http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Donnerstag, 24. Mai 2018

Welpenalarm!


Eigentlich wollte ich die Bilder hier erst garnicht auf dem Blog zeigen, weil ich dachte "Das hat ja eigentlich nichts mit Genki oder Momo zu tun". Allerdings sind die kleinen Hundebabies auch zu süß um sie nicht zu zeigen und nachdem Sabine von Einfach Socke hier auf ihrem Blog auch niedliche Hundewelpen gezeigt hat, hat mich das dazu motiviert doch einen Beitrag mit den Fotos zu zeigen.

Die kleinen 4 Welpen gehören zu einer Hundemama, die Lesern unseres Blogges nicht unbekannt sein dürfte. Unsere Hundefreundin Cathy hat im letzten Jahr mit wehenden Fahnen ihre Zuchttauglichkeitsprüfung bestanden und ist vor knapp 7 Wochen stolze Mama geworden. Wir haben die Kleinen vor etwa 3 Wochen bereits ein Mal besucht und ich durfte sie auch fotografieren, aber damals hatten die zwei Mädchen und zwei Jungen ausser Schlafen und Fressen noch nicht so viel im Kopf.


Inzwischen sind die Welpen alt genug um langsam die Welt zu erkunden und so fand das zweite Treffen, bei dem ich natürlich wieder eifrig Fotos gemacht habe, nicht bei ihnen Zuhause, sondern im Wald statt. Da es recht heiß war, haben wir einen seichten Bach im Mühltal als Ziel ausgesucht. Dort konnten die kleinen Hunde ganz ohne Gefahr ihre Füße zum ersten Mal ins seichte Wasser stecken.


Leider konnten wir Genki und Momo zu diesem Treffen nicht mitnehmen. Genki hat zwar bisher nie Probleme mit Welpen gehabt, aber Momo neigt leider dazu bei allen sehr kleinen oder sehr jungen Hunden, die wir treffen, sehr garstig zu regaieren, so dass wir sie schon lange nicht mehr zu solchen Hunden lassen. Ich habe einfach zu sehr Angst, dass sie doch einen der Kleinen verletzen könnten und möchte das Risiko nicht unnötig eingehen. Und weil wir sie zu diesem Treffen alleine Zuhause hätten lassen müssen, habe ich es auch nicht über's Herz gebracht Genki mitzunehmen. Dann wäre Momo ja ganz alleine gewesen. 


Alle vier Welpen sind munter und gesund und sehen so unterschiedlich aus. Die fast komplett weiße Hündin war bei unserem ersten Besuch noch ein richtiger Spätzünder und sicher einen Kopf kleiner als ihre Geschwister. Aber jetzt ist sie die erste, die bereits ihre Ohren aufgestellt hat.


Besonders hat es mir der kleine gestromte Junge angetan. Eigentlich bin ich noch nie ein großer Fan dieser Fellzeichnung gewesen, aber ihn finde ich einfach wunderschön und er erinnert mich irgendwie so sehr an Genki, als wir ihn zu uns geholt haben. Er hatte damals nämlich die selben Knickohren, die sich noch nicht so recht entscheiden konnten, ob sie hängen oder stehen wollen und die ihn ganz besonders lustig aussehen ließen.


Ich weiss, dass ich niemals Hunde züchten könnte, denn ich würde es wohl nicht über's Herz bringen mich von den Kleinen zu trennen und müsste alle behalten. Selbst bei den Kleinen, die ich nur zwei Mal getroffen habe, tut es mir ein wenig leid, dass sie schon bald in ihre neuen Zuhause ziehen werden und ich sie wohl nie wieder sehen werde.

Ich hoffe, unsere kleine Genki-und-Momo-Pause hat euch nichts ausgemacht. Bei nächsten Mal geht es auch wieder mit unseren beiden Chaosköpfen weiter. 

Kommentare:

  1. Bei so süßen Welpenbildern macht mir die Pause gar nichts aus. Diese Abwechslung ist so niedlich. Ich könnte auch nicht züchten, denn ich würde niemals eines der Welpen abgeben können. Irgendwie hänge ich mich immer gleich dran.
    Schön, dass du die Fotos gezeigt hast.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  2. Die süßen Welpenbilder entschädigen mich ausreichend dafür, Genki und Momo erst beim nächsten Beitrag wieder zu sehen :) Ich finde Welpen ja auch immer so niedlich und könnte sie stundenlang beobachten - wobei ich mir nicht so sicher wäre, wie es bei mir mit eigenen Welpen wäre. Ich glaube, wenn die ein gewissen Alter haben und dann noch da sind, dann freut man sich auch auf den Tag der Abgabe und die dann wieder einkehrende Ruhe.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mein Gott, sind die süß.... Mir gefällt der graue Welpe besonders gut. Im Übrigen bin ich von der farbvielfalt überrascht. Was für ein bunter Wurf, den ich sonst nur von den Tibet Terriern kenne.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Wir schmelzen wie Schokolade an der Sonne - einfach wunderbare Fotos
    Dankegrüsse von Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde die Nasen erschreckend kurz...

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡

Hinweis gem. DSGVO:
Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erklärt ihr euch
zur Speicherung der von euch hinterlegten Daten einverstanden.

Für weitere Informationen verweise ich auf die Datenschutzerklärung am Ende der Seite.