http://4.bp.blogspot.com/-yidThUbXIxU/Vh-N1Rc8k4I/AAAAAAAALQs/lEkez6qcsNE/s1600/Startseite.jpg        http://www.genkibulldog.de/search/label/Ausflug        http://www.genkibulldog.de/search/label/Rezepte         http://www.genkibulldog.de/search/label/Selbstgemachtes         http://www.genkibulldog.de/search/label/Gesundheit         http://www.genkibulldog.de/p/das-sind-wir.html

Dienstag, 19. Juni 2018

Tschüss, kleine Schildkröte


[Werbung wegen Produktabbildung. Alle in diesem Beitrag gezeigten Artikel wurden von mir selbst gekauft. Ich erhalte keine finanzielle Vergütung der Hersteller.] Wenn neues Spielzeug bei uns einzieht, mache ich hier gerne einen Beitrag darüber. Nicht so sehr um euch über Tops- und Flops bei den Hundespielsachen zu informieren, denn Spielsachen, die bei uns innerhalb von Minuten zerstört werden, können bei anderen Hunden wunderbar monate- oder gar jahrelang halten, sondern vor allem weil Genki bei neuen Spielsachen so begeistert ist und immer viele schöne Bilder dabei entstehen. Seltener gibt es bei uns den anderen Fall: Es gibt keinen Beitrag um neues Spielzeug zu begrüßen, sondern um uns von altem zu verabschieden, da bei uns die Zerstörungs- und Verlustrate leider sehr hoch ist. Heute ist so ein Tag. Wir verabschieden uns von unserer kleinen grünen Schildkröte.


Die Schildkröte hatte hier vor ziemlich genau einem Jahr ihren Einzugsbeitrag. Ich habe sie damals bei einem morgendlichen Bummel im Urlaub auf Texel gekauft. Sie hat sicher noch nie zu dem qualitativ hochwertigerem Hundespielzeug gehört, war aus recht dünnem Material, kostete nur einen kleinen Euro-Betrag und hatte gleich beim ersten Spielen damit ein Loch. Damals hatte ich sogar überlegt sie auf Texel zurückzulassen, aber irgendwie hat sie es doch mit auf den nach Hause Weg geschafft.


Seit dem hat sich die Schildkröte in den warmen Monaten bei Momo doch gut bewährt und wir haben sie recht lieb gewonnen, auch wenn immer weitere Löcher hinzukam, sie inzwischen anfing mit Wasser vollzulaufen und ich ihr keine sehr lange Schwimmfähigkeit mehr prognostiziert habe. Ich hatte sogar schon angefangen nach einem ähnlichen Ersatz zu suchen, aber nichts derartiges finden können.


Sie hat sich aber als so tolles Wasserspielzeug für uns herausgestellt, weil sie nicht nur sehr leicht ist, sondern weil sie aufgrund ihrer Form von Momo im Wasser sehr gut zu greifen ist. Genki und Momo haben ja beide das Problem, dass sie bei dem Versuch nach Spielzeug im Wasser zu schnappen, dieses mit der Schnauze immer weiter von sich weg stoßen. Ganz besonders schlimm ist es zum Beispiel mit Bällen. Diese können sie eigentlich überhaupt nicht aus dem Wasser aufnehmen. Ich weiss nicht, warum die beiden dieses Problem haben, denn bei anderen Hunden, die wir so am Neckar spielend beobachten, scheint das überhaupt kein Problem zu sein.


Aber nicht nur die Schwierigkeit beim Aufnehmen wird Hundespielzeug hier im Wasser zum Verhängnis, sondern auch die Flussströmung in Verbindung mit Genki uns Momos Weigerung zu Schwimmen. Und so kam es, wie es kommen musste und der Schildkröte ereilte ein Schicksal, dass schon so manch anderes Wasserspielzeug bei uns teilen musste: Sie schwamm auf der Strömung davon und Momo schaute ihr traurig hinterher. Schwimm frei, kleine Schildkröte! Immerhin ist sie nun in ihrem Element und vielleicht schafft sie es ja bis zum Meer.


Da trifft es sich doch ganz gut, dass genau am selben Tag ein neues Wasserspielzeug bei uns eingeweiht werden durfte, aber das verdient natürlich seinen eigenen Blogeintrag.

Kommentare:

  1. Das ist eine würdige Bilderserie um sich von der schildkröte zu verabschieden ... sie hat lange durchgehalten :) Ich bin schon auf das neue Wasserspielzeug gespannt.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  2. Oh je schon wieder der Verlust eines Spielzeuges… Ich hoffe, dass Momo den Verlust gut verkraftet und alternative Spielzeuge annimmt.

    Die Bilder sind zum Glück weniger traurig, sondern sehr schön anzusehen….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Was für schöne Bilder wieder. Und falls es dich beruhigt, hier werden gar keine Spielsachen mit dem Mäulchen aus dem Wasser apportiert. Leo apportiert ja sowieso überhaupt nicht und Leona mag es nicht, wenn sie Wasser ins Mäulchen bekommt also holt sie es maximal mit der Pfote aus dem Wasser. Wenn das nicht gelingt, lässt sie es einfach ganz bleiben. Deshalb werfe ich ihr kein Spielzeug mehr ins Wasser.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  4. Da binn ich aber gespannt was da nach dem gekonten Abschied noch weiter kommt. Das Wasserplantschen hätte ich gerne miterlebt.
    Liebe Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. ♡

Hinweis gem. DSGVO:
Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erklärt ihr euch
zur Speicherung der von euch hinterlegten Daten einverstanden.

Für weitere Informationen verweise ich auf die Datenschutzerklärung am Ende der Seite.