestens beim Auspacken des KONG Balls waren aber auch die vergessen.


Sie wurden uns aber wieder in Erinnerung gerufen, als auf der anderen Seite des Neckarufers ein Fahrradfahrer vorbeifuhr und aus etwa 300 Meter Entfernung wie ein Geisteskranker vor sich hin brüllte. Was genau sein Problem war, weiss ich nicht. Akustisch konnte ich nur "nehmt den Mistköter da raus" verstehen. Welchen Mistköter er meinte und wieso er aus dem Neckar sollte, weiss ich nicht. Es gibt kein Badeverbot für Hunde im Neckar (das wäre ja noch schöner, wo sie hier schon in keinen See dürfen) und mit wenigen Ausnahmen auch nicht für Menschen. Niemand hat sich davon aber den Badespaß verderben lassen - Wir nicht und auch nicht die Gruppe mit dem weiterhin vor sich kreischenden Hund.


Wir hatten trotz vieler anderer Hunde und geistig verwirrter Radfahrer unseren Spaß am Neckar und werden auch dieses Jahr sicher noch oft dort anzutreffen sein.

Kommentare:

  1. Also mir werden deine tollen Bilder von den Beiden im und am Wasser bestimmt nicht langweilig. Ich zeig ja auch oft Heufressende Ponys und hoffe einfach mal, dass es noch jemand sehen mag.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich kann mich nicht sattsehen an Deinen Bildern, egal wo sie gemacht wurden. Die Erzählungen zu den Hundebegegnungen und dem Radfahrer berichtest ist irgendwie gruselig…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann da nur wauzen -Herrrrlich-, was muss das für ein Genusstag gewesen sein. Da kann auch der lauteste Schreihals nicht daran ändern.
    Liebe Grüsse von Ayka der Wasserhündin

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe eure Bilder, und kann mir auch noch hunderte weitere vom Spiel am Neckar anschauen :-D
    Und es sieht wirklich nach einem herrlichen Tag aus, den lässt man sich nicht von so einem komischen Vogel verderben.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke, wir sind uns alle einig - zu viele von euren schönen Bildern kann es nicht geben. Ich mag es sehr zu sehen, mit welcher Leidenschaft Genki und Momo ihre Spielsachen apportieren und wieder bringen - und am Wasser ist das besonders schön.

    Liebe Grüße
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡

Hinweis gem. DSGVO:
Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erklärt ihr euch
zur Speicherung der von euch hinterlegten Daten einverstanden.

Für weitere Informationen verweise ich auf die Datenschutzerklärung am Ende der Seite.